ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

IFA 2012: Samsung Galaxy Camera, ATIV und Galaxy Note II

|

Schon vor Wochen schickte Samsung die Einladungen zum heutigen Abendprogramm, dem Mobile Unpacked Event 2012 im Rahmen der IFA 2012. Creative und Magic waren die Schlagworte eines Abends, der Eindrucksvoll begann. Eine Firma, die es sich erlaubt geschätzt über 1.000 geladene Gäste und hochrangige Medienvertreter aus aller Welt über 40 Minuten in stickig, heißer Atmosphäre - ohne auch nur ein Wort des "Warum?" zu verkünden - vor verschlossenen Türen des Berliner Tempodroms stehen zu lassen, muss von dem was da kommt selbst sehr überzeugt sein.Samsung Mobile Unpacked 2012

Und dies ist ohne Übertreibung zu verstehen: Die alljährlichen wieder auftauchenden Bilder des Einlass der Spielemesse Gamescom in Köln sind mit dem Andrang und der Menschendichte durchaus vergleichbar. Als man kurz versuchte die Medienvertreter auf die hinteren Ränge zu verfrachten - Ein Apell, der nicht wie erhofft fruchtete sondern von wilden Rufen in so ziemlich jeder geläufigen Sprache kommentiert wurde - konnte die große Show losgehen.

Samsung GALAXY Note II

Samsung Galaxy Note IIMit einem kleinen Orchester, drei Leinwänden im Kinoformat und einer kleinen Zaubershow wurde das Publikum auf eine der heißesten Produktankündigungen 2012 eingeschworen. Den Anfang machte die zweite Auflage des Smartphone-Tablet-Mischlings Galaxy Note II.

Ganz oben auf der Prioritätenliste des Note II: Kreativität. Jeder kann kreativ sein. Auch Joseph Beuys wurde vom Gastredner Wim Wenders zitiert: Jeder Mensch ist ein Künstler. Ein historisches Zitat aus der Künstler-Szene, aus jedem Zusammenhang gerissen und zur kommerziellen Ausschlachtung freigegeben? Dem scheint so, denn der Fokus des Gerätes liegt laut Samsung eindeutig bei den Kreativen unserer Zeit - Und das sollen wir gefälligst alle sein.

Das Projekt Recreate Berlin, unter der Leitung Wim Wenders´, wurde so zu großen Teilen mit Samsungs [[ASIN:B008UM3VJW|Galaxy Note 10.1]] realisiert. Jedoch wurden meist nur kurz die, qualitativ eher mäßigen, Videoaufnahmen benutzt und das "Filmchen" eher mit animierten Zeichnungen zusammengehalten.

Und dann folgt der zweite große Applaus des Abends: Die erste Folie mit den technischen Eckdaten des Galaxy Note II wird präsentiert:

  • 1,6 GHz Quadcore Prozessor
  • 2 GB RAM
  • Android 4.1 (Jelly Bean)
  • 3G (HSPA+) und 4G (LTE) Mobilfunk
  • 5,5" Super AMOLED-Display mit HD-Auflösung (1280 x 720)
  • 8 MP Kamera mit FullHD-Videomodus

Einen Preis gab es noch nicht zu erfahren, verfügbar soll das Note II ab Oktober sein. Technisch hat man, so unser erster Eindruck, ein sehr ausgereiftes und absolut konkurrenzfähiges Produkt in der Pipeline. Wie hoch der Bedarf nach einem zu kleinen Tablet oder auch sehr großem Smartphone aussieht, wird der Markt zeigen. Die Verkaufszahlen des Vorgängers dürften Samsung jedoch optimistisch stimmen.

Samsung Galaxy Camera

Samsung Galaxy CameraDie wirkliche Überraschung des Abends lässt man aber erst im Anschluss vom Stapel. Bereits auf dem IFA Innovations Media Briefing gab es erste Andeutungen und nun wurde Sie der Öffentlichkeit präsentiert, die Samsung Galaxy Camera. Beschreiben lässt sich das neue Modell wohl am besten als: Edle Kompaktkamera vorn, Smartphone hinten. So lesen sich dann auch die technischen Spezifikationen:

  • 16,3 Megapixel Auflösung (1/2,3" BSI CMOS Sensor)
  • 4,1 - 86,1 mm f/2,8-5,9 Linse (23-480 mm entsprechend KB) + opt. Bildstabilisator (OIS)
  • FullHD-Videomodus (1080p30 H.264/AVC)
  • 4,8" Bildschirm
  • W-LAN (a/b/g/n); Bluetooth 4.0, 4G (LTE) und 3G (HSPA+) Mobilfunk
  • 1,4 GHz Quadcore Prozessor
  • 8 GB int. Speicher + microSDHC/SDXC-Slot
  • Android 4.1 (Jelly Bean) Betriebssystem
  • GPS/GLONASS

[[YT:_0TB9ShgH2g]]

Das Konzept wirkt interessant. Wirklich ausspielen kann die Galaxy Camera ihr volles Potential aber wohl nur in Samsung-geprägten Umgebung. So kann das eigene Smartphone via "Remote LiveView" als zweiter Monitor der Kamera benutzt werden - Das hin und her laufen bei Gruppenfotos ist damit Vergangenheit, so zumindest die Aussage von Samsung.

Via Cloud BackUp lassen sich die aufgenommenen Bilder natürlich auch direkt online sichern oder - wie könnte es anders sein - in die gängigen sozialen Netzwerke wie Facebook, twitter und Co hochladen.

Samsung Galaxy CameraDie Galaxy Camera soll sich trotz vieler Funktionen gerade an Einsteiger und normale Nutzer richten. "Sie sagen, was sie fotografieren wollen und die Kamera kümmert sich um den Rest." - Ein Satz, den wir schon zu oft gehört haben um ihm blind zu vertrauen und auf gute Bilder zu hoffen. Telefonieren kann die Galaxy Camera nach Angaben der koreanischen Vertreter vor Ort übrigens nicht.

Samsung ATIV, Series 9 und Windows 8

Samsung ATIV smart PC ProBevor Samsung die magische Zaubershow beenden wollte, ging es noch ein letztes Mal rund. Microsofts [[ASIN:B008PAGYRU|Windows 8]] wurde in seiner kompletten Vielfalt der Samsung-Gerätepalette präsentiert.

ATIV, in etwa "Ej-teif" gesprochen, heißt das Pendant zur Google Android basierten Galaxy-Reihe. Den Anfang machen der Samsung ATIV smart PC und ATIV smart PC Pro. Dabei handelt es sich um Tablet-PCs, die sich an die mitgelieferte Tastatur andocken lassen und so als (Sub-)Notebook fungieren. Gänzlich neu ist die Idee nicht, wirkte aber gut verarbeitet und bereits jetzt ausgereift (Windows 8 wird ab dem 26. Oktober verkauft werden).

Die Varianten mit und ohne Pro unterscheiden sich dabei vor allem bezüglich der Leistung. Während bei der normalen Version ein langsamer "Next Generation" Intel Atom-Prozessor zum Einsatz kommt, setzt man beim Pro-Modell auf eine, aus diversen Ultrabooks bekannte, Intel Core i5-CPU.

Auch ein "echtes" Notebook mit fest verbautem Display durfte natürlich nicht fehlen und so wurde auch ein neues Modell der Series 9-Modellreihe präsentiert (nicht im Bild).

Samsung ATIV SEin letztes Mal wurde der Vorhang gelüftet und wieder einmal unter lautem Beifall: Das Samsung ATIV S wird der Fachwelt präsentiert. Es ist einer der ersten öffentlichen Vorführungen eines Windows Phone 8 Smartphones. Bei den technischen Spezifikationen wurde man noch nicht gänzlich konkret, die Eckdaten sind aber bekannt:

  • 1,5 GHz Dualcore Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 16/32 GB int. Speicher + microSDXC
  • 4,8" HD Super AMOLED-Bildschirm (1280 x 720)
  • 3G (HSPA+) und 4G (LTE) Mobilfunk; W-LAN (a/b/g/n); Bluetooth 3.0
  • NFC-Chip
  • 8 Megapixel-Kamera + 2 Megapixel-Frontkamera
  • 2.300 mAh-Akku
  • 8,7 mm dünn

Nachdem beispielsweise das Nokia Lumia 800 noch mit, gezwungener Maßen, mittelmäßigen Komponenten zu kämpfen hatte, lässt Microsoft bei Windows 8 den Herstellern mehr Freiraum beim Gerätedesign und schließt auch bezüglich der Ausstattung auf Apple- und Google-Smartphones auf.


Kommentare

Adam am

Die Ähnlichkeit des Ativ S zum Galaxy S3 ist verblüffend :

http://www.smart-vergleich.de/samsung-ativ_s-vs-samsung-galaxy_s3_32gb