ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Rapoo präsentiert neue Wireless-Lautsprecher [IFA 2013]

|

Der erst vor kurzem getestete Bluetooth-Lautsprecher Rapoo A3060 konnte im Test weniger mit der besten Soundqualität überzeugen, dafür aber mit einer sehr guten Verarbeitung und einem sehr fairen Preispunkt von knapp 50 Euro. Auf der IFA 2013 präsentiert man nun eine ganze Palette weiterer Audioprodukt in verschiedenen Preis- und Geräteklassen.

Rapoo A300 und A600 auf der IFA 2013

Der schon fast „Nachfolger“ vom A3060 ist der kleine A300, der auf ein komplett neues Design setzt, aber auch weiterhin nur einen Tontreiber mitbringt. Etwas größer aber aufgrund der anderen Formgebung ebenfalls sehr platzsparend zu transportieren ist der A500, welcher im Gegensatz zum A300 auch zwei statt einem Tonreiber integriert. Dies kam beim ersten Testhören, in den sich abends langsam leerenden Messehallen, dem Klang zu Gute, auch wenn für einen passablen Bass weiterhin ein kleiner Resonanzkörper benötigt wird.

[[YT:Sp2CuOKVbkA]]

Das neue Topmodell im Komapktbereich ist der A600, welcher auf einen aktiven sowie zwei passive Tontreiber im Inneren setzt. Sowohl von der Größe als auch vom Klang orientiert sich das Modell recht stark an der Logitech UE Mobile Boombox, setzt aber beim Gehäusematerial auf viel Metall und ist so eine interessante Mischung als moderne und Retro-Optik.

Rapoo A600 auf der IFA 2013

Alle neuen Lautsprecher werden wahlweise via Bluetooth 4.0 oder nun auch Klinke angeschlossen. Zur einfachen Bluetooth-Verbindung unterstützen alle neuen Modelle nun auch NFC (Near Field Communication). Dank Multi-Point-Connection können sich auch mehrere Smartphones, Tablets oder Notebooks gleichzeitig verbinden und so beispielsweise auf Partys jeder seine favorisierten Lieder abspielen. Dabei wird immer dem zuletzt ankommenden Signal die Priorität gegeben.


Kommentare