DSLR für Video

  • Moin,
    Ich suche aktuelle eine gute DSLR für video. Ich hatte bereits die alpha 57, diese ist wegen diverser probleme(heftige unschärfe und kantenflimmern) im video nun zum dritten mal bei Geisler. Ich denke es wird jetzt auf die Kulanz hinauslaufen.
    Nun suche ich für ca 1000€ eine gute Video DSLR. Ich habe mir natürlich auch schon gedanken gemacht. Bei den Canons liest man immer das diese ein sehr weiches Bild haben. Die Nikon d5300 wäre ja interssant, aber bietet keine manuelle Blende im Videomodus. 50p wäre wirklich fast ein muss. Die Gh3 würde mir auch gefallen aber der kleinere MFT Sensor stört mich etwas. Nun ist ja auch dir Alpha 77ii erschienen die ja XAVCS kann. Diese würde mir sehr gefallen, jedoch findet man keine richtigen test mit dieser kamera wo auch genannt wird ob auch die neue Firmware installiert ist. Hat jemand mit dieser Kamera schon erfahrung? Bzw. gibt es noch andere von mir nicht gennanten alternativen? Die Kamera sollte auch gute Fotos machen können, daher kommt ein Camcorder nicht in Frage.Des Weiteren möchte ich alles manuelle einstellen können.
    Gruß Florian


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo und willkommen im Forum!
    Erstmal ein paar Fragen damit Du auch eine gute Empfehlung bekommen kannst :)
    Was möchtest Du denn genau filmen?
    1000€ nur für den Body oder auch schon mit Objektiv(en) bzw. wie viel gibt es dann noch für die passenden Linsen?
    Und was genau möchtest Du fotografieren?
    Wie wichtig ist Dir der AF im Video?

    Die Gh3 würde mir auch gefallen aber der kleinere MFT Sensor stört mich etwas.

    Zuerst einmal ich besitze selbst diese Kamera und ich hatte nie Probleme wegen einem "zu kleinem" Sensor. Es ist schon klar, dass man mit so einem Sensor etwas schwieriger ein starkes Bokeh bekommt, aber wenn man sich schon (Semi)professionelle Kameras sich raussucht, sollte man dementsprechend auch ein paar Euronen für die passenden Linsen haben. Jedoch gibt es ein weitaus größeres Problem: Die GH3 wird nicht mehr so wirklich hergestellt. Dementsprechend muss man schon suchen, um ein neues Modell zu finden und daher ist der Preis auch etwas hochgegangen.
    Deshalb würde ich, wenn für Dich die GH3 interessant ist, mal in Richtung GH4 gucken. Die kostet zwar knapp 1300€, aber dafür kriegst Du z.B. 4K, focus-peaking, in FullHD fast 100fps und einige andere Neuerungen. (Außerdem Gerüchten (!!!) zufolge auch bald noch 4K RAW, wenn es für Dich interessant sein sollte. Sind aber wirklich nur Gerüchte!)
    Ich würde außerdem noch die 70D von Canon in den Ring werfen. Die hat einen guten VideoAF, jedoch kann sie glaube ich keine 50p in FullHD aufnehmen
    Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte.
    PS: Wenn Du ein Erfahrungsbericht von der GH3 haben willst oder etwas spezielles wissen willst, musst es nur sagen ;)

  • Ersteinmal Danke für die schnelle Antwort,
    Mein Einsatzzweck ist das Filmen von Landtechnik, dabei bin ich selbst an der KAmera und deswegen wäre der AF nicht so wichtig. Die A57 hat mir so schon echt gefallen, aber das Video war so unscharf das meine GoPro in der einstellung Narrow ein besseres Bild gebracht hat. Mir würde für den Anfang auch das Kitobjektiv genügen, bzw. bei der Sony das 16-50er F2,8er. Das ist auch der Punkt der mir auch bei der GH nicht gefällt, die Auswahl der Objektive ist sehr gering und man bekommt nur von Panasonic selbst welche bis auf die anderen Festbrennweiten. Jedoch gibt es keine Lichtstarken Zoomobtiken von Sigma oder Tamron für die GH. Da wäre man mit der Alpha schon besser bedient.
    Zum Thema Fotografi, ich möchte gerne gute Urlaubsbilder, Tierbilder im Wald und Nachtaufnahmen mit langzeitbelichtung machen.
    Der AF im Video ist wie gesagt eher nebensächlich.
    Die 70D habe ich mir auch schon angesehen, jedoch sieht man des öfteren Test wo bemängelt wird, dass das Videobild sehr weich ist und nicht sonderlich scharf, weil sie wohl kein Full Sensor readout haben.
    Das ist auch der Punkt bei der A77ii, dort findet man eigentlich keine Tests, dazu kommt das wenn man welche findet nicht bei steht ob schon das durch die fw2.0 dazugekommene XAVCS mit 50mbit genutzt wurde und ob sie ein Full Sensor readout wie die RX10 hat.
    50p wäre schon recht wichtig da ich geren auch Slowmotion in meinen Videos nutzen würde.
    Dabei zu erwähnen wäre noch das die 1000€ mit Optik sein sollten, oder bei einer günstigen Cam würde ich es vorziehen eine hochwertige Optik zu kaufen zb. 17-50mm f2.8 von Sigma.
    Gruß Florian

    Einmal editiert, zuletzt von Flori982015 ()

  • Hallo,
    also wenn 1000€ mit Objektiv die Grenze ist, fallen schon mal einige Kameras raus, wie die GH Modelle als auch die A77II.

    Das ist auch der Punkt der mir auch bei der GH nicht gefällt, die Auswahl der Objektive ist sehr gering

    Zwar ist "sehr gering" subjektiv, aber ich trotzdem lasse ich die Aussage nicht so stehen. Auf Wikipedia sind mal einige Objektive für den MFT-Standart aufgeführt. Du kannst nämlich nicht nur von Panasonic Dir die Linsen holen, sondern auch von Olympus und vielen anderen Firmen. Außerdem: Wenn Dir MFT von den Objektiven zu klein ist, vergesse Sony auch mal lieber... Die haben nach meiner Ansicht noch weniger Auswahl.
    Wenn Dir weiterhin die "MFT-Welt" zu klein ist, bleiben nur noch Canon und Nikon. Aber Canon hat (meistens) keine 50p Modelle. Deshalb ist nur noch Nikon für Dich eine Option. Wenn Du jetzt aber Deine Meinung gewechselt hast, würde ich mal die G6 noch zu der Liste hinzufügen. Das ist sozusagen der kleine Bruder von der GH3. Dazu kannst Du dann noch einige Objektive leisten bzw. in ein etwas besseres investieren.
    Deshalb meine Frage: Ist Dir wirklich die Objektivauswahl für MFT (bzw. Sony) zu klein?
    Ich hoffe, dass ich jetzt nicht zu direkt war bzw. es so aussieht als wenn ich MFT mit allen Mitteln verteidigen will :)

    Einmal editiert, zuletzt von Stefans Foto () aus folgendem Grund: Kleine Änderung

  • Da schließe ich mich an: Das MFT-System hat schon eine sehr ordentliche Auswahl, eben durch die Möglichkeit von Panasonic, Olympus, Sigma, Tamron und vielen anderen Firmen Linsen nutzen zu können. Sony E-, Samsung NX-, Fuji X-Bajonett... Da hast Du überall deutlich weniger Auswahl.


    Sonst musst Du wirklich sagen was Dir wichtig ist. Wenn der Video-AF keine echte Rolle spielt würde ich wirklich in Richtung Nikon D5300 schauen. Die Blende kannst Du manuell einstellen, nur eben nicht direkt im LiveView. Sprich Du musst kurz in den Fotomodus, Blende einstellen, zurück in den Videomodus. Nach der eher Mageren D5100/D5200 haben die neuen Nikon-DSLRs wirklich ein schönes Videobild. Das Video hier haben wir z.B. mit der D3300 aufgenommen:


    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

  • Danke erstmal für die vielen Antworten.
    Mit den Objektiven finde ich schon das sony beim a mount mehr bietet. Es gibt von tamron, sigma usw objektive. Beim mft gibts nur eins von sigma und keins von tamron, dazu kommt das die meist sehr teuer sind.
    Die Nikon wäre eigentlich mein Favorit, aber das mit der Blende ist ein echtes nogo. Die Alpha könnte man eventuell auch als tausch gegen meine Alpha bekommen, da ich fast genau so viel für meine bezahlt habe was aktuell die a77ii als kit kostet.
    Ich hätte auch nichts gegen gebrauchte Geräte. Gibt es da noch alternativen?
    Gruß Florian

  • Wenn die Sache mit der Blende ein Nogo für dich ist, die Objektivauswahl auf dem Niveau von Sony A, Nikon F oder Canon EF sein soll und Du 50/60 FPS in 1080p willst... nein, da ist langsam Schluss mit Auswahlmöglichkeiten ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

  • Also ich werde es mal so probieren, dass ich durch einen tausch die a77ii bekomme. Wenn diese mir dann nicht gefällt kann sie
    für gutes Geld noch vergaufen und eine andere DSLR kaufen.
    Gruß Florian