ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

InWin Alice - Des PC-Gehäuses neue Kleider

|

Ein PC-Gehäuse dient grundsätzlich dazu, die PC-Komponenten sicher und geschützt betrieben zu können. In den letzten Jahren wurden Gehäuse, da gewissermaßen das Aushängeschild für alle Komponenten im Inneren, immer ausgefallener und schicker. Mit "Alice" hat InWin etwas ganz Neues im Angebot: ein Kunststoffgehäuse mit Stoffverkleidung.

In Win Alice mit Beleuchtung

InWin Alice im Detail

Alice zeigt sich zunächst nackt und präsentiert seinen Kunststoffgehäuserahmen. Das Gehäuse ist nach dem ATX-Standard aufgebaut und fasst so handelsübliche Komponenten. Der Mainboard-Schlitten sowie Netzteilkammer sind aus schwarzem Stahlblech gefertigt und können für eine einfachere Montage ganz demontiert werden. Eine Besonderheit, die Hardware wird im InWin Alice um 90° gedreht nach oben verbaut, so dienen die Mainboard-Ausgänge gleichzeitig als I/O-Panel. Abseits von einem Power-Taster gibt es aufgrund der Stoffaußenhaut keine weiteren Anschlüsse.

In Win Alice ohne Stoff

Die Oberseite wird durch einen „Hut“, eine Kunststoffabdeckung verdeckt. Darunter ist genug Platz vorhanden um auch HDMI- oder sonstige Kabel sauber anzuschließen. Für die Belüftung stehen vier 120-mm-Lüfterplätze zur Verfügung, wahlweise können hier auch Radiatoren installiert werden. Weiterhin lassen sich drei 2,5“-Laufwerke oder ein 3,5“ Laufwerk im Alice unterbringen.

I/O-Panel von Alice

Montage und Zubehör

Da die beiden Laufwerkshalter entnommen werden können, gestaltete sich die Montage sehr einfach. Das Mainboard sollte für die Endmontage dabei schon mit dem entsprechenden Kühler als auch dem RAM bestückt sein, dies erleichtert die Arbeit. Kühler können eine Höhe von bis zu 190 mm, Grafikkarten sogar eine Länge von bis zu 300 mm haben, letztere können zudem mithilfe einer Riser-Card auch noch einmal gedreht montiert werden. Lüfter werden mit den beiliegenden Schraubern sowie Unterlagscheiben am Boden oder auf der Oberseite montiert. 2,5-Zoll-Laufwerke finden neben dem Mainboard, das 3,5-Zoll-Laufwerk, leider unentkoppelt gelagert, beim Netzteil seinen Platz. Netzteil dürfen eine Tiefe von 220 mm nicht überschreiten.

Der Mainboard-Schlitten

Kabelmanagement ist aufgrund des offenen Aufbaus natürlich eine Sache, je nach Stoffaußenhaut, sieht man davon später wenig bis gar nichts mehr. Das Kaltgerätekabel wird durch einen Standfuß nach außen geführt, da die Stoffummantelung dies auf normalem Wege verhindert.

Der eigentliche Clou am Alice ist aber die wechselbare Außenhaut aus Nylon. So kann man dem Gehäuse im Handumdrehen eine ganz andere Optik verpassen, ohne dass man die eingebauten Komponenten entnehmen muss. Eine ordentliche RGB-Beleuchtung kann das InWin Alice bei Dunkelheit zudem weiter in Szene setzen. Ein Papierlampion aus Asien könnte hier fast Modell gestanden haben.

In Win Alice mit eingebauten Komponenten

Fazit und Empfehlung

Mit [[ASIN:B081VX6JWR|Alice]] eröffnet InWin ein völlig neues Feld: Wer eine Nähmaschine und etwas Lust besitzt, kann sich seine Traumaußenhaut für seinen PC selbst schneidern. Ansonsten bietet das Gehäuse alles, was man von einem anderen PC-Gehäusen erwarten würde. Staubfilter, Belüftungsoptionen und es bietet Platz für größere PC-Systeme. rein.

[[YT:vAK8FTGPKGg]]

Die Optik ist natürlich Geschmacksfrage, aber zweifelsohne etwas erfrischend Anderes, zwischen all den Acryl- und Hartglasscheiben. Und der Preis? 60 Euro möchte InWin für das Alice mit einer Stoffummantelung haben.

Spezifikationen

ModellInWin Alice
Formfaktor ITX - ATX
Material Kunststoff Stahl
Abmessung 282 x 584 x 433 mm
Gewicht 3700 g
Kühlerhöhe 190 mm
GPU-Länge 300 mm
PSU-länge 220 mm
Laufwerksoptionen 3 x 2,5“ 1 x 3,5“
PCI-Plätze 8, 10 mit Riser Card
Lüfterplätze 4 x 120 mm
Lüfterplätze 3 x Unten 1 x Oben
Radiatorplätze Unten 360 mm, Oben 120 mm
Staubfilter Ja, die Außenhaut
Lüfter vormontiert Nein
Besonderheiten Naylon-Außenhaut zum Anziehen, Komponenten vertikal verbaut