Canon eos 650D als Einsteiger?

  • Hey Community,
    ich möchte mir schon seit längerem ein Spiegelreflexkamera kaufen um damit hauptsächlich zu Filmen. Ich bin kein kompletter Einsteiger habe aber in Sachen Spiegelreflexkamera null Ahnung. Deshalb meine Frage: Ist die 650D für mich geeignet bzw. zum Filmen geeignet und gibt es noch bessere oder andere Kameras die in Frage kämen? (Das was die Kamera kann hat mich ziemlich überzeugt, möchte aber nicht einen hohen Geld Betrag ausgeben und dann merken das es ne blöde Investition war)


    Danke jetzt schon mal für eure Hilfe


    LUIS


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hey Luis Willkommen im Forum,


    Ich habe ersteinmal noch ein paar fragen an dich:


    Was erwartest du von einer Spiegelreflexkamera in sachen Video und Foto?


    Kannst du sagen was du Filmen willst?


    Hast du schon erfahrungen mit anderen Videokameras?


    Was kannst du denn ausgeben?


    Prizipiell kann man mit DSRLs sehr gut Filmen! Eigentlich sind diese aber nicht dafür gebaut und oft benötigt das Filmen mit der DSLR mehr erfahrung als wenn man einen Camcorder benutzt, bsp. ist der Autofokus oft unbrauchbar (selbst bei teuren Geräten) viele setzen deshalb auf das manuelle Fokusieren. Der hauptgrund zum Filmen mit einer Spiegelreflex ist denke ich der große unschärfe bereich den man erreichen will.


    Zu deiner frage, die Canon 650D ist eine recht gute einsteiger DSLR wenn es ums Filmen geht, durch das Klappdisplay bsp. kann man auch aus interesateren perspektiven gut Filmen. Du solltest darauf achten das du (je nach dem was du machen willst) noch einiges an Zubehöhr benötigest, ein Stativ, ein vernünpftiges Objektiv, Software zur bearbeitung. Wenn du nicht auch am Fotografieren interessiert bist würde ich dir (je nach Budget) einen Camcorder empfelen.


    also lass mal hören was du so machen willst


    beste Grüße

  • Danke für die schnelle Antwort. Also erstmal, ich erwarte eine Kamera mit HD Auflösung und gutem handling. Filmen werde ich so ziemlich alles von Blumen bis zu Autos. Ich hatte noch nie eine eigene Spiegelreflexkamera habe aber mit denen von Freunden probieren dürfen. Immoment nutze ich aber die Panasonic Lumia DMC-LX7 von meinem dad und mehr als 500-600€ sind absolut nicht drin.


    Zubehör und ähnliches ist klar da es zum Filmen ein Muss ist. Hab mir auch schon ne Aluminium flycam ausgesucht und ein Stativ steht im Keller :D Und als schnittprogramm habe ich Sony vegas pro 13.


    Objektive sind ja immer so ne sache. Ich habs Gefühl das ist eine Wissenschaft für sich. Ich bleib erstmal beim Standard Kit objektiv, da es für den Anfang reicht.


    Ich hoffe ich habe alle Fragen so beantworten können, dass du sie verstehst und danke für deine Antwort nochmal.


    Luis

  • Da geb ich @rob1rob2 ein bisschen recht: Zwei große Vorteile einer DSLR zum Filmen sind eben, dass man recht gut eine geringe Tiefenschärfe erreichen kann wegen des großen Chips, und dass man die Objektive wechseln kann. Zwei Nachteile sind, dass das Handling etwas komplizierter ist weil die Dinger eben nicht vornehmlich zum Filmen gemacht sind, und dass der Autofokus zumindest in der Einsteigerklasse völlig unbrauchbar ist, man also alles von Hand scharf stellen muss. Deinen Beschreibungen nach geht das für Dich in die genaue Gegenrichtung: Wenn Du nicht szenische und geplante Kurzfilme drehen willst (manuelles Scharfstellen), sondern eher Blumen oder Autos, dann ist ein praktischer Formfaktor und funktionierender Autofokus echt hilfreich. Und wenn Du sowieso beim Kit-Objektiv bleiben willst, sind auch die Vorteile der Wechselobjektive und der geringen Tiefenschärfe (die mit dem Kit-Objektiv schwieriger zu erreichen ist) dahin.


    Vielleicht wäre für Dich ein Zwischending noch ganz interessant: eine DSLM! :) Da hast Du die wechselbaren Objektive noch mit drin falls Du später mal upgraden willst und noch ein oder zwei Objektive dazu kaufen, aber der Autofokus funktioniert trotzdem ganz gut. Da kann ich Dir momentan in diesem Preisbereich die Sony Alpha 5100 mit Kit-Objektiv empfehlen. Die liefert auch definitiv deutlich bessere Videoqualität als die von Dir vorgeschlagene Canon EOS 650D.


    Falls es doch eine DSLR sein soll, würde ich momentan im unteren Preissegment eher ins Nikon-Lager schauen, weil die Canon-Modelle einen doch sehr alten Chip haben der bestimmt im Laufe der nächsten Monate mal aufgewertet wird, die hinken da im Moment hinterher. Allerdings landest Du da momentan mit Deinem Budget bei der Nikon D3300, und die hat keinen ausklappbaren Bildschirm, das kann schon fehlen...


    Falls Du Dich mit einem Camcorder anfreunden kannst, würde ich Dir diese Panasonic-Variante empfehlen. Da kriegst Du wirklich gute Aufnahmequalität und eigentlich alle Vorteile die Du so brauchst.


    Wie gesagt, um die Canon 650D würde ich ein bisschen einen Bogen machen. Ich selber hatte auch die 600D (technisch fast identisch) und da kriegt man heutzutage für's gleiche Geld deutlich bessere Bildqualität und Features im DSLM- oder Camcorder-Bereich.


    Ich hoffe, das hilft. Falls Du noch Fragen hast oder ein bisschen genauer beschreiben kannst, warum es Dich zur 650D gezogen hat, können wir vielleicht noch etwas besser helfen. Vielleicht hast Du ja schon Canon-Objektive die Du ausleihen kannst oder kennst Dich mit der Bedienung von Canon-DSLRs gut aus...