Suche eine "Allrounder" Spiegelreflexkamera

  • Hallo zusammen,
    ich bin ganz neu hier und dachte ich frag einfach mal, da ihr hier so nett und schnell auf alle Beiträge antwortet :)


    Ich bin eigentlich ganz am Anfang was das Fotografieren betrifft, aber habe soviel Spaß daran und finde es immer so schade, wenn die Bilder dann keine gute Qualität haben. Bis jetzt hatte ich eine Nikon Coolpix L110, die ich vor Jahren bekommen habe, jedoch kaum mehr Fotos damit mache. Wie gesagt, mit der ganzen "Technik dahinter" kenne ich mich (noch) nicht besonders aus, aber gerade Sportaufnahmen - vor allem wenn das Licht nicht absolut brillant war - sind mir mit dieser Kamera kaum gelungen. Landschaften oder sich-nicht-bewegenden-Objekten waren ganz o.k. aber auch nicht wahnsinnig toll ... weiß jetzt natürlich nicht ob ich einfach ein unbegabter Fotograf bin, aber ich habe eher das Gefühl das es an der Kamera liegt :D Am besten stell ich euch unten ein paar Bilder rein, dass ihr vielleicht seht was ich meine. (Also die Blume wäre für mich schon gute Qualität aber die restlichen wirken einfach so unscharf, verschwommen und die Farben sind so blass - oder wie nennt man das?) Wie schon im Titel erwähnt, haben es mir Spiegelreflexkameras angetan. Im Internet bin ich jetzt aber des öfteren auf den Begriff "Systemkamera" gestoßen und wollte deshalb auch fragen was ihr mir empfehlen würdet (gibt es da so große Unterschiede?).


    Was ich gerne hätte: Eigentlich brauche ich einen Allrounder!
    Ich habe geplant dieses Jahr auf Reisen zu gehen, also sollte meine zukünftige Kamera vor allem für Landschaftsfotos und Tieraufnahmen gute Bilder liefern. Ob die Kamera jetzt etwas größer/schwerer ist, macht mir an sich nichts aus. Was dazu aber auch noch wichtig wäre sind Sportaufnahmen. Ich mache selber Agility und würde sehr, sehr gerne öfters im Training und auf Turnieren fotografieren. Falls euch dieser Sport nichts sagt hier ein kleiner Eindruck: Agility Silvia Trkman (wohl eine der besten und bekanntesten in diesem Sport, einfach schön zum Zuschauen). Auf jeden Fall seht ihr, dass es ein sehr schneller Sport ist und die Kamera somit schnell (!) reagieren sollte. Das stört mich bei der Nikon Coolpix auch sehr ... viel zu langsam für spielende und rennende Tiere oder Kinder. Außerdem hätte ich gerne weiterhin eine Videofunktion. Diese muss nix Besonderes sein, aber das es auch mal möglich ist Läufe (im Agility) zu filmen.


    Sooo .. nun zum Budget. Ich dachte so gesamt an 400-500€ (oder auch weniger ...). Ich weiß, dass ist nicht besonders viel .. oder vielleicht auch zu wenig? :( Aber mir wurde auch gesagt, dass ein gutes Objektiv (fast) wichtiger ist und eine "billige Kamera" auch gut dastehen lassen kann (?) Somit wäre ich froh, wenn meine Kamera und auch mein "Einsteiger"-Objektiv nicht all zu viel kostet. Aber die Möglichkeit bietet, vielleicht später mal in ein teureres Objektiv zu investieren. Ich habe geplant, nächstes Jahr ein Studium im Bereich Medien zu beginnen und da wäre es super, wenn ich selbst schon eine Kamera habe, mit der ich gut zurecht komme und die auch Bilder liefert, die man weiterhin verwenden kann (Fotos, Poster, Weiterverarbeitung mit Programmen).


    Jaaa ... ich hoffe mal meine Erwartungen und Ansprüche sind nicht zu hoch und es lässt sich da was finden. Ihr könnt mir eigentlich alles "aufschwatzen" da ich wirklich nicht sehr viel Tau davon habe und etwas überfordert mit diesem großen Angebot an Kameras bin. Ich bevorzuge auch keine bestimmte Marke oder so. Das Einzige was mir da vielleicht wichtig wäre ist noch, dass eine gute Auswahl an Zubehör wie Tasche (und eben Objektive) auf dem Markt erhältlich ist.


    Ich hätte einfach gerne, ich sag mal - die bestmöglichsten Bilder - für diese Preisklasse :)


    Danke schon mal im Voraus.


    Ganz liebe Grüße
    Teresa



  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo Teresa, und willkommen im Forum!


    Hui, das sind ja ganz schöne Ansprüche für diesen Preisbereich... mal schauen was wir da im Lager haben. ;) Zuerst mal hab ich aber ein paar kurze Rückfragen:


    • Wenn Du bisher eher mit Kompaktkameras fotografiert hast, legst Du denn dann viel Wert auf einen Sucher? Also die Möglichkeit, mit dem Auge direkt an die Kamera zu gehen, nicht über ein Display fotografieren?
    • Ich nehme an, wenn Du Videos filmst willst Du einen Autofokus und nicht von Hand Fokus ziehen, bei so schnellen Bewegungen?
    • Wie wichtig ist Dir die gute Auswahl an Objektiven auf dem Markt, also wie viel willst Du da in Zukunft upgraden?

    Das Problem, und warum ich frage, ist: In diesem Preisbereich und mit Erweiterungs-Anforderungen bist Du vermutlich mit einem Einsteiger-Modell der drei größten Hersteller (Canon, Nikon, Sony) dabei, das ist ziemlich sicher. Und diese Hersteller haben eben ganz klare Vor- und Nachteile, die man abwiegen muss.


    Canon ist im Einsteiger-Bereich momentan etwas schlecht aufgestellt, weil sie einen uralten Chip verwenden, der hoffentlich bald mal ein Upgrade erhält. Aber momentan würde ich das eigentlich nicht guten Gewissens empfehlen. Im Einsteigerbereich ist der Autofokus bei Videoaufnahmen zusätzlich noch absolut schlecht und eigentlich nicht zu verwenden.


    Nikon bietet mit seiner eigentlich eine recht gute Bild- und Videoqualität und hat eine phantastische Objektivauswahl, wie Canon übrigens auch. Das Problem ist hier auch der Video-Autofokus, den Du eigentlich nicht benutzen kannst. Das kannst Du umgehen, indem Du eine mittelgroße Blende einstellst und dann manuell die Schärfe wählst und konstant lässt, so dass der Agility-Track komplett scharf ist ohne dass Du noch was verstellen musst. Das ist auf jeden Fall eine gute und praktikable Möglichkeit.
    Sony hat im Einsteigerbereich wirklich tolle Kameras zu bieten und in der Bild- und Videoqualität die Nase ganz vorn. Die zum Beispiel ist eine wirklich feine Sache, die Bildqualität steht selbst den teureren Nikon- und Canon-Kameras in nichts nach, und der Autofokus im Video-Modus ist um Klassen besser und definitiv im Alltag und bei Agility benutzbar. Ein Nachteil ist, dass die Kamera keinen Sucher hat sondern nur ein Display, das fängst erst eine Modellklasse darüber, bei der an. Der größere Nachteil ist meine Meinung nach, dass die Objektivauswahl für Sonys E-Mount doch sehr eingeschränkt ist. Ein paar Standard-Objektive gibt es schon, aber eben kaum günstige Drittanbieter und praktisch keine lichtstärkeren Zoom-Objektive, was schon ärgerlich ist.


    Falls Dir also ein Sucher und eine große Objektivauswahl nicht so wichtig sind, kriegst Du momentan vermutlich mit einer die besten Bildqualität für diesen Preis. Falls Du ohne den Video-Autofokus leben kannst, würde ich Dir vermutlich aber für die Erweiterbarkeit, und wenn Du vorhast Medien zu studieren wirst Du die brauchen, die empfehlen, und dazu ein günstiges Reisezoom wie das . Das ist zwar noch nicht so wahnsinnig lichtstark für sehr kurz belichtete Agility-Aufnahmen, aber eine deutlich Verbesserung zur Coolpix wirst Du sicherlich sehen, Du kommst schön nah an die Hunde ran, und es hat die Möglichkeit für jede Menge Upgrades.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Habe irgendwie gedacht ich bekomme eine Meldung per Mail - hab ich aber nicht bekommen - deshalb schreib ich erst jetzt zurück.


    Zu deinen Fragen:
    1. Ich tendiere schon eher zu einer Kamera mit Sucher.


    2. Ja, also ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, wie die Videos ohne Autofokus aussehen? Ich meine, wie gut oder schlecht das funktioniert. Ich möchte eigentlich hauptsächlich fotografieren. Die Videos im Agility sind für uns ganz fein zum "analysieren" wo der Fehler (meist vom Hundeführer ;D) war und müssen jetzt nicht sooo großartig sein. Momentan filme ich die mit meinem Handy (Samsung Galaxy S3) und das reicht eigentlich. Fein ist, wenn man es am PC und TV anschauen kann und es nicht mega unscharf ist. Wenn die Qualität an meine Handyvideos ran kommt - bin ich glücklich.


    3. Ja schon wichtig, aber ich würde mal sagen, irgendwann werde ich ja (hoffentlich) nicht mehr zu diesen armen Studenten gehören und etwas mehr ausgeben können. Was das Studium betrifft, wäre es sicher von Vorteil die eigene Kamera benutzen zu können. Jedoch werden von der Fachhochschule, an der ich das Studium beginnen möchte, für alle Projekte auch Kameras und das Zubehör bereitgestellt.

  • Hallo nochmal!


    Krasse Antwortzeit, mitten in der Nacht... :)


    Aufgrund Deiner Antworten würde ich tatsächlich ein Nikon-Einsteigermodell empfehlen. Sony fällt durch Antworten 1 und 3 ein bisschen raus, und Canon würde ich in der Einsteigerklasse momentan außen vor lassen. Dazu dann erstmal ein günstiges Objektiv mit ordentlich Zoom, das hilft auf Reisen und auch beim Agility, schön nah ans interessante Objekt ran zu kommen.


    Wie schon gesagt wäre das konkret zum Beispiel:

    Damit landest Du zwar schon an der Obergrenze Deines Budgets, aber bei allen Alternativen müsstest Du schmerzliche Rückstriche machen, und dieses System ist jetzt eben auf relativ zukunftssicher gewählt. Für Nikon hast Du eine klasse Objektiv- und Zubehörauswahl, und sowohl die Kamera als auch das Objektiv werden nicht so schnell "obsolet", selbst wenn Du dann mal upgradest kannst Du die noch weiter benutzen.


    Noch zu Deiner Frage: "Systemkamera" heißt einfach eine Kamera bei der man das Objektiv tauschen kann. Das schließt auch DSLRs (also Spiegelreflexkameras) ein, aber eben auch den etwas neueren Trend der spiegellosen Systemkameras (DSLMs). Letztere haben den Vorteil, dass sie eben im Video-Modus noch ordentlich fokussieren können und deutlich kleiner sind. Erstere haben den Vorteil, dass sie schon länger auf dem Markt sind und es deshalb mehr und günstigere Objektive und Zubehör gibt, und dass sie oft für Sportaufnahmen oder etwas kompliziertere Setups den besseren Foto-Autofokus haben.


    Was Videos "ohne Autofokus" angeht: Bei einem Foto ist immer ein "Bereich" scharf, die sogenannte Schärfeebene. Und je weiter Du die Blende des Objektivs schließt (größere Zahl, also F/8 statt F/4 oder so), desto breiter (von vorne nach hinten) wird dieser Bereich. Als Beispiel: Wenn Du auf einen Hund scharf stellst, der 8 Meter von Dir weg ist, mit einer Brennweite von 50mm und einer Blende von F/4, dann ist alles, was zwischen 6 Meter und 12 Meter von der Kamera entfernt ist, scharf. Was näher dran oder weiter weg ist, wird verschwommen. Wenn Du auf eine Blende von F/8 stellst, ist alles zwischen 5 Meter und 22 Meter scharf, bei F/11 schon alles zwischen 4 und 64 Meter Entfernung, also vermutlich das gesamte Agility-Feld. Dann musst Du Dich darum nicht mehr kümmern. Am Objektiv gibt es einen Schalter AF/MF um in den manuellen Fokus (MF) zu schalten und ein Fokusrad mit Meter-Angaben drauf. :) Hilft das?

  • Guten Morgen,


    Bin gerade in den letzten Tagen vor meinen schriftlichen Prüfungen deshalb gerne mal nachts noch am lernen :D


    Ja, wirklich einfach und verständlich (sogar für mich) erklärt. Danke!
    Die Nikon D3300 hat aber kein klappbares Display oder? Bekommt man das unter 500€?


    Muss mich mal etwas umhören, ob ich irgendwo die Möglichkeit habe eine Nikon D3300 (oder ähnliches) für einen Tag testen könnte ...
    Aber ja ich bin nicht in Eile und kann mir Zeit mit der Suche lassen. In den nächsten Wochen werde ich jetzt keine neuer Kamera kaufen, sonst wird das mit dem Lernen wohl nichts mehr werden.

  • Moin! :)


    Genau, die D3300 hat kein Klappdisplay, und ich bezweifle dass man das in einer DSLR unter 500€ finden wird. Canon und Nikon sind raus, bei Sony gibt es schon die Möglichkeit mit der Alpha 5100, aber da fehlt dann der Sucher und die Objektivauswahl, deshalb ist das vorher rausgefallen...


    Eine D3300 sollte eigentlich in jedem Fotogeschäft vorhanden sein, um sie mal anzuschauen. Wenn Du länger damit rumspielen willst, musst Du natürlich bei Freunden anfragen...


    Dann erstmal viel Glück bei den Prüfungen! :)

  • Für unter 500 Euro kannst Du das, zumindest mit halbwegs aktuellen und neuen Kameras vergessen. Ab etwa 600 Euro würde man das mit der oder der sogar für nicht einmal 550 Euro hinbekommen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Da ich momentan wieder etwas Luft habe, habe ich mir die Nikon D3300 und die Canon EOS 700D angeschaut, obwohl ich sagen muss, dass mir das klappbare Display bei der EOS 700D schon sehr gut gefällt :D


    Ich hätte nur noch die Frage, ob ihr den eure Kameras online bestellt? Da ihr hier immer auf Amazon verlinkt, hab ich mir gedacht ich schau mal nach .. aber leider werden die Kameras nicht nach Österreich verschickt?


    Ist bei Amazon empfehlenswert? .. wenn es gehen würde :(

  • Bei Amazon kannst du schon nach Österreich bestellen. Achte nur darauf, dass dein Verkäufer das auch tut. Viele Artikel die innerhalb von Deutschland kostenlos versandt werden, werden mit zuzüglichen Versandkosten berechnet. Amazon selbst liefert da kostenlos ab ich glaube € 29,- ...
    Natürlich gibt es auch Anbieter die nicht nach Österreich liefern.



    Ich würde dir raten deine Kamera in einem Fotografie(fach)geschäft zu kaufen. Du hast hier auch die Möglichkeit wenn du fragen hast, oder etwas nicht passt zu fragen oder auch einen Defekt repartieren zu lassen, falls mal etwas nicht funktioniert.


    Freundliche Grüße
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Der Grund warum wir gerne Amazon verlinken ist ein vierfacher:

    • Das ValueTech-Projekt kriegt eine kleine Kommission, wenn über die Links bestellt wird.
    • Amazon hat bei Kameras ein sehr vollständiges Sortiment, so dass man nicht lange suchen muss und der Link auch in einem Jahr wahrscheinlich noch funktioniert.
    • Amazon ist in der Strategie nicht auf maximalen Gewinn aus sondern auch Expansion, deshalb haben sie auch (von Dumping-Sonderpreisen mal abgesehen) sehr oft das günstigste Angebot im ganzen für einen Artikel. Besonders wenn man bei anderen noch die Versandkosten draufrechnet.
    • Amazon hat eine klasse Umtauschpolitik, wenn mal was nicht passt.

    Das sind zumindest für mich die Gründe. :) Nach Österreich müsste zumindest Amazon selber auch wirklich liefern, da hat @Philipp schon recht.

  • Ich kann da @floh nur zustimmen. Mal abgesehen vom offensichtlichen Vorteil der Provision für uns:

    • Amazon kauft in großen Mengen, deswegen erhalten sie große Rabatte und erzielen oft günstige Preise.
    • Wenn man mal Probleme hat machen sie keinerlei Probleme beim Umtausch oder Erstattungen (also außer bei ersichtlichem Selbstverschulden)

    Ich bestelle da zumindest einen Großteil meiner Online-Käufe (auch wenn ich auf die Bestellungen natürlich keine Provision erhalte^^). Nur bei allem was mir professioneller Tonausstattung zu tun hat, haben sie ein sehr mageres Angebot. Da sind Thomann und Co eindeutig besser.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hallo @Philipp, ich kenne bei uns in der Nähe die Fotografie(fach)geschäft nicht besonders gut und müsste somit auf die Erfahrungen oder Bewertungen anderer vertrauen. Dagegen habe ich mit Amazon bis jetzt nur (sehr) gute Erfahrungen gemacht und bei günstigeren Preisen sage ich (als armer Schüler :P ) natürlich auch nicht nein.


    @floh und @Matze
    Ja ich denke ich bestelle sie über Amazon gerne auch über eure Verlinkung ;-)


    .. wenn ich die Canon EOS 700D bei Amazon eingebe wird die Bestellung nur mit Gehäuse nach Österreich versendet, aber sobald ich die Kamera mit Kit inkl. EF-S 18-55 mm Objektiv auswähle, ist die Lieferung nach Österreich nicht mehr möglich .. stell ich mich da jetzt nur besonders blöd an? ?(


    Liebe Grüße
    Teresa

  • Die 700D inkl. 18-55 mm IS STm scheint es nicht direkt bei Amazon sondern Drittanbietern zu geben, vielleicht versendet selbiger nicht nach AUT.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich frage mich, was hast du letztendlich gewählt? Ich denke, heute könnten Sie eine alte Kamera ohne Objektiv für 500 Euro finden, und später könnten Sie ein gutes Objektiv kaufen, und es wäre ideal für Ihre Zwecke

  • Beitrag von CarlMurr ()

    Dieser Beitrag wurde von Matze aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().