Kaufberatung - total verwirrt !?

  • Hallo zusammen!


    Ich bin bestimmt die 100. die eure Meinung bzw. einen Tipp zum Kauf einer DSLR benötigt. Ich bin auf dem Gebiet ein Neuling beschäftige mich aber seit einiger Zeit mit dem Thema da ich mir eine gute Kamera zulegen möchte. Habe mich auch schon in Fachgeschäften beraten lassen - bin aber leider nur noch mehr unentschlossen was es nun werden soll.


    Hauptsächlich werde ich privat knipsen (haben einen 10 Monate alten Sohn) d.h. Kinderfotos, Urlaub, Porträt, Familienfeiern, Urlaub. Die Bildqualität ist mir schon sehr wichtig - auf eine gute Videoqualität möchte ich aber auch nicht verzichten.


    Da ich zuerst nicht bereit war mehr als 400€ zu bezahlen wurde mir die Samsung NX3000 empfohlen, nach Recherchen im Internet war mir der Preis für eine Kompaktkamera zu hoch.
    Daraufhin bekam ich die Panasonic Lumix DMC-FZ1000 angeboten - an sich eine super Kamera, welche die meisten Bedürfnisse abdeckt. Jetzt stellt sich mir die Frage wenn ich mich mittlerweile im Preisrahmen um die 700€ bewege ob ich nicht lieber gleich zu einer DSLR greife?! (ja ich wäre auch bereit Objektive dazuzukaufen und diese im Urlaub "mitzuschleppen" :) ) als Info dazu ich habe ein älteres Objektiv von SIGMA 28-300mm vllt könnte ich das ja bei einer DSLR verwenden?!
    Angeschaut habe ich mir hauptsächlich Nikon D3300/ Nikon D5300 / Nikon D5500.


    Ich wäre sehr dankbar um etwas "Chaosbeseitigung" in meinem Fall! :-) :thumbsup:


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Für welche Kamera ist denn das alte Sigma 28-300 mm? Sigma bietet die Objektive u.a. für Canon, Nikon, Pentax und Sony an. Auch wenn ich es, aufgrund des Alters, fast eher verkaufen würde.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Also das Objektiv ist auf einer alten Nikon F65.



    Aber meine eigentliche Frage ist ja welche Kamera ihr mir empfehlen würdet!? :D

    Einmal editiert, zuletzt von Anela ()

  • Naja, es war ja nur die Frage was man ggf. weiter nutzen kann oder ob auch ein Herstellerwechsel in Betracht gezogen werden sollte ;)


    Die Nikon D5500 kannst Du streichen, die ist einfach nicht im Budget drin, zumindest wenn man noch ein schönes Objektiv für Portraits haben will. Für dein Anwendungsgebiet würde ich einfach einmal die sowie das vorschlagen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke für die Hilfe. :)


    Ich glaub ich hab mich einfach etwas falsch ausgedrückt, hauptsächlich wollte ich schon eine Beratung zum Kamerakauf. Hersteller ist mir eigentlich egal Hauptsache alles andere passt.
    Das mit dem Objektiv war nebensächlich erwähnt :-)


    Da ich mich im Forum schon etwas durchgelesen habe ist der Unterschied zwischen der D3300 und der D5300 nicht so groß und der Aufrpeis lohnt sich fast nicht?!


    Danke nochmal.
    LG Anela

  • Das kommt darauf an was Du suchst. Für mich sprechen, in deinem Fall, mehrere Gründe für die D3300:

    • Gut für DSLR-Einsteiger durch den Guide-Modus
    • Günstiger - bei dem engen Budget bleibt so zumindest Geld für ein gutes Portrait-Objektiv (Stichwort Kinderfotos)
    • Ebenfalls sehr aktuelle Technik

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Na ja ich wäre schon noch Bereit um die 100-150€ draufzulegen wenn´s das wirklich Wert ist.


    -Was sind denn die Hauptfaktoren welche die D5300 von der D3300 unterscheiden und worin diese besser ist. (bis auf Guide-Fokus für Einsteiger) ?


    - ist die Tonqualität bei Videoaufnahmen evtl. bei der D5300 besser?


    - gäbe es noch eine alternative von anderen Herstellern (Canon, Sony) in der Klasse?

    • Die D5300 hat keinen Guide-Modus, das ist ein Vorteil der D3300 ;) Die D5300 ist vor allem besser ausgestattet - etwas besserer AF, Serienbild, Touch-Display dreh- und schwenkbares Display, WiFi... Aber nichts was die Bilder besser macht.
    • Nein. Wenn Du guten Ton für Videos suchst würde ich eher 150 Euro für ein Mikrofon einplanen.
    • Bei Canon in dem Preisbereich leider nicht, bei Sony fällt mir jetzt auch nicht deeeer Tipp ein.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ok vielen vielen Dank nochmal. Ich glaub am Ende wird´s ne Spontanentscheidung oder ein günstiges Angebot entscheidet den Kauf.


    Nur noch eine Frage, würdest du mir für den Fall dass es die D5300 wird die gleichen Objektive empfehlen wie oben genannt?


    Und dann war´s das von mir :rolleyes::D

  • Ja, da ändert die Kamera nichts an der Objektivauswahl. Du solltest bei der D3300 nur auf das selbe Kit mit 18-105 mm achten. Du darfst auch gerne über die Links auf Amazon bestellen - das hilft der Seite ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Vielen vielen Dank nochmal. Sobald ich mich entschieden habe bestelle ich auch gern über den Link auf eurer Seite :D


    Einen schönen Abend noch :-)


    LG
    Anela

  • Heey,
    was hältst du von diesem wunderschönen Paket:


    .) Nikon D3200 = € 300,-
    .) Sigma 18-200 = € 360,-
    .) (evtl. bezüglich Video und
    Tonqualität ein Rode Videomic Rycote = € 80,- )
    .) (wenn es das Budget zulässt noch etwas
    offenblendiges wie 35 1.8 oder das 50mm
    1.8 für eine schöne Hintergrundunschärfe = € 180,-)



    Ich würde wenn schon auf ein besseres Objektiv zurückgreifen, da das Objektiv bleibt und sich die Kamera ändern kann. Ausserdem bekommst du eine bessere Qualität. Eine Gute Kamera macht noch lange keine guten Bilder :D hierbei spielt das Objektiv eine große Rolle.


    Du musst dir doch nicht alles auf einmal kaufen wie ein Mic oder eine Fixbrennweite.



    Freundliche Grüße
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Da der kleine Sohnemann im Fokus steht ist ein Portrait-Objektiv in diesem Fall absolute Pflicht und fällt nicht in die Kategorie "wenn es das Budget noch zulässt" ;) Womit das geplante Budget schon reichlich überschritten wäre. Und für Urlaube reicht auch erstmal die Kombination aus 50er und 18-105er Kit.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ist sicher auch keine schlechte Wahl!
    Ich habe selbst mit dem 18-105 1 1/2 Jahre fotografiert. Ist sicher nicht schlecht, nur mir hat es mit der Zeit nicht mehr gereicht.
    Abgesehen davon ist es mir bei einem Einbruch gestohlen worden wobei ich froh war, dass ich kein 600€ Objektiv dran gehabt habe.


    Wenn Anela sich mit Fotografie noch nicht so gut auskennt, sollte man sich einmal mit den Einstellungen auseinander setzen (Blende). Wenn man das hat, ist der Budget evtl. schon wieder gestiegen,... :whistling::thumbsup::/:S


    Naja ein offenblendiges Objektiv ist sicher kein Fehlkauf egal für Anfänger oder Fortgeschrittene.


    Egal welches Kamera/Objektiv Paket du dich entscheiden solltest, wir sind an einem Punkt angekommen wo schon fast jede Kamera sehr gute Bilder macht. Schau mal vll. findest du auch andere Hersteller die dir zusagen.

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Hallo zusammen nochmal,


    puuuhhh ... ja wer die Wahl hat - hat die Qual. In der Zwischenzeit bin ich mit meinem Budget raufgegangen (Kamera+Objektive max. 1000€) 8) , da ich der Meinung bin, dass in dem Preisrahmen von 400-500€ nicht viel Auswahl bleibt. Lieber geb ich jetzt etwas mehr Geld aus und hab dafür eine richtig gute Kamera mit 1-2 Objektiven, als in einem Jahr festzustellen, dass mir die bisherige Ausstattung nicht ausreicht und nochmal richtig nachrüsten zu müssen!? :/ Belehrt mich gern des besseren?! :)


    Meine Entscheidung war (fast) schon auf die Nikon D5300 mit oben genannten Objektiven gefallen.
    Mittlerweile schau ich mir die Canon EOS 750D/760D/70Dan (der Bildfehler bei der 750D/760D ist mir bekannt).
    Auch die Sony Alpha 6000 kam in betracht (hier stört mich aber die bescheidene und relativ teure Objektivauswahl).


    Wie erwähnt die reinste Qual. Ich mach es mir momentan selbst schwer, ich möchte lediglich meinen Kauf nicht bereuen! 8|||


    Gruß
    Anela

    Einmal editiert, zuletzt von Anela ()

  • Habe das selbe Problem wie du ^^ ich würde dir Empfehlen mal die Sony Alpha 58 anzugucken :) ist echt eine super Kamera mit tollen Funktionen. Ist auch relativ günstig mit einem Kit Objektiv und sie hat wirklich einen super Auto Fokus ^^ hab sie selber schon in der Hand gehabt :)
    Ich Frage mich wann nun endlich die 750/760d kommt....ich würde dan noch ein bisschen sparen und mir die 760er holen.Viel Glück bei deiner suche ! :)

  • Mit der D5300 + 18-105 liegst du bei € 850,-
    und mit dem Sigma 18-200 bei € 950,-
    Die 1.8 Fixbrennweite
    (egal ob 35 oder 50mm) € 180,-


    Die D5300 ist mit einer Fixbrennweite so leid es mir tut einfach nicht drin. Es sei den du greifst auf das 18-55 Kit zurück.
    Das würde ich und ich glaube ich darf auch für Matze sprechen dir nicht für einen Budget Rahmen für 1 000,- NICHT empfehlen.


    Mit Sony und Canon hab ich keine Praktische Erfahrung, deshalb halte ich mich hier raus.


    Plane dir aber auch eine Tasche ein. Nur als Tipp > Kauf sie dir gleich eine Nummer größer als was du denkst, es wird noch so einiges an Equipment dazukommen. (Sprich: Filter, Lens-Pen, Linsen, Akkus, Speicherkarten, Blitz,.....)



    Aber geh doch einfach mal in ein Foto(fach)geschäft deiner Wahl und fühle einfach einmal ob es für dich passt. Natürlich auch mit Preis / Leistungsverhältnis. Wenn du dir eine Kamera kaufst, nur weil irgendwelche Menschen im Internet schreiben, dass sie gut sei, aber dann doch nicht deinen Anforderungen entspricht wirst du mit Sicherheit nicht lange freue dafür empfinden. Vertraue deiner Intuition. Nimm die Kamera einfach einmal in die Hand und nimm sie mal auseinander... Ich meine die Kamera nicht die Verkäufer, obwohl ich das Persönlich auch immer sehr gerne mache :D .... :whistling: .....

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Ich denke auch, Du wirst so oder so noch Zubehör kaufen - mindestens eine gute Speicherkarte, wahrscheinlich noch ein Stativ sowie eine Tasche/Rucksack. Von daher würde ich es beim alten Limit belassen und die neu gewonnene Freiheit für etwas Zubehör nutzen.


    Zur Canon 750D/760D (die 70D ist allein vom Body schon zu teuer): Die Kameras müssen erst einmal richtig auf den Markt kommen, damit sich der Preis in realistische Regionen einpendelt. Ohne die Kameras ausführlich getestet zu haben, will ich da auch keine Empfehlung (nicht) aussprechen ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Danke euch!


    Ich seh schon das wird richtig schwierieg. Ich glaube ich geh am Wochenende zum 4. mal in ein Fachgeschäft und entscheide mich dann hoffentlich! ||

    Habe das selbe Problem wie du ich würde dir Empfehlen mal die Sony Alpha 58 anzugucken ist echt eine super Kamera mit tollen Funktionen. Ist auch relativ günstig mit einem Kit Objektiv und sie hat wirklich einen super Auto Fokus

    - ich werde mir die Kamera auf alle Fälle im Laden anschauen!! Danke für den Tipp!



    Die D5300 ist mit einer Fixbrennweite so leid es mir tut einfach nicht drin. Es sei den du greifst auf das 18-55 Kit zurück.
    Das würde ich und ich glaube ich darf auch für Matze sprechen dir nicht für einen Budget Rahmen für 1 000,- NICHT empfehlen


    - auf das 18-55 werde ich auf keinen Fall zurückgreifen, da hat mir Matze schon bei der Nikon D3300 abgeraten. Hab in einem Fachgeschäft das Angebot mit der Nikon D5300 + 18-105 mm VR + AF-S NIKKOR 50mm f/1.8G für 959,- € bekommen, daher auch meine Tendenz zu der Kamera. Natürlich brauch ich dann noch eine gute Speicherkarte und Tasche für den Anfang.



    Plane dir aber auch eine Tasche ein. Nur als Tipp > Kauf sie dir gleich eine Nummer größer als was du denkst, es wird noch so einiges an Equipment dazukommen. (Sprich: Filter, Lens-Pen, Linsen, Akkus, Speicherkarten, Blitz,.....)


    - Danke für den Hinweis, ich hätte wahrscheinlich hauptsächlich auf´s Design geachtet (typisch Frau :DX/ )


    Ich denke auch, Du wirst so oder so noch Zubehör kaufen - mindestens eine gute Speicherkarte, wahrscheinlich noch ein Stativ sowie eine Tasche/Rucksack. Von daher würde ich es beim alten Limit belassen und die neu gewonnene Freiheit für etwas Zubehör nutzen.

    - das Limit mit 1000,-€ war nur auf die Kamera + Objektive bezogen. Tasche und Speicherkarte rechne ich extra dazu. Brauch ich denn ein Stativ am Anfang schon?


    Gruß an euch :-)