Gutes Objektiv zum Filmen für MFT-Kamera (GH3)

  • hallo,


    ich habe mir gerade eine panasonic gh3 geholt und suche mir ein oder zwei gute objektive zum filmen.
    ICh hatte mir ein 35mm samyang/rokinon mit 1.5 blende gefunden für 320 euro aber weiß nicht ob mit dem crop faktor das sozusagen zuweit herangezoomt ist zum normalen filmen für ein kurzfilm?
    kennt jemand auch gute objektive? und kann man mit adaptern auch z.B. canon objektive dranschrauben?


    grüße ;)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • naja micro four thirds hat einen crop Faktor von 2x also 70mm.
    Ist leichtes Tele, Geschmackssache würde ich sagen.


    Hast du eine Möglichkeit einmal Brennweiten auszuprobieren? Kamera ist ja egal (an der Du es ausprobierst) musst dann nur die Crop Faktoren umrechnen.
    Denn dann siehst Du, denke ich, wohl am besten was Du brauchst und vorallem möchteSt.

  • Hallo,
    die GH3 wird sicher eine gute Entscheidung gewesen sein.
    Ich benutze nämlich selbst auch eine ;)
    Aber um nun zur Frage zu kommen.
    In welche Richtung Kurzfilm willst Du denn gehen?
    Oder wenn Du es schon weißt, was für Einstellgrößen (sprich z. B. Nahaufnahme oder den ganzen Raum) willst Du dann bevorzugt bei dem Film benutzen? Oder welche eher nicht, um vielleicht von der anderen Seite zu kommen?
    Canon Objektive könntest Du mit einem Adapter für wenige Euros zwar benutze, aaber ich selbst mache es nicht, obwohl bei mir einige alte rum liegen.
    Warum nicht?
    -Die Objektive sind meist viel größer und schwerer als die für MFT
    -Ich weiß nicht wie gut die alten Objektive noch sind. Die liegen seit Jahrzehnten schon rum. Zwar gilt Glas altert nicht, aber ich bin schon etwas skeptisch ;)
    -Hauptgrund: Man kann die Canon Objektive nur komplett offenblendig benutzen,weil die durch die normalen Adapter keinen elektronischen Kontakt zur Kamera haben. Also gibt es auch keinen AF und Bildstabilsator. Bei Nikon hingegen kann man in vielen Fällen die Blende manuell umstellen.
    Ich bezog mich gerade auf die "normalen" Adapter. Sprich alles was Du für unter 50€ bei Amazon kriegen kannst. Es gibt jedoch auch richtig gute Adapter mit viel Elektronik. Dann geht der AF (langsam) und man kann dann auch die Blende an der Kamera einstellen. Ich möchte jetzt keine falschen Informationen verbreiten, aber ich glaube mich auch zu erinnern, dass man sogar mit irgendeinen Adapter dann ohne crop Faktor fotografien haben. Weiß da jemand was zu oder kann mir jemand widersprechen/zustimmen? Der Spaß kostet jedoch einige hundert Euro. Mir ist es persönlich das nicht wert, aber dem einen oder anderen Profi wird sowas schon zusagen.
    Wo wir bei dem Thema Geld sind. Wie viel willst/ kannst Du denn für die Objektive ausgeben?
    Du hast das 35mm Objektiv erwähnt. Ich habe gehört, dass es gut sein soll. Man müsste bloß gucken, wie weitwinklig Du filmen möchtest (siehe Frage oben). Ich persönlich habe es auch schon auf meine Warteliste gesetzt, sodass ich es mir in der Zukunft wahrscheinlich auch zulegen werde.
    Wenn man etwas mehr Brennweite haben möchte, kannst Du auch zu Olympus gucken. Die haben ein nettes 45 1,8 Objektiv, was ich selbst auch habe. Es ist preisleistungsmäßig sehr gut. Bis September ist auch nochmal 50€ Cashback drauf ;)
    Also ein Blick ist es auf jeden Fall wert, wenn Du etwas näher dran willst (sprich Portrait).
    Da ich gerade nur mit dem Handy schreibe, habe ich mich kurz gefasst. Wenn Du dann auf meine Fragen eingegangen bist, kann auch mal etwa konkreter, weil ich bzgl. dem MFT System recht gut informiert bin ;)
    Ich wünsche einen schönen Abend


    Ps: Wie sieht es mit weiterem Equipment zur Kamera aus (Mikrofon, Stativ etc.)? Das spielt auch eine wichtige Rolle, wenn es um Filme geht ;)

  • habe gerade dieses objektive gefunden mit einer kleineren brennweite zum billigen preis.
    kann man dort nicht einfach einen adapter dranpacken und fertig?

    Da hast die FT Variante verlinkt, wenn ich richtig geguckt habe. Ich würde jedoch zur MFT Variante raten. Dann muss man sich nicht noch um Adatper kümmern, diesen dann immer mitschlepen etc.

    Denn wie @Stefans Foto gerade im Nebensatz erwähnte haben Olympus und Panasonic das gleiche Bajonett, also die Objektive, die auf Olympus passen, passen auch auf Panasonic.

    Also es gibt einmal FT und auf der anderen Seite MFT.
    Ein FT Objektiv, wie das oben verlinkt wurde, passt nur mit Adapter auf eine GH3 (, da diese einen MFT Anschluss hat).
    Früher hat Olympus stark auf FT gesetzt. Heute machen sie eher MFT Objektive und daher kann man quasi alle aktuellen (oder besser gesagt: quasi alle neuen) Objektive von Olympus und Panasonic für das MFT System verwenden.