ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Sony Xperia Z2 "Sirius": Neues Smartphone für MWC geplant

|

Um das japanische Unternehmen Sony steht es zur Zeit nicht allzu rosig: Zum letzten Quartalsbericht im Herbst haben Kameras und Fernseher ein dickes Minus in die Bilanz gebracht, Smartphones hingegen liefen super. Wie sich die aktuellen Konsolen auswirken wird sich in den nächsten Wochen weiter zeigen, doch um das Wachstum konstant zu halten muss anscheinend sehr schnell ein Flaggschiff-Nachfolger im blühenden Mobilbereich her. So kursieren im Internet Gerüchte über ein Xperia Z2 mit Codenamen "Sirius", welches offenbar zum Mobile World Congress (Barcelona) in wenigen Wochen erwartet wird.Geleakte Fotos des neuen Xperia Z2 Sirius Quelle: iRimas @ XDA-Developers Geleakte Fotos des neuen Xperia Z2 SiriusQuelle: iRimas @ XDA-DevelopersÄußerlich ist das Xperia Z2 dabei wohl eher schwierig vom Vorgänger Z1 zu unterscheiden, da den letzten Leaks zufolge der Rahmen großteils gleich aussieht, auch die Rückseite wird den Einträgen des XDA-Developers Forum zufolge weiterhin aus Glas bestehen.

Abseits der optischen Gemeinsamkeiten verfügt der Prototyp angeblich über eine Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll, womit es geringfügig größer als das Z1 mit 5,0 Zoll wäre. Die Auflösung beträgt weiterhin 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD). Als SoC wird ebenso ein Snapdragon 800 mit einem 2,3 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor verwendet, der nun auf 3 GB Arbeitsspeicher statt wie bisher nur 2 GB zurückgreifen kann. Die 20,7 Megapixel Kamera des Z1 findet sich auch hier wieder, 4K-Videoaufnahme sucht man vergeblich.

Die aktuellen geleakten Screenshots zeigen zwar noch ein Betriebssystem basierend auf Android 4.3, das finale Produkt wird aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch über Android 4.4 "KitKat" verfügen und auch eine neue Version der Benutzeroberfläche Sony UI ist zu sehen. So gänzlich geklärt ist hier aber noch nichts, da die bisherigen Prototypen des Sirius die Modellnummer D6503 benutzen - erst vor wenigen Tagen tauchte jedoch ein weiteres Gerät mit der Nummer D6603 auf, dessen Zugehörigkeit noch nicht sicher ist. Vermutlich werden wir Ende Februar in Barcelona aufgeklärt.


Kommentare