Ein Makroobjektiv - bloß welches?

    • Ein Makroobjektiv - bloß welches?

      Einen schönen guten Tag,
      ich bin seit kurzem auf der Suche nach einem passendem Macro-Objektiv, um meiner Kreativität mehr Raum zu geben :)
      Auf der Suche nach dieser bin ich auf einen riesen Haufen verschiedener Linsen gestoßen, weswegen es mir schwer fällt mich auf eine festzulegen.

      Um mir bei meiner Entscheidung (hoffentlich) etwas besser weiterhelfen zu können, hier ein paar Daten:
      - Ich habe eine D7100 , da ich aber irgendwann vielleicht auf Vollformat umsteige, wäre eine Kompatibelität mit selbigen ein erwünschtes extra, aber nicht Pflicht
      - Da ich mir vor einem Jahr das schöne Sigma Art 18-35 gegönnt habe, muss ich zugeben, dass meine Ansprüche etwas gestiegen sind und es mir Wert ist den einen oder anderen Penny mehr für Qualität auszugeben - jedoch will (und kann) ich es als Student nicht übertreiben und will in einem Preislimit von 600€ bleiben, wobei ich kein Problem mit gebrauchten Objektiven habe.

      So viel zu den Vorraussetzungen und hinzu meinen bisherigen Recherchen: Am meisten hat mich bisher das Tamron 90mm f017 überzeugt. Gut an diesem gefällt mir auch, dass ich es auch als Portraitlinse nehmen könnte. Denn außer dem o.g. Sigma habe ich nur das Nikkor 50mm 1,8 und somit wäre etwas mehr Brennweite durchaus interressant.
      Das zweite was mir aufgefallen ist, wäre das Nikkor 105mm Micro - was wiederum durch seine Brennweite interressant wird.

      Aber da es noch so viele Alternativen gibt wie das 60er oder 40er von Nikon bis hin zu Konkurrenz von Sigma, fällt es mir wie gesagt schwer eine umfassende Meinnung zu bilden und meine Kaufentscheidung zu fällen.

      Welches der beiden würdet ihr mir empfehlen - oder habt ihr gar viel bessere Vorschläge? Ich bin offen für alles :)

      MfG Paul :thumbsup:

    • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

    • 40 oder 60 mm sind für ein Makro schon recht kurz, vor allem am Vollformat. Da muss man schon sehr nahe an das Objekt heran, was oft zu Schattenwürfen führt. Mein Tipp wäre auch das neue Tamron SP 90 mm f/2.8 Di VC USD.

      Gebraucht d+rfte das jedoch relativ kompliziert werden, da es noch vergleichsweise jung ist.
      Canon EOS 5Ds R | Canon EF 24-105 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro
    • Ob nun 90 oder 100 mm macht aber auch keinen merklichen Unterschied, zumal die Hersteller da je eh immer runden. Zwischen dem Tamron 90 mm und dem Canon 100 mm f/2.8L gibt es zumindest keine sichtbaren Unterschiede.
      Canon EOS 5Ds R | Canon EF 24-105 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro
    • Ist das Tamron Macro immer noch das beste zu empfehlende Objektiv oder ist jetzt was besseres auf dem Markt ?

      Ich suche für den Frühling bzw. Sommer auch noch eins.
      Nikon D3300 | Nikkor AF-S DX 18-105mm/3,5-5,6G ED VR | Sigma 150-600 mm (C) f/5-6.3 | Meine Fotos https://www.flickr.com/photos/148417092@N02/
    • Die Frage ist einfach: Wie viel Geld kannst/willst Du ausgeben und für welche Kamera soll es sein? ;) Die Referenz ist meiner Ansicht nach weiterhin das Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM, aber das o.g. Tamron ist schon sehr nah dran.
      Canon EOS 5Ds R | Canon EF 24-105 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro
    • Das soll für meine nikon d3300 sein und das Geld spielt erstmal keine Rolle.

      Natürlich möchte ich nicht mehr für ein Objektiv bezahlen was nur minimal besser wäre.

      Da ich das Sigma 150-600 habe und damit super zufrieden bin wollte ich normal auch wieder sigma nur soll das bokeh wie du im video sagtest nicht so schön ruhig wie beim Tamron sein.
      Nikon D3300 | Nikkor AF-S DX 18-105mm/3,5-5,6G ED VR | Sigma 150-600 mm (C) f/5-6.3 | Meine Fotos https://www.flickr.com/photos/148417092@N02/