ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Tamron 16-300 mm Di II VC PZD und 28-300 mm Di VC PZD [CP+ 2014]

|

Tamron verkündet heute, kurz vorm Start der Fotografiemesse CP+ in Japan, die Entwicklung zweier neuer Objektive: Einmal eine Weiterentwicklung vom sehr beliebten Reise-Zoom-Objektiv Tamron 18-270 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD sowie dem Vollformat-Equivalent Tamron 28-300mm f/3.5-6.3 XR Di VC LD Aspherical (IF).

Erweitert: Tamron 16-300 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro

Der Nachfolger des Kassenschlagers [[ASIN:B004FLJVXM|18-270 mm Di II VC PZD]] wird vor allem bezüglich der Brennweite an die Kundenwünsche angepasst und bietet nun sowohl im Weitwinkel- als auch im Telebereich mehr Möglichkeiten zur Bildgestaltung und kommt nun auf einen Zoom-Faktor von stolzen 18,75. Ob man an die vergleichsweise gute Bildqualität der Vorgängerversion anschließen kann, müssen erste Tests zeigen.

Für APS-C-Kameras: Tamron 16-300 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD [Bildmaterial: Tamron]Die Vorzeichen dafür stehen jedoch gut: Zwar hat man die optische Konstruktion allem Anschein nach etwas vereinfacht (16 Elemente in 12 Gruppen anstelle von 18 in 13 beim Vorgänger), jedoch sollten drei asphärische, ein hybrid-Asphärisches, zwei LD- (Low Dispersion, geringe Dispersion), ein XR- (Extra Refractive Index, (sehr) hoher Brechungsindex) sowie ein UXR- (Ultra-XR) Glaselement viele optische Fehler korrigieren können.

Neben dem UXR-Element sollen auch weitere Anpassungen und Kniffe dafür gesorgt haben, dass Tamron die Abmessungen des [[ASIN:B00JM15OCW|16-300 mm f/3.5-6.3 Di II VC PZD Macro]] auf 75 x 99,5 mm (Vorgänger 79,6 x 101 mm) leicht reduzieren konnte, jedoch auch 90 Gramm an Gewicht zulegte (jetzt 540 g). Freunde der Makrofotografie werden sich über einen maximalen ABbildungsmaßstab von 1:2,9 (bei 300 mm Brennweite) freuen.

Verbessert: Tamron 28-300 mm f/3.5-6.3 Di VC PZD

Rein äußerlich kaum zu unterscheiden ist die Neuauflage des betagten [[ASIN:B000V1MQXC|Tamron 28-300mm XR Di LD Aspherical MACRO]]. Größter Unterschied bleibt auch hier die Möglichkeit das neue 28-300 an Kameras mit Vollformatsensoren zu benutzen. Das Gewicht soll hier bei ebenfalls 540 Gramm und damit ganze 130 g über dem Vorgänger liegen. Auch sind die Ausmaße von 73 x 83,7 mm auf 74,4 x 96 mm merklich angewachsen.

Fürs Vollformat: Das Tamron 28-300mm f//3.5-6.3 Di VC PZD [Bildmaterial: Tamron]Hier dürfte unter anderem der Bildstabilisator für Zusatzgewicht gesorgt haben. Aber auch die Optik ist nun mit 19 Elementen in 15 Gruppen bedeutend komplexer als die alte Kontruktion mit 15 Gläser in 13 Gruppen. Darunter befinden sich nun vier LD-Linsen, drei asphärische, ein hybrid-asphärisches, ein XR- sowie ein UXR-Glaselement.

Derzeit nennt Tamron weder einen Veröffentlichungstermin noch Preise für die beiden Neuankündigungen.


Kommentare