ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Samsung Galaxy S5 - Gerüchte im Überblick

|

Ob das Samsung Galaxy S4 das beste Smartphone ist dürfte wohl stark umstritten sein, fest steht aber, dass es wie sein Vorgänger wieder sehr erfolgreich ist. Wie immer steht im jährlichen Rhythmus bald der Nachfolger an, welcher vermutlich den logischen Namen Galaxy S5 bekommt. Ebenso brodelt wie immer die Gerüchteküche schon kräftig, denn viele wollen erfahren (haben), ob es sich zu warten lohnt, oder ob man ruhigen Gewissens noch zur aktuellen Version greifen kann.

Eines ist so gut wie sicher und schon lange im Gespräch, nämlich der Fakt, dass es erstmals ein Modell mit Aluminium-Hülle geben wird. Immer wieder gab es Wünsche nach einer höherwertigen Verarbeiten, das zuletzt beim [[ASIN:B00F07WTLG|Galaxy Note 3]] verwendete Leder-Imitat machte die Sache nicht wirklich besser. Gleichzeitig wird über ein baugleiches Modell mit Kunststoff gemunkelt, sodass man möglicherweise zweigleisig fährt, so wie Apple mit dem iPhone 5S und 5C. Ob es den Käufern den (vermuteten) enormen Aufpreis wert ist - eine Steigerung von 650 auf 800 Euro steht im Raum - wird sich zeigen.

Samsung Touchwiz Oberfläche, Leak des neuen Galaxy S5

Der nächste Punkt betrifft Display und Kamera. Während man sich bei der Größe nicht sicher ist, vermutet werden 5,25 Zoll, scheint das AMOLED Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln so gut wie gesichert. Obwohl bereits jetzt FullHD oftmals mehr als ausreichend ist will man die Pixeldichte also weiter steigern, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Als Kamera könnte man ein 16-Megapixel-Modell nutzen, vermutlich vollgestopft mit Software-Features, vielleicht sogar mit einem optischen Bildstabilisator. Über Besonderheiten ist hier nichts bekannt, obwohl sie eigentlich nötig wären um hier Sony und insbesondere Nokia (PureView) die Stirn bieten zu können.

Bleiben zum Abschluss noch zwei weitere Punkte: Betriebssystem und Prozessor. Android 4.4 "KitKat" mit der hauseigenen Oberfläche gilt als bestätigt, beim SoC bleiben zwei Kandidaten zur Auswahl. Hier wären einerseits der Qualcomm Snapdragon 805 und der neue Samsung Exynos 6 im Rennen, wobei ersterer mit vier Kernen rechnet, letzterer kann diese Zahl verdoppeln. Möglicherweise hängt die Wahl wie zuvor von Region und LTE Unterstützung ab, in jedem Fall dürfte das Smartphone deutlich mehr Rechenpower als das Galaxy Note 3 respektive das Galaxy S4 vorweisen. Einige Sachen sind natürlich noch unbekannt - Arbeitsspeicher, Frontkamera etc. - manche Gerüchte hochspekulativ. So soll ein Lithium-Ionen-Akku des Startup-Unternehmens Amprius bei gleicher Größe 50 Prozent mehr Leistung bringen, was bei der ständig steigenden Rechenleistung doch von Vorteil wäre.

Eine Vorstellung wird allerdings noch auf sich warten lassen. Wie beim Vorgänger will man sicherlich nicht im allgemeinen Gewusel des Mobile World Congress Ende Februar untergehen, deswegen scheint eine Präsentation im März und ein offizieller Start im April als wahrscheinlich.


Kommentare