ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

HTC Desire 516: Neues Dual-SIM-Smartphone mit Vanilla-Android

|

Ein zumindest merkwürdiger Schritt ist die Ankündigung des neuen HTC Desire 516, welches als wohl erstes Smartphone von HTC (in letzter Zeit) ohne eigene Android-Oberfläche daherkommen soll. Als Dual-SIM-Smartphone für knapp 200 Euro wird es sich vorrangig an Kundschaft im unteren Preisbereich richten und mit Smartphones von Huawei, Wiko & Co. konkurrieren.

Durch den Verzicht auf HTC Sense ist das Desire 516 eine echte Premiere [Bildmaterial: HTC]

Das wird auch klar, wenn man sich einmal die technischen Daten vor Augen führt: Ein 5-Zoll-IPS-Display mit einer recht geringen Auflösung von 960 x 540 Pixeln dient zur Darstellung der Inhalte, die im Inneren von einem Snapdragon 200 mit 1,2 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor und immerhin 1 GB Arbeitsspeicher berechnet werden. Der Massenspeicher ist mit 4 GB recht knapp bemessen, lässt sich aber via microSDHC-Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitern.

Der wohl ungewöhnlichste Schritt ist jedoch die Verwendung einer unveränderten Android-Version - auch Vanilla-Android genannt. Diese kommt in Version 4.3 "Jelly Bean" zum Einsatz und verzichtet auf den hauseigenen Aufsatz HTC Sense, lediglich der BlinkFeed ist vorinstalliert. Der Rest entspricht weitestgehend dem Standard in der Preisklasse und umfasst eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitz hinten sowie eine vorderseitige Kamera mit 2 Megapixeln, gefunkt wird via WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0 und HSPA+.

Bildmaterial: HTC

Der Akku fasst gute 1.950 mAh, was durch die zwei Antennen aber auch dringend benötigt wird. Mit einer Dicke von 9,7 Millimetern und einem Gewicht von 160 Gramm handelt es sich jedoch nicht gerade um ein Fliegengewicht. Ab Anfang August soll das HTC Desire 516 in Weiß und Schwarz in Österreich und der Schweiz für 199 Euro zu haben sein, zu einer Verfügbarkeit in Deutschland äußerte man sich leider nicht.


Kommentare