ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

HTC stellt Windows Phone 8 „Signature“-Serie vor

|

Mehr oder minder beiläufig zur photokina 2012 präsentiert HTC die hauseigene neue Smartphone-Generation basierend auf Microsofts neuester Windows Phone-Ausgabe, Windows Phone 8. Den Start machen das 8X sowie das 8S im oberen respektive mittleren Preisbereich. Das besondere: Es handelt sich um die sogenannten "Signature"-Geräte, also jene Modelle die eher unter der Marke Windows Phone und nicht primär HTC vermarktet werden.

Ein großes Augenmerk liegt, passend zur photokina, auch auf den Fotofunktionen der jeweiligen Modelle – mit 8 Megapixeln Auflösung für die rückseitige Kamera sowie einer 2,1 MP Front-Kamera mit FullHD-Video Unterstützung ist man beim 8X auf der Höhe der Zeit. Das 8S muss auf eine Frontkamera verzichten und bietet „nur“ 5 Megapixel auf der rückseitigen Kamera

  Windows Phone 8S by HTC Windows Phone 8X by HTC
Preis 299 Euro (UVP) 549 Euro (UVP)
Größe 120,5 x 63 x 10,28 mm 132,35 x 66,2 x 10,12 mm
Gewicht 113 Gramm (inkl. Akku) 130 Gramm (inkl. Akku)
Akku 1.700 mAh (Li-Polymer) 1.800 mAh (Li-Polymer)
Display 4” Super LCD (800 x 480) mit Gorilla Glass 4,3” Super LCD2 (1.280 x 720) mit Gorilla Glass 2
Prozessor Qualcomm S4plus (MSM8227) – 1 GHz Dual-Core Qualcomm S4plus (MSM8260A) – 1,5 GHz Dual-Core
Speicher 4 GB + microSDXC 16 GB
Verbindung HSPA+ (bis 14,4 MBit/s)
W-LAN (b/g/n)
Bluetooth 2.1
HSPA+ (bis 42 MBit/s)
W-LAN (b/g/n; 2,4 und 5 GHz)
Bluetooth 2.1, NFC
Frontkamera Nicht vorhanden 2,1 Megapixel
„Ultra Weitwinkel“
Lichtstärke f/2.0
Kamera 5 Megapixel
35 mm Brennweite (entsprechend KB)
Lichtstärke f/2.8
8 Megapixel (BSI CMOS)
28 mm Brennweite (entsprechend KB)
Lichtstärke f/2.0

Windows Phone 8S by HTC auf der photokina 2012Das 8S bietet mit nur 4 GB integriertem Speicher keine wirklich zeitgemäße Ausstattung im Bereich des fest eingebauten Flash-Speichers. Die Erweiterung mit microSDXC-Karten sorgt hier für eine entsprechende Aufrüstmöglichkeit und soll so den Preis von unter 300 Euro mit der restlichen, hochwertigen Hardware ermöglichen.

Das 8X kann als Oberklassemodell angesehen werden, wenn auch hier lediglich 16 GB interner Speicher bereit stehen und sich leider nicht erweitern lassen – zu einem Preis von immerhin 550 Euro (UVP). Die restliche Ausstattung des 8X liegt aber auf dem Level der hauseigenen und externen Android-Konkurrenz. Einzige Ausnahme: Bluetooth in der Version 2.1, mittlerweile ist Bluetooth 4.0 verfügbar und mindestens die Version 3.1 sollte von aktuellen Modellen unterstützt werden. Im Gespräch sagte man uns, dass via Firmware- oder Software-Update womöglich noch auf Version 3.1 aktualisiert werden kann - Die Hardware soll identisch zu entsprechenden Android-Geräten sein. Bluetooth 4.x wird von Windows Phone 8 (noch) nicht unterstützt.

[[YT:tpkI9Ah8wt0]]

Windows Phone 8X by HTC auf der photokina 2012Neben der reinen Hardware will man auch wieder im Bereich Lifestyle punkten. So bietet man beide Geräte in diversen Gehäusefarben an, die Namen tragen unserer Ansicht nach jedoch nicht wirklich zur Klärung bei: California Blue, Graphite Black, Flame Red und Limelight Yellow für das 8X sowie Domino, Fiesta Red, Atlantic Blue und High-Rise Gray-Yellow für das 8S.

Zwar sind die Geräte mit nominell je knapp über 10 mm relativ "dick". Einmal in der Hand fühlen sich die beiden Geräte aufgrund des rückseitigen, pyramidalen Aufbaus jedoch sehr flach an und liegen sehr gut in der Hand. Für ein angenehmes Gefühl sorgt auch das Gehäuse aus speziell aufgeschäumtem Polycarbonat. Das Gefühl erinnert mehr an eine leicht gummierte Oberfläche, ist aber robuster gegenüber Umwelteinflüssen.

Das 8S hinterlässt insgesamt einen nicht ganz so guten Eindruck bei der Verarbeitung, was zweifelsfrei auch dem sehr knappen Preispunkt von lediglich 300 Euro zuzuschreiben ist. Das 8X hat uns, bis auf die 16 GB internen Speicher, durchweg überzeugt. Die bedienung ist sehr flüssig, in Kombination mit dem sehr guten Design hat Microsoft hier wohl die richtige Wahl für die "Signature"-Geräte getroffen. Im Vergleich zum Nokia Lumia 920, das wir im Rahmen der Präsentation in Berlin ebenfalls antesten konnten, würden wir dem HTC 8X aktuell den Vorzug geben. Vorteil der Nokia Lumia Geräte: Im Bereich der hauseigenen Apps bietet man wesentlich mehr, exemplarisch genannt sei hier die weltweit auch offline nutzbare Navigationssoftware zum Nulltarif.


Kommentare