ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Kurztest: extrememory Xplorer 32 GB (USB 3.0 Stick)

|

Der Flash-Speicher-Spezialist Littlebit Technology Deutschland AG stellt unter der Eigenmarke extrememory zahlreiche Produkte rund um das Thema mobile Datenspeicher her. Wir haben den USB 3.0-Stick Xplorer mit 32 GB Kapazität ins Testlabor gebeten.

Neuer USB-Stick gesucht? Hier geht's zur USB-Stick Rangliste

Auf dem Papier bringt es unser Testmodell auf 110 MB/s beim Lesen von Daten sowie 70 MB/s beim Schreiben. Damit befindet sich das Anfang Juli vorgestellte Modell in der USB 3.0-Stick Mittelklasse wieder. Die Verfügbarkeit ist aktuell noch nicht flächendeckend gegeben, die Preise pendeln sich jedoch aktuell bei etwas über einem Euro je Gigabyte ein.extrememory Logo

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wie immer gibt es bei dieser Frage keine allgemein gültige Antwort, denn so viele USB-Sticks wie es auf den Markt gibt, gibt es wahrscheinlich auch verschiedene Anwenderszenarien. Als grobe Orientierung sei jedoch gesagt:

  1. Wer seinen USB-Stick zum Sichern und Transportieren von Dateien benutzen möchte, sollte sich vor allem an der getesteten Lesegeschwindigkeit sowie den zuletzt genannten „reale-Welt-Tests“ (Hier: Audio/Foto und Video) orientieren.
  2. Soll der USB-Stick Spiele und Programme ausführen oder viele Office-Dateien (PDF, Word, Excel und Co.) beherbergen, lohnt eher der Blick auf den PCMark7 Score, die ReadyBoost-Werte sowie dem „reale-Welt-Test“ mit Anwendungsdaten.
  3. Wer einen guten Allrounder sucht, kann sich einfach an unserem Leistungsindex orientieren. 

Ergebnisse und Kaufempfehlung

Informationen zur Testprozedur entnehmen Sie bitte unserem letzten großen USB-Stick Vergleich.

[[CHAR:12_usbstick|1-18,19§f54]]

Anmerkung: Um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten, werden nur neue Produkte sowie ältere Produkte (auf welche Bezug genommen wird) angezeigt. Eine komplette Übersicht aller getesteten USB-Sticks entnehmen Sie bitte unserer Rangliste.

extrememory Xplorer 32 GBDer [[ASIN:B008HHR3SU|extrememory Xplorer 32 GB]] erreicht durchaus beachtliche Werte. Mit knapp 209 MB/s (lesen) und 86 MB/s (schreiben) übertreffen die Werte im synthetischen ATTO-Benchmark bei weitem die Herstellerangaben von 110 und 70 MB/s. Die restliche Leistung ist recht durchwachsen. Das Lesen kleiner Dateien erledigt der extrememory Xplorer recht langsam, was ich beim Ausführen von Programmen auf dem USB-Stick negativ auf die Geschwindigkeit auswirkt.

Das Schreiben von Dateien geht, in Relation zum restlichen Testfeld, flott von statten. Kleinere Office-Daten oder das Backup der Musik- und Fotosammlung können nur mit wenigen USB-Sticks ähnlich schnell übertragen werden. Lediglich bei Filmen geht dem Xplorer dann langsam die Luft aus und mit 65 MB/s werden die Herstellerangaben beinahe exakt im Alltag erreicht. Alles in allem nicht die absolute Spitzenklasse, aber die gehobene Mittelklasse mit stärken beim Auslesen großer Dateien.

Wie immer noch der kurze Hinweis: Aufgrund sich täglich ändernder Preise gibt es an dieser Stelle kein Preis/Leistungs-Rating. Für aktuelle Kaufempfehlungen gibt es unsere USB-Stick Rangliste in Kooperation mit unserem Partner-Preisvergleich Schottenland.de.


Kommentare