ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Huawei Ascend P7: Neues Flaggschiff vorgestellt

|

Wie bereits seit einigen Tagen zu erwarten war hat Huawei gestern pünktlich sein neuestes Flaggschiff vorgestellt: Das Ascend P7. Der Nachfolger zu dem von uns getesteten Ascend P6 soll vieles besser machen und vor allem ein starkes Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Vorgestellt wurde der Neuling bei einer Veranstaltung in Paris und was sich alles geändert hat lesen Sie im folgenden Artikel.

[[YT:i0eAAsKXnRo]]

Insgesamt wurde das Smartphone einer zeitgenössischen Kur unterzogen, so arbeitet im Inneren ein leistungsstarker Kirin 910T SoC mit 1,8-GHz-Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM, als Massenspeicher bietet man nun 16 statt 8 GB, die sich aber nach wie vor per microSD-Speicherkarte erweitern lassen. Auch in Sachen Kamera setzt man einen drauf, denn nicht nur das rückseitige Modell steigert sich auf 13 Megapixel, ebenso bietet die vorderseitige Kamera eine hohe Auflösung von nun 8 Megapixeln.

Das neue Huawei Ascend P7 wird in den Farben Weiß und Schwarz lieferbar sein [Bildmaterial: Huawei]

Durch die deutlich stärkere Hardware ließ sich vermutlich ein größeres Gehäuse nicht vermeiden und so wächst der Bildschirm von 4,7 auf 5,0 Zoll mit Gorilla Glass 3, Dicke und Gewicht sind auf einem Niveau mit dem Vorgänger. Allem Anschein nach besteht auch die Rückseite des neuen Huawei Ascend P7 aus Glas. Auffällig ist neben dem neuen Power-Button auch, dass die Kopfhörerbuchse wieder an die Oberkante gewandert ist, die Unterkante bleibt weiterhin abgerundet. Verbunden mit dem größeren Display wächst auch die Auflösung auf 1.920 x 1.080 Pixel um mit anderen Flaggschiffen in Sachen Pixeldichte mitzuhalten, auch der Akku ist mit 2.500 mAh deutlich größer geworden. Was schlussendlich bei einem High-End-Smartphone nicht fehlen darf sind NFC sowie LTE Cat. 4 (bis zu 150 Mbit/s Download), sehr verwunderlich ist allerdings das Fehlen des aktuellen WLAN ac.

Die Rückseite besteht aus Glas und ist ebenso durch Gorilla Glass 3 geschützt wie das Display [Bildmaterial: Huawei]

Auch in Sachen Software ist man mit Android 4.4.2 "KitKat" auf dem neuesten Stand, kombiniert wird das mit der aktuellen Version von Huaweis eigener Oberfläche, der Emotion UI 2.3. Ab Juni diesen Jahres wird das neue P7 zu einer UVP von 419 Euro erhältlich sein, womit es wie sein Vorgänger deutlich günstiger ausfällt als die Flaggschiffe der anderen Hersteller, z.B. HTC One (M8), Xperia Z2 und Galaxy S5. Passend zum Neuling wurde auch bereits zum diesjährigen MWC in Barcelone das Huawei Ascend P7 Mini vorgestellt.


Kommentare