ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Nikon mit neuen Super-Zoom und Outdoor-Coolpix-Kameras [CP+ 2014]

|

Abseits unserer geliebten Spiegelreflexkameras pflegt Nikon auch eine Reihe günstigerer Kameras mit unterschiedlichsten Eigenschaften, die unter dem Namen Coolpix zusammengefasst werden. Diese Familie wird heute mit gleich sieben neuen Modellen vervollständigt, die die unterschiedlichsten Besonderheiten vorweisen. So sind immer mehr Modelle ab Werk mit WLAN ausgestattet, aber auch wasserdichte Kameras oder solche mit Super-Zoom-Objektiv sind dabei.

Nikon Coolpix P340: Neuauflage der Zweitkamera für DSLR-Besitzer [Bildmaterial: Nikon]Die neue Nikon Coolpix P340 soll die Nachfolger der P330 antreten, was bereits durch das sehr ähnliche Design auffällt. Als "Premium-Kamera" verfügt sie über ein lichtstarkes 5-fach-Zoom-Objektiv (f/1.8-5.6) und einen 12,2-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor. Die Bedienung erfolgt über einen Einstellring am Objektivtubus, was man bereits von der Coolpix P310 kennt. Mit der Integration von W-LAN, einem Bildstabilisator und der Aufnahme im RAW-Format dürften auch anspruchsvollere Fotografen glücklich werden. Ab Februar 2014 ist die Coolpix P340 in Schwarz oder Weiß für 369 Euro (UVP) zu haben.Nikon Coolpix P600: Super-Zoom-Kompaktkamera mit 60-fach optischem Zoom [Bildmaterial: Nikon] Für Tierfotografen und Hobby-Spione bringt Nikon Mitte Februar die Coolpix P530 mit 42-fach-Zoom und Ende Februar die Coolpix P600 mit 60-fach-Zoom, die beide optisch stark an Einsteiger-DSLRs erinnern. Ein Punktvisier wie bei der Olympus SP-100EE gibt es hier zwar nicht, doch die Serienbildaufnahme mit bis zu 7 Bilder/s und Full HD-Videoaufnahmen mit bis zu 60 Bildern je Sekunde können sich ebenfalls sehen lassen. Beide Modelle verfügen über einen 16,1 Megapixel BSI-CMOS-Sensor samt Bildstabilisator, WLAN und neigbarem Bildschirm - auf RAW-Aufnahmen muss man der Preisklasse entsprechend jedoch verzichten. Während die Coolpix P530 bereits ab 349 Euro zu erwerben ist, werden für die Coolpix P600 449 Euro fällig.

Nikon Coolpix S9700: Edle Mittelklasse-Kompaktkamera [Bildmaterial: Nikon]Wenn man schon das Angebot dem jährlichen Refresh unterzieht darf auch die S-Serie nicht fehlen und so kommen mit Coolpix S9700 und S9600 Ende Februar zwei neue Mehrzweck-Kameras in den Handel. Beide sind mit einem 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor und Hybrid-Bildstabilisator ausgestattet, der aus einer beweglichen Linsengruppe und einem "digitalen Bildstabilisator" besteht. Beide kommen außerdem mit W-LAN, um Bilder auf Smartphones und Tablets übertragen zu können. Als kleines Extra bekommt die S9700 ein OLED-Display, GPS/GLONASS zur Positionsbestimmung und ein 30-fach-Zoom-Objektiv spendiert. Die kleinere S9600 setzt auf ein herkömmliches LC-Display und ein 22-fach-Zoom-Objektiv. Dafür fällt der Preisunterschied mit 349 (S9700) zu 269 Euro (S9600) auch entsprechend aus, als Farben sind Schwarz, Weiß oder Rot verfügbar.

Nikon Coolpix AW120: Neue kompakte Unterwasserkamera [Bildmaterial: Nikon]Mit der Coolpix AW120 bringt man erneut eine robuste Outdoor-Kamera, die bis 18 Meter Tiefe wasserdicht ist und ebenfalls auf einen 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor und OLED-Display setzt. Trotz des kleinen Objektivs verfügt sie über einen 5-fach-Zoom, GPS/GLONASS und WLAN. Ab Ende Februar ist die AW120 für 349 Euro in den Farben Blau, Schwarz, Orange und Camouflage erhältlich. Damit stellt sie eine günstige Alternative zur Nikon 1 AW1 dar.

Nikon Coolpix S32: Neue kompakte Unterwasserkamera für Familien und Kinder [Bildmaterial: Nikon]Den Abschluss macht die Coolpix S32 als einfache Familienkamera. Sie verfügt nur über einen 13-Megapixel-Sensor, ist bis immerhin 10 Meter wasserdichte sowie stoß- und staubgeschützt und soll auch bei kleinen Händen leicht zu handhaben sein. Mit zahlreichen Filtern, 3-fach-Zoom und einem Bildschirm mit relativ niedriger Auflösung handelt es sich hier also eher um eine kinderfreundliche Kamera. Ab Ende Februar ist die S32 in Weiß, Blau, Gelb und Pink für 109 Euro erhältlich.


Kommentare