Kaufberatung Milchstraßen Fotografie

  • Hallo Zusammen,
    wir suchen für unseren Kumpel eine Kamera, welche sich ausschließlich für die Milchstraßen-Fotografie (Panorama+Milchstraße) eignet.
    Fürs Objektiv und die Kamera haben wir so 1200€-1500€ eingeplant. Daher fällt leider die Sony Alpha 7S raus, welche ich persönlich Nutze.
    Ich bräuchte daher ein möglichst offenblendiges Objektiv (24mm; bitte Festbrennweite), sowie eine Kamera.


    Ich habe noch eine D5300 rumliegen, allerdings ist die wahrscheinlich eher ungeeignet oder?
    Kenne die nur beim Filmen...


    Schlagt doch mal was vor :D


    Danke
    Jonny


    Edit: Eine DSLM wäre uns am liebsten, aber eine DSLR würde zur Not auch gehen.

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Eine Vollformat-Kamera wäre natürlich schick, aber preislich ist das eben so eine Sache^^ Unmöglich ist es aber nicht, denn gebraucht bekommst Du z.B. eine EOS 6D für knapp 1000 Euro (Foren, ebay etc.) - und 400-500 Euro für eine Festbrennweite sind möglich.


    Ich würde übrigens eher zu einer DSLR greifen. Ich habe schon von vielen Astro-Leuten gehört, dass sie bei DSLMs wesentlich mehr Rauschen/Hotpixel haben als bei DSLRs. Was auch einfach zu erklären ist, da diese eben nur ein Live-View-Bild bieten, das heizt den Sensor auf und mit höherer Temperatur steigt exponentiell das Bildrauschen an. ich meine Faktor 2 pro 7 °C

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Wir möchten ihm halt nur ungern etwas gebrauchtes Schenken :D


    Also bei meiner 7S hatte ich nie des Problem mit irgendeinem überhitzen Sensor ??

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative

  • Es geht auch nicht um überhitzen (habe ich auch nicht geschrieben^^), sondern einfach um die Temperatur an sich. Je länger der Sensor läuft, desto wärmer wird er. Und hohe Temperaturen stehen im direkten Zusammenhang mit mehr Bildrauschen.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hab ich schon verstanden.
    Er wird einfach zu warm fürs Fotografieren mit wenig/keinem Bildrauschen.

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative

  • OK, nach meinem verständniss sind weniger Megapixel besser, wenn man ohne Automatische nachführung fotografiert. Je mehr Mpx desto schneller gibt es bewegungsunschärfe durch die Erddrehung. Ist ein gutes Stativ vorhanden? Wenn die Kamera nur für Astro ist wäre vieleicht auch an eine modifizierte Kamera (650D)etwas... Wenn es doch was gebrauchtes werden kann kommt neben der 6D auch noch 5D Mark II oder eine 1DS Mark II in frage... und diese dann umbauen lassen.

  • Es sind sogar mehrere gute Stative vorhanden :D

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative

  • Also eine Kamera, die sich ausschließlich für Milchstraßen-Fotografie (warum eigentlich nur ausschließlich?) eignet, fällt mir auf Anhieb nicht ein... aber meine Vorposter haben schon das eine oder andere Modell vorgeschlagen und sie kennen sich hier wesentlich besser aus als ich.


    Aber fürs dazugehörige Objektiv werfe ich das 24 mm f1.4 Art von Sigma in die Runde. Es ist besonders lichtstark und kostet rund 950 Euro.

  • Aber 24 mm sind eben schon recht "lang" für solche Aufnahmen, vor allem wenn es doch keine Vollformat-DSLR werden sollte.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • OK sorry... die Tatsache, dass es vielleicht doch keine Vollformat-DSLR werden wird, war an mir vorbeigegangen. Sorry! :(


    Das 24 mm habe ich deshalb in die Runde geworfen, weil ja danach gefragt worden war. Welche Brennweite ist deiner Meinung nach für diese Verwendung sinnvoller?

  • Selbst am Vollformat finde ich es schon grenzwertig, da ich für solche Aufnahmen eher auf UWW-Objektive setzen würde. Am Crop aber sicherlich nicht mehr als 18 mm, eher 14-16.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Was haltet ihr von einer Kamera die extra für die Astrofotografie entwickelt wurde z.B. Die Canon 60Da. Sie kostet aktuell so um die 1'000 Euro.

  • Wenn Du z.B. mit einem Teleskop arbeitest und das nicht nur "mal im Urlaub" aufnehmen willst ist das eine sehr gute Investition. Günstige Allrounder sind das aber nicht ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Vielen Dank für deine Erklärung Matze!


    Bezüglich der 60D sehe ich das genauso: Wenn man echt hin und wieder mit einem Teleskop arbeitet, macht die Investition auf jeden Fall Sinn. Sonst kommen mir 1.000 Euro dafür schon etwas viel vor.