Canon EOS 700D oder 70D?

  • Ich weiß nicht ob mein anliegen hier passt, aber der Titel war ganz passend.
    Ich schwanke auch zwischen der 700D oder der 70D und ich weiß auch nicht was ich machen soll. Ich habe zu Weihnachten eine GoPro3+ Black bekommen. Eigentlich wollte ich diese Umtauschen in eine 4 Silver. Jetzt hat mir der Schenker aber auch das Angebot gemacht, dass ich mir (wenn ich den Rest dazu hole) auch gerne eine DLSM/DLSR kaufen darf, wenn ich diese besser geeignet finden würde. :)
    Eigentlich wollte ich nur eine gute Kamera für YouTube, allerdings interessiere ich mich auch für Fotos, auch wenn ich noch nicht ganz so viel Ahnung habe. Aber ich liebe diese Fotos wo man mit der (Tiefen-?)Schärfe spielt.
    Ich habe so auch eigentlich nur Canons. Deswegen wollte ich für YouTube auch eine Canon haben. Ich hatte auch schon in verschiedenen Artikeln und Beiträgen gelesen bzw. bei ValueTechTV gesehen, dass Canon dafür auch besser wäre als z.B. eine Nikon (hatte hier mir mal die D5300 und D7000 angeschaut).


    Ich stehe ich aber da. Ich bin noch Einsteiger, aber investiere eigentlich lieber in etwas, da ich nie weiß ob ich in 6 - 12 Monten mir eine teuere leisten könnte oder bereit wäre, dann nochmal viel Geld in die Hand zu nehmen, um mich zu verbessern weil ich Blut geleckt habe. Ich stecke nun in einem Zwiespalt.
    Sollte ich mir eine 70D mit Standardobjektiv holen oder eine 700D und dann nochmal schauen ob ich nicht eine richtig gutes (und vielleicht etwas flexibel einsetzbares) Objektiv bekomme. Also, auch immer mit der Überlegung, welche der beiden Kameras wohl die Bessere wäre, um gute Videos für YouTube zu machen. Mein Limit liegt so bei 800-1000€.


    Was meint ihr? Was würdet ihr nehmen?
    Eine 70D mit Standardobjektiv, da dass Objektiv erst einmal ausreicht und man eine gute Grundlage für Erweiterungen hat oder eher eine 700D und dann jetzt schon nach einem guten Objektiv schauen, weil es für YouTube und Gelegenheitsaufnahmen völlig ausreichend ist.


    Ich würde mich über Euren Feedback freuen... Bin echt schon die ganze Zeit am überlegen.


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Die Frage ist: Was willst Du genau fotografieren und filmen? Für Gelegenheitsaufnahmen reicht sicherlich auch die EOS 700D, die 70D hat schon jede menge Vorteile, die Frage ist nur: Brauchst Du die auch? ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Brauche ich eine 70D?
    Ja. :) Das ist nur eine Frage, die bei mir derzeit noch unbeantwortet ist.
    Ob ich eine 70D kann es ehrlich gesagt nicht sagen. Deswegen bin ich ja hier. :) Viel interessanter wäre ja auch die Frage, ob ich mit einer 70D und einem Standardobjektiv auskommen würde? Oder ob ich sowieso nochmals tiefer in die Tasche greifen müßte.


    Ich hatte noch nie eine gute Kamera bzw. eine Spiegelreflex. Eine Bridge, aber so etwas zählt wohl nicht. :) Laut meiner Recherchen sollte man in jedem Fall zu einer DLSR greifen, wenn man eine gute Filmkamera sucht. Also, zumindest sollte man keinen Camcorder nehmen, wenn man auch Interesse hat, mal ein Foto zu machen. Da ich die Resultate von DSLR ziemlich beeindruckend finde, wollte ich es einfach mal als Anlass nehmen. Erst war klar, dass ich die 700D haben wollte. Weil auch die 600D und die 650D immer Recht gut weg gekommen sind. Zumindest nutzen es ja sehr viele YouTuber.
    Jetzt bin ich aber auch auf die 70D aufmerksam geworden. Übrigens anfangs durch Euer Video auf YouTube. (Canon EOS 70D - Video-DSLR im Test [Deutsch] vom 27.10.2013 auf ValueTechTV).
    Und naja, ich finde die 70D natürlich total cool. Gerade die flüssige Gesichtsverfolgung finde ich sehr gut.


    Hm, bei der Frage, was ich fotografieren und filmen möchte, kann ich ja mal folgendes sagen:
    Am besten wäre es, wenn ich eine Kamera für alle Gegebenheiten hätte. Eine die zügig bereit ist. Ich würde wahrscheinlich lieber wenig Objektive haben wollen. Also, lieber für eins etwas mehr zahlen, aber dafür flexibler sein und nicht so viel wechseln.
    Fotografieren würde ich eher Menschen (Feste (draußen und drinnen), Feiern, Familie (spielende Kinder), gesellige Runden, Pokerabende, aber auch Einzelportraits).
    Filmen möchte ich erst einmal drinnen, später aber auch gerne draußen. In erster Linie werden es Erklärvideos und auch mal ein paar Produkt-, Personen- bzw. Unternehmensvorstellungen.


    Was wäre denn besser?
    Eine 70D mit Standardobjektiv oder eine 700D mit einem guten Objektiv.


    Insgesamt wollte ich sowieso mal wissen, welches der beiden Standardobjektive von Canon besser ist. Die EF-S 18-55mm oder die EF-S 18-135mm (STM)?
    Die beiden wären ja z.B. in den Kits der 700D mit dabei. Ich habe nur den Feedback, dass die 18-55mm ziemlich gut zum Video machen sein soll. Die Frage ist natürlich, ob die 18-135mm nicht genau so gut wären und ich hiermit sogar noch flexibler wäre.


    Also, ihr merkt schon. Ich bin mir da echt nicht sicher was ich machen soll.

  • Eine die zügig bereit ist. Ich würde wahrscheinlich lieber wenig Objektive haben wollen. Also, lieber für eins etwas mehr zahlen, aber dafür flexibler sein und nicht so viel wechseln.

    Das hat nichts mit mehr zahlen zu tun, vor allem nicht mir "etwas mehr" ;) Da geht es schlichtweg um Optik als auch die Grenzen der Physik. Je weiter der Zoombereich, desto mehr Kompromisse musst Du beim Design eingehen. Selbst wenn Du 10.000 Euro zur Verfügung hättest, ändert sich daran nichts ;)


    Fotografieren würde ich eher Menschen (Feste (draußen und drinnen), Feiern, Familie (spielende Kinder), gesellige Runden, Pokerabende, aber auch Einzelportraits). Filmen möchte ich erst einmal drinnen, später aber auch gerne draußen. In erster Linie werden es Erklärvideos und auch mal ein paar Produkt-, Personen- bzw. Unternehmensvorstellungen.

    Ich würde Dir hier einfach die Kombination aus , (ist einzeln günstiger als im Kit) und dem empfehlen. Da hast Du zum Filmen das schöne STM-Objektiv und für die ganzen Portraits eine schöne Festbrennweite. Durch den großen Fokus auf Menschen würde ich die Linse auf jeden Fall noch dazu nehmen!

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Vielen Dank Matze. :) Also, 70D. Vielen Dank für die Entscheidungshilfe.


    Könntest du mir vielleicht nochmal kurz erklären, was die Unterschiede zwischen den im Kit angebotenen Objektiven ist oder welche man wo einsetzt?

  • Das 18-135 mm IS STM und 18-55 mm IS STM unterscheiden sich eben primär in der Brennweite, demzufolge natürlich auch massiv im inneren Aufbau (Linsenskonstruktion) und auch rein äußerlich ist das 18-135er natürlich größer. Prinzipiell haben aber beide einen ähnlichen Einsatzbereich: Immerdrauf-Objektive für Einsteiger. Mit dem 18-135er bist Du einfach nur etwas flexibler von der Brennweite.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hi Matze. :)
    Ich bins nochmal. Ich hab nur noch eine kleine Frage. Du hattest mir ja das EF 50 mm f/1.8 II Objektiv empfohlen. Da Canon gerade eine Cashback-Aktion hat und gerade ja ein neues Objektiv anbietet, wollte ich mal Fragen, welches du bevorzugen würdest bzw. welches besser wäre.


    Das EF 50 mm f/1.8 II oder das Canon EF 40mm 1:2,8 STM Objektiv


    Lieben Gruss
    :)

  • Primär zum Fotografieren oder auch zum Filmen? Und in beiden Fällen: Wofür willst Du es einsetzen? ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Naja, ähm. Du hast mir doch das 50mm empfohlen. Dann wirste ja wissen, was ich damit Fotografieren soll.
    Nein. Kleiner Spass. ;)


    Ich denke, das 50mm oder auch das 40mm würde ich einfach so zum so fotografieren nehmen. Streetfotografie, wenn man mal draußen ist.
    Ich weiß es nicht. Vielleicht reicht ja auch das 55-135mm aus. Zum Filmen bietet sich ja das 55-135mm Objektiv sowieso eher an, oder?
    Wobei ich schon oft gelesen habe, dass ein Festbrennweitenobjektiv für Fotos besonders gerne genommen wird.
    Ich mein (möchte mich damit nicht zu weit aus dem Fenster hängen) gelesen zu haben, dass man damit tolle Foto machen kann, auch was Tiefenschärfe und so angeht wäre es super.


    Ich weiß halt nicht, ob die Unterschiede gravierend sind. Brennweite von 50mm gegen 40mm und ne Lichtstärke von 1.8 zu 2.8.

  • Festbrennweiten sind für gewöhnlich lichtstärker und demzufolge kannst Du mehr mit der Schärfe spielen. Das 18-135er ist natürlich super zum Filmen, zumindest das neue . Wenn Du in den Bereich Street-Photograhy gehen willst... Ich finde da 50 mm am Crop schon etwas zu lang, auch 40 mm sind schon recht viel.


    Wenn eines von den Beiden, dann auf jeden Fall das , ich würde mir aber eher (vielleicht etwas später) das holen. Kann man dank Bildstabi auch sehr gut zum Filmen nutzen und mit 24 mm am Crop... Das ist eine schöne Brennweite für Street-Photography :)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Oben hast Du folgendes als Foto-Anforderung geschrieben, da passt das 50er sehr gut:

    Zitat

    Fotografieren würde ich eher Menschen (Feste (draußen und drinnen), Feiern, Familie (spielende Kinder), gesellige Runden, Pokerabende, aber auch Einzelportraits).


    Jetzt ist es Streetphotografie und damit schon ein anderer Bereich ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11