ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Samsung Gear 2 & Gear 2 Neo: Neue Smartwatches vorgestellt [MWC 2014]

|

Obwohl oder gerade weil man die erste Generation der Samsung Galaxy Gear-Smartwatch wohl ohne schlechtes Gewissen als Flop bezeichnen kann, versucht man scheinbar weiter die cleveren Uhren massentauglich zu machen und stellt deshalb auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona die zweite Generation vor. Anders als die Vorgänger setzen Gear 2 und Gear 2 Neo jedoch auf das Betriebssystem Tizen, womit man Android in dieser Gerätekategorie den Rücken zukehrt und auch der Zusatz "Galaxy" entfällt.

Neue Smartwatch: Samsung Gear 2 und Gear 2 Neo mit Tizen statt Android [Bildmaterial: Samsung]

Wie bereits beim Galaxy Note 3 Neo bezeichnet der Namenszusatz eine etwas abgespeckte Version und wo kommt die Gear 2 Neo ohne Kamera. Bei der normalen Gear 2 ist diese nun vom Armband in das Gehäuse gewandert, sodass man ersteres auch problemlos gegen andere Farben tauschen kann. Hier stehen die Farben Schwarz, Goldbraun und Orange zur Verfügung, bei der Gear 2 Neo sind es Schwarz, Grau und Orange. Die neue 2-Megapixel-Kamera ist in der Lage Bilder mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) oder auch Videos in 720p aufzunehmen, der Akku ist allerdings mit 300 mAh (Galaxy Gear: 315 mAh) etwas geschrumpft. Dennoch soll eine Ladung bei normaler Nutzung 2-3 Tage ausreichen, bei einer geringen Nutzung sogar ganze 6 Tage, womit der größte Kritikpunkt am Vorgänger aus dem Weg geräumt wäre.

Ein weiteres neues Feature ist ein Sensor zur Messung der Herzfrequenz, um auch Fitness-Wearables wie bspw. von Fitbit etwas entgegensetzen zu können, ein Infrarot-Sender für den Einsatz als Fernbedienung für Fernseher & Co. ist ebenfalls integriert. Ansonsten findet sich hier ein Dual-Core-Prozessor mit bis zu 1,0 GHz Taktfrequenz mit 512 MB Arbeitsspeicher, dank Bluetooth 4.0 Low Energy können nun auch mit der Smartwatch Musikstücke von dem 4 GB großen Speicher direkt an kabellose Lautsprecher gestreamt werden. Dennoch sind beide Varianten eher als Zubehör statt als Ersatz für Smartphones gedacht, denn ein SIM-Karten-Schacht fehlt.

Beide Geräte besitzen weiterhin einen 1,63 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit 320 x 320 Pixeln Auflösung, die normale Gear 2 ist sogar laut IP67-Klassifikation staubdicht und geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser. Preise oder Lieferdatum wurden bisher noch nicht benannt, hier wird man sich überraschen lassen müssen.


Kommentare