ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Ab in die Fotosaison: 35 SDHC/SDXC-Speicherkarten im Test

|

Pünktlich zum Beginn des fotografischen Sommers widmen wir uns wieder dem Thema Speicherkarten - Denn nichts ist schlimmer als das schönste Motiv im Sucher zu haben und dann zu bemerken, es fehlt an Platz. Die Ergebnisse findet Ihr wie immer kurz und knapp zusammengefasst hier bei uns. Wenn ihr noch einmal ein paar Grundlagen rund um das Thema SD-, SDHC-, und SDXC-Karten erfahren/auffrischen wollt, empfehlen wir euch auch im ersten Test zu stöbern.

Speicherkarte gesucht? Hier geht's zur SDHC/SDXC-Rangliste

Neu im Testfeld und auch allgemein als Firma neu dabei sind vier SDHC-Karten der Firma Flashraptor sowie zwei SDHC-Karten von Samsung. Samsung sollte den meisten Lesern bekannt sein, die hier getesteten Speicherkarten der SD Plus-Serie präsentieren aktuell die Speerspitze und sollen - neben guten Leistungswerten - auch äußerst robust gegenüber mechanischen Einflüssen sein.

Flashraptor ist ein deutsches Unternehmen, welches zwar die benötigten Bauteile aus Taiwan einkauft, die Endmontage findet jedoch hier in Deutschland statt. Trotz, oder gerade deswegen, will man Qualität zum günstigen Preis abliefern. Lexar präsentiert als dritter Teilnehmer mit der 32 GB Version der neuen Professional 600x ein echtes Schwergewicht das recht günstig auf den Markt kommt. Wir sind gespannt auf die Werte der neuen Testkandidaten.

Was brauche Ich?

Eine gute Frage! Prinzipiell gilt folgendes: Schnelle Lesegeschwindigkeiten sind vor allem für das Auslesen der Daten am PC wichtig. Vor allem für Profis, aber auch für ungeduldige Zeitgenossen lohnt sich hier ein Blick, denn der Arbeitsablauf lässt sich mit schnellen Speicherkarten enorm beschleunigen. Hohe Schreibgeschwindigkeiten benötigt man für das Fotografieren und Filmen mit der Kamera, denn hier werden die Daten auf die Karte geschrieben.SDHC/SDXC-Speicherkarten Test 09/2011Aber man darf sich nicht täuschen lassen. Kompaktkameras produzieren kaum nennenswerte Datenmengen und selbst FullHD-Videos haben selten eine Datenrate von mehr als 5 MB/s (40 Mbit). System- oder DSLR-Kameras hingegen können im Rohdatenformat (RAW) problemlos 25 MB je Bild produzieren und bei teilweise über sechs Bildern/Sekunde merkt man langsam, wofür schnelle Speicherkarten gebraucht werden: vor allem für schnelle Serienbildaufnahmen. Sport, Tiere und so einiges mehr.

Was und wie testen wir?

Kingston USB 3.0 Media Reader (FCR-HS3) - USB 3.0 Kartenlesegerät im Test 2011/08Wir wollen probieren etwas Licht in den Dschungel der Zahlen und Buchstaben zu bringen und zeigen, welche Speicherkarte wirklich etwas kann und ob die vermeintlich schnellen Karten auch wirklich schneller sind. Und natürlich: ist teurer auch besser?

Dazu haben wir auf unsere langjährige Erfahrung als Tester zurückgegriffen und auf verschiedenen Tests gesetzt. Die theoretische Grundlage bilden Tests der Lese- und Schreibrate mit vier USB 3.0 Kartenlesegeräten. Diese sollen das grundlegende Potential der Karten aufzeigen.

Darauf folgen Tests mit zwei DSLR-Kamera, namentlich der Canon EOS 550D sowie der Nikon D5100. Beide Kameras fotografieren 20 Bilder in Folge und wir stoppen die Zeit, die die Kameras zur Speicherung der Bilder benötigen (Gemessen wird die Differenz vom Aufleuchten bis zum Erlischen der "Speicher"-LED). Da jedes Bild eine unterschiedliche Größe aufweist, geben wir den Wert nicht in Bilder/Sekunde an, sondern beziehen die Zeit auf die Größe aller Fotos - somit ergeben sich, genau wie bei den Kartenlesern, Megabyte/Sekunde (MB/s).

Die Werte geben Auskunft darüber, wie gut die Karten ihre theoretische Leistung im realen Alltag umsetzen können. Als Anmerkung: Die Nikon D5100 unterstützt im Gegensatz zur Canon EOS 550D UHS-I Speicherkarten, deshalb sind entsprechende Modelle bei der D5100 oft weitaus schneller als die Konkurrenten, bei der EOS 550D können sie hingegen im Mittelfeld landen.

Ergebnisse und Kaufempfehlung

[[CHAR:11_sdhc|13-15,18-19,21,28-31,32-35§f54]]

Anmerkung: Um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten, werden nur neue Produkte sowie ältere Produkte (auf welche Bezug genommen wird) angezeigt. Eine komplette Übersicht aller getesteten SD-Speicherkarten entnehmen Sie bitte unserer Rangliste.

Flashraptor SDHC und microSDHC-SpeicherkartenFlashraptor bietet aktuell leider nur eine Serie an SD-Speicherkarten an, diese werden schlicht als "Class 10"-Produkte vermarktet. Überraschender Weise verhalten sich die vier getesteten Modelle von 4 bis 32 GB sehr unterschiedlich. Eine Schwankung von 10-20 Prozent ist bei verschieden großen Karten einer Serie durchaus normal, dies hängt meist mit der Anbindung der Speicherbausteine (sog. NAND-Flash) an den, auf der Speicherkarte befindlichen, Controller-Chip sowie den verbauten Speicherbausteinen selbst zusammen.

In diesem Falle scheint die 8 GB Version jedoch (reproduzierbare) Probleme mit der Nikon D5100 zu haben und erreicht nur unterdurchschnittliche Leistung, die 4 GB Version rangiert erwartungsgemäß im unteren Mittelfeld. Am Cardreader oder mit der EOS 550D getestet bessert sich das Bild etwas, herausragend sind die Werte jedoch nicht. Die Flashraptor 16 und 32 GB SDHC Class 10 Speicherkarten liefern eine sehr solide Leistung ab. Beide Karten wissen schon bei den synthetischen Tests zu gefallen, liefern eine solide Leistung im Alltag ab und auch der Preis stimmt.Samsung 8 und 16 GB SD Plus SDHC-Speicherkarten

Samsungs SD Plus-Serie hat uns gleich mehrfach positiv überrascht. Die getestete 8 sowie [[ASIN:B00569J5JC|16 GB Variante]] liefern gute bis sehr gute Werte in praktischen Tests ab: Getestet in der Canon EOS 550D reicht es für beide Karten für die Top 10, die Nikon D5100 mit UHS I-Unterstützung reicht die beiden SD Plus-Modelle - ohne UHS I-Modus - auf die Plätze 13 und 14 durch, wenn auch hier die Top 10 greifbar scheint. Aufgrund der fehlenden UHS-Unterstützung fallen die Ergebnisse am Cardreader eher mittelmäßig aus. Wer Fotos und Videos schnell auf den PC kopieren will, muss sich leider anderswo umsehen.

Doch Gerüchte besagen, dass wir spätestens zur diesjährigen IFA respektive Photokina mit neuen Modellen mit UHS I-Unterstützung rechnen können. Äußerst positiv hat es uns die mechanische Qualität der Karten angetan. Die Strukturierte Oberfläche ist robust und im Gegensatz zum sonstigen "Plastik-Einheitsbrei" ein echter Hingucker. Die Samsung SD Plus 8 GB und 16 GB sind unser Tipp für 'all Jene, die nach robusten SDHC-Speicherkarten mit solider Leistung suchen.

Lexar Professional 600x - 32 GB SDHC UHS-I SpeicherkarteAbschließend noch ein Wort zum Preis/Leistungs-Tipp für ambitionierte Foto- und Videografen: Die Lexar Professional 600x 32 GB. Die von uns getestete Variante bietet mehr als genug Speicherplatz für eine lange Foto-Session oder mehrere Stunden Videomaterial in FullHD-Auflösung und bester Qualität. Die Leistung liegt durchweg an der Spitze des Feldes, der Preis fällt mit knapp 70 Euro für die [[ASIN:B006YAORNG|32 GB-Variante]] dazu noch äußerst gering aus. Keine andere Karte bietet aktuell so viel Geschwindigkeit, verbunden mit guter Qualität zu solch einem günstigen Preis!

Wie immer noch der kurze Hinweis: Aufgrund sich täglich ändernder Preise gibt es an dieser Stelle kein Preis/Leistungs-Rating. Für aktuelle Kaufempfehlungen gibt es unsere SDHC/SDXC-Rangliste in Kooperation mit unserem Partner-Preisvergleich Schottenland.de.


Kommentare