ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

SanDisk präsentiert 128-GB-microSDXC-Speicherkarte [MWC 2014]

|

Auch der Speicherspezialist SanDisk ist auch 2014 wieder auf dem Mobile World Congress in Barcelona unterwegs und zeigt drei kleine Neuigkeiten - die es technisch jedoch durchaus in Sich haben. Besondere Aufmerksamkeit lässt man dieser Tage der 128 GB fassenden microSDXC-Speicherkarte für Smartphones und Tablets zukommen, die den rasant steigenden Bedarf an entsprechend großen Speicherkarten decken soll.

SanDisk Ultra microSDXC-Speicherkarte mit 128 GB [Bildmaterial: SanDisk]Denn ganz im Gegensatz zu "klassischen" SD-Speicherkarten für Foto- und Videokamera greifen viele Käufer schon immer häufiger zu Modellen mit 32 und 64 GB Speicherkapazität um so das Smartphone oder Tablet üppig in seiner Kapazität erweitern. Größer als 64 GB ging es bei microSD-Speicherkarten bisher nicht - schlichtweg aus Platzgründen. Für die neue 128-GB-Version stapelt SanDisk gleich 16 NAND-Flash-Chips übereinander (Chip-Stack-Multi-Chip-Module) und kratzt damit am Limit der derzeit machbaren: Um die Gesamthöhe der Karte nicht außerhalb der Spezifikationen wiederzufinden musste die Grau/Rote-Lackierung einem simplen roten Schriftzug weichen.

SanDisk iNAND Extreme EFD nach e.MMC-5.0-Spezifikationen [Bildmaterial: SanDisk]Auch abseits von Consumer-Produkten gibt es Neuigkeiten: Die neuste Version des iNAND Extreme Embedded-Flash-Laufwerkes (EFD). Entsprechenden Module werden direkt in Smartphones und Tablets verbaut und sind erst seit wenigen Jahren wirklich im Fokus. Bisher gilt, getreu der PC-Ära um die Jahrtausendwende, primär ein schneller Prozessor als Garant für einen schnellen PC oder eben ein flottes Smartphone.

In Zeiten von UHD-Videomaterial, mehrere 100 MB großen Apps und Nokias PureView-Kameras mit 20-Megapixel(+)-Bildern im DNG-Format werden jedoch zunehmend größere Datenmengen generiert und damit wieder der Massenspeicher langsam aber Sicher zum Flaschenhals. Die neuste Generation vom iNAND Extreme erfüllt die e.MMC-5.0-Spezifikationen, soll in einigen Anwändungsfällen bis zu dreimal mehr Leistung bieten und damit den großen Erfolg der Vorgänger - immerhin 100 Millionen Stück wurden bereits in diversen Android-Smartphones verbaut - wiederholen.


Kommentare