ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Crucial BX200 - mehr SSD fürs Geld

|

Neben "immer kleiner" und "immer schneller" gibt es im PC-Markt noch einen dritten Trend: Immer billiger! Zumindest wenn es sich um Massenspeicher handelt. Waren SSDs vor wenigen Jahren höchstens für das Betriebssystem und wenige Programme bezahlbar, sind heute selbst große Spielesammlungen kein Problem. Crucial dreht die Preisschraube mit der neuen BX200-Serie weiter.

Tipp der Redaktion:
SSD gesucht? Hier geht es zur Bestenliste für Solid State Drives mit stündlich aktualisiertem Preis/Leistungs-Index!

Gedrückt wird der Preis vor allem über günstigen Flash-Speicher aus eigener Produktion: Erstmalig kommt bei Crucial TLC-NAND-Flash in einer SSD zum Einsatz, gefertigt wird dieser im aktuellen 16-nm-Verfahren. Als Controller steht der neue SM2256 aus dem Hause Silicon Motion zur Seite. Aufgrund des verwendeten TLC-Speichers gibt Crucial eine etwas geringere Leistung bei Lesezugriffen (IOPS) an, belässt die Garantie aber bei 3 Jahren.

Testsystem und Testprogramme

Um auf repräsentative als auch reproduzierbare Ergebnisse zu kommen, nutzen wir verschiedenen Programmen für synthetische Tests als auch für Tests die dem realen Alltag entsprechen. Um Limitierungen durch das Testsystem vorzubeugen, setzten wir auf eine moderne Testplattform auf Intel Haswell-Basis. Synthetische Tests ermitteln die reinen Leistungswerte unter zumeist Idealbedingungen (Schreib-, Lese, und Kopiergeschwindigkeit, IOPS, Zugriffszeiten), geben jedoch oft keine sichere Auskunft über das Verhalten im Alltag.

Dafür sind unsere Alltagstests gedacht. PCMark 7 Professional und PCMark 8 Professional ermöglichen reproduzierbare Tests von Alltagsanwendungen wie dem Windows Defender (Virenscanner), Adobe Creative Produkten (Photoshop, Indesign Illustrator), Microsoft Office Produkten (Word, Excel PowerPoint) und erzeugt typischen Belastungen wie sie beim Importieren von Bildern und Musik, beim Schneiden von Videos oder dem Start von Programmen und Spielen vorkommen. Unser hauseigener ValueTech DriveBench schreibt und liest insgesamt 10 GB auf und wieder von den SSDs, dabei ist der Test in zwei Bereiche unterteilt:

  1. Musik und Fotos: 4,46 GB (1.239 Dateien in 61 Ordnern). Die Dateigröße reicht von ca. 1 MB großen JPEG-Bildern, über 5-10 MB große MP3-Dateien bis hin zu etwa 100 MB großen Bildern im TIFF-Format
  2. Video: 6,07 GB (13 Dateien in 3 Ordnern). Die Dateigröße reicht von etwa 100 MB bis zu 2 GB.

Das dafür benutzte Kommandozeilen-Programm Robocopy liefert dabei nahezu identische Werte wie das Kopieren/Ausschneiden und Einfügen unter Windows.

Testergebnisse und Fazit

[[CHAR:14_ssd|6-7,13,17-19,24-26,27§F54,28§FFF,29-30]]

Anmerkung:  Um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten, werden nur neue Produkte sowie ältere Produkte (auf welche Bezug genommen wird) angezeigt. Eine komplette Übersicht aller getesteten SSDs und HDDs inklusive stündlich aktualisierter Preis/Leistungs-Ratings entnehmen Sie bitte unserer Rangliste.

Die Crucial BX200 zeigt ein für TLC-basierte SSDs typisches Verhalten: Die Ergebnisse sehen in rein synthetischen Tests (sequentielle Zugriffe, kleine Datemengen) gut bis sehr gut aus, in der Praxis bricht die Leistung gegenüber MLC-basierten SSDs jedoch zum Teil erheblich ein. Vor allem bei großen Datenmengen reicht der Cache nicht mehr aus um die schlechte Schreibleistung von TLC-Speicher zu kaschieren. Ist man beim Lesen von Dateien nur, kaum messbare, drei Prozent langsamer als der Vorgänger Crucial BX100 auf MLC-Basis, sind es beim Schreiben von Fotos, Musik und Videos bis zu 60 Prozent.Crucial BX200 SSD [Bildmaterial: Micron]

Ist der Verlust relativ betrachtet sehr groß, so reichen, absolut gesehen, Schreibgeschwindigkeiten von 175 bis 265 MB/s in der Praxis in vielen Fällen problemlos aus. Zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung sind noch keine (realistischen) Straßenpreise erkennbar. Da die UVP der [[ASIN:B016JREG84|Crucial BX200]] auf dem Niveau der derzeitigen Straßenpreise des Vorgängers liegt, sind für die 480-GB-Variante mittelfristig jedoch Preise unter 150 Euro zu erwarten.

Im Interview machte Crucial klar, dass die BX200 den Vorgänger am Markt ersetzen und nicht etwa koexistieren wird. Zwar bietet die Crucial BX200 eine ausreichende bis gute Leistung zum fairen Preis (UVP), jedoch ist der Vorgänger [[ASIN:B00RQA6M5Y|Crucial BX100]] in vielen Szenarien schneller und derzeit ab günstigen 30 ct/GB zu haben. Bis die BX200-Serie im Preis fällt, bleibt der Vorgänger daher unser Preis-Leistungs-Tipp. Im Lieferumfang befindet sich ein Einbaurahmen für Steckplätze mit 9,5 mm Bauhöhe und die Cloning-Software Acronis True Image (Lizenz).


Kommentare