Kaufberatung: Canon EOS 750d oder 70d

  • Canon EOS 750d oder Canon EOS 70d für mich 13

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo,
    ich habe schon länger den Wunsch mir eine Spiegelreflexkamera zu holen und ich denke das es Anfang nächsten Jahres soweit sein wird. Ich bin auch ziemlich entschlossen das es eine Canon sein wird, da ich schon häufiger mit Canon Spiegelreflexkameras hantiert habe und ich immer recht gut zurecht gekommen bin und auch immer sehr zufrieden damit war. Mein Problem liegt jetzt darin, dass ich mich nicht zwischen der EOS 750d und EOS 70d entscheiden kann.
    Die Kamera möchte ich fürs filmen und fotografieren nutzen.
    Beim Filmen hauptsächlich mit viel Bewegung im Bild aber auch oft mit bewegten Kameramann.
    Meine Motive beim fotografieren sind aber sehr unterschiedlich: Landschaft, Portrait aber auch Actionhaftere Aufnahmen.
    Das sind die Gründe warum ich mich nicht entscheiden kann:
    Bei der Canon Eos 70d:
    -Ich brauche kein Schulterdisplay
    -aber finde die Wetterfestigkeit sehr gut und nützlich
    -Filmautofokus soll besser sein
    Bei der Canon EOS 750d:
    -ist neuer (vielleicht modernere Technik)
    -NFC ist auch recht praktisch
    -Filmautofokus soll auch gut sein aber nicht so gut wie bei der 70d
    -Hat Moduswahlrad rechts was ich viel besser finde als links wie bei der 70d


    Außerdem muss man sagen ich bin ein junger (16) Anfänger. Ich hab aber schon oft mit Spiegelreflexkameras fotografiert und meinen Spaß daran gefunden (auch am herumexperimentieren mit Belichtungszeit, ISO,...). Vom Geld her wären beide in meinen Budget jedoch die Eos 70d je nachdem mit welchen Kit schon sehr nah an der Grenze. Also über 1000 Euro will ich auf keinen Fall ausgeben und ein bisschen billiger wäre auch gut


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich glaube gerade am Anfang würde ich lieber mehr Geld für ein gutes Objektiv einplanen als für einen besseren Body. Zumal Du beim Filmen, wenn Du nicht nur Musik unterlegen willst, auch ein Mikro einplanen solltest. Denn vertraue mir: Mit dem integrierten Kameramikrofon kannst Du noch so schöne Aufnahmen haben - schlechter Ton macht alles zunichte ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Das heißt ich sollte mir lieber die 750d holen?
    Preislich sind die beiden ja nicht soweit von einander entfernt. Ich hatte sowieso vor mir ein externes Mikrofon zu holen, aber danke für den Hinweis.

  • Naja, gute 250 Euro sind die beiden auseinander - das ist schon ordentlich. Quasi ein Mikro und ein günstiges Portrait-Objektiv! ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich kann dir keine Argumente "für" die 750D liefern ..., aber aus eigener Erfahrung etwas zur 70D sagen.


    Aber zuerst noch ein Link zu einem Vergleich, der zumindest die groben Unterschiede (und Gemeinsamkeiten) auflistet, wie sie "auf dem Papier" bestehen: http://snapsort.com/de/Verglei…OS-750D/Ausf%C3%BChrliche


    Die 750D ist neuer, was sich im Wesentlichen in 2 Punkten bemerkbar macht:
    1. Anderer (neuerer) Sensor mit 24 MP (ob das wirklich ein Vorteil gegenüber dem 20,2 MP Sensor der 70D ist sei mal dahingestellt)
    2. Prozessor der nächsten Generation DIGIC 6 (70D DIGIC 5+)


    Ich bin selber von einer 650D auf die 70D umgestiegen, weil ich mit der 650er nicht zufrieden war.
    Und ich habe den Wechsel nicht bereut. Die Unterschiede zwischen den drei- und zweistelligen Canons machen sich hauptsächlich in den Einstellmöglichkeiten (also sozusagen "unter der Haube") bemerkbar. Wenn man die nicht braucht, bzw. keinen Wert darauf legt, dann reicht sicherlich auch die 750D.


    Und anders als Matze würde ich mir lieber von Anfang an den für mich "passenden" Body kaufen und dafür lieber etwas länger für das nächste Objektiv sparen. Denn bei einem späteren Wechsel des Bodys ist auch schnell mal ein "preiswertes Portraitobjektiv" futsch!


    Objektive kommen und gehen erfahrungsgemäß eh viel öfter und sind (wenn man sie gebraucht kauft) auch relativ wertstabil.


    Und wenn du (auch) filmen willst:
    "Das Modell 760D besitzt ein zusätzliches „Schulterdisplay“ und ein rückwärtiges Wahlrad.[3] Im Gegensatz zur 750D verwendet die Kamera einen Servo-Autofokus, der ein kontinuierliches Nachfokussieren im Live-View-Modus erlaubt."


    Sprich der fehlt der 750D, was für mich schon ein KO Kriterium wäre.


    Und unterschätze die Vorzüge/ -teile eines Schulterdisplays nicht ...! ;-)

  • Und ich habe den Wechsel nicht bereut. Die Unterschiede zwischen den drei- und zweistelligen Canons machen sich hauptsächlich in den Einstellmöglichkeiten (also sozusagen "unter der Haube") bemerkbar. Wenn man die nicht braucht, bzw. keinen Wert darauf legt, dann reicht sicherlich auch die 750D.

    Naja, die 70D hatte gegenüber der 650D und 700D schon auch abseits der Einstellmöglichkeiten (und selbige sind ja gerade nicht unter der Haube^^) einige Vorzüge: Das AF-Modus für den Sucherbetrieb, die Serienbildgeschwindigkeit, WiFi usw. Mit der 750D/760D hat Canon natürlich schon aufgeholt, "unter der Haube" bleiben aber schon einige Vorteile wie eben der Serienbildmodus, ein Staub- und Spritzwasserschutz, größer Sucher und generell ein besseres Gehäuse.

    Denn bei einem späteren Wechsel des Bodys ist auch schnell mal ein "preiswertes Portraitobjektiv" futsch!

    Kannst Du das einmal näher ausführen, also was da "futsch" sein soll?! Wenn Du nicht gerade von APS-C auf Vollformat wechselst kannst Du die Objektiv weiterverwenden.

    Im Gegensatz zur 750D verwendet die Kamera einen Servo-Autofokus, der ein kontinuierliches Nachfokussieren im Live-View-Modus erlaubt.

    Den Artikel werde ich mal korrigieren, denn das ist einfach Quatsch :D Die 750D und 760D unterscheiden sich in technischer Hinsicht nicht, bieten also beide den Hybrid CMOS AF III für einen kontinuierlichen Live-View-/Video-AF.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ein großer Punkt für mich ist warum ich mir bei der 750D nicht so sicher bin, dass sie nicht Spritzwasser geschützt ist. Ich fotografiere viel im freien und da kann es dann auch mal passieren das es anfängt zu regnen. Dafür hat sie aber kein Schulterdisplay was ich auch ok finde weil ich damit sowieso noch nie gearbeitet habe. Ich frage mich halt ob die 70D für einen 16 Jährigen vielleicht doch schon zu stark für die erste Spiegelreflex in den Semi-Professionellen Bereich geht. Die beiden Kameras unterscheiden sich ja nicht so viel.
    Und Matze hat in seinen Vergleichsvideo ja auch selbst gesagt das er momentan eher zur 70D greifen würde.

  • Naja also du solltest mit einer 750D nicht im Regen stehen bleiben... aber die Kamera ist auch nicht aus Zucker... son paar Tropfen machen da nichts. So lange man halt nicht im regen stehen bleibt.

  • Das Video galt aber nur für die 760D - nicht für die 750D ;) Die 760D ist einfach preislich viel näher an der EOS 70D als die EOS 750D, da musst Du wirklich unterscheiden. Zum Drehzeitpunkt noch weit mehr als jetzt.


    Zum Staub- und Spritzwasserschutz: Das muss man immer relativieren. Auch mit einer ganz normalen DSLR oder DSLM kannst Du mal kurz im Regen oder bei Schnee fotografieren. Solange die Kamera nicht wirklich durchnässt und danach ordentlich trocknen kann, ist das alles kein Problem. EIn Staub- und Spritzwasserschutz der Kamera bringt Dir zudem erst etwas, wenn auch das Objektiv entsprechend abgedichtet ist. Und das sind die ganzen günstigen Linsen eh nicht.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hattest du beide kameras schon einmal in der Hand?
    Ich würde an deiner Stelle die nehmen, die sich besser anfühlt... denn gerade als Anfänger merkst du di ekleinen Funktionen, die die 70D mehr hat ggf. garnicht.

  • Kannst Du das einmal näher ausführen, also was da "futsch" sein soll?! Wenn Du nicht gerade von APS-C auf Vollformat wechselst kannst Du die Objektiv weiterverwenden.

    So meinte ich das auch nicht - blöd, bzw. missverständlich formuliert. Was ich meinte war, dass der (mögliche) Wertverlust beim Verkauf eines Bodys meist größer ist, als der beim Verkauf eines (ggf. gebracuht gekauften) Objektivs. Und das eben je nachdem bis zu Größenordnungen des Preises eines "preiswerten Portraitobjektivs".


    Den Artikel werde ich mal korrigieren, denn das ist einfach Quatsch :D Die 750D und 760D unterscheiden sich in technischer Hinsicht nicht, bieten also beide den Hybrid CMOS AF III für einen kontinuierlichen Live-View-/Video-AF.

    Wenn man sich schon mal auf Wikipedia verlässt ...!
    Da ich mit den technischen Daten der 750D + 760D nicht vertraut bin, hatte ich nur da nachgeguckt.
    Dann ziehe ich meine Aussage zurück und behaupte das Gegenteil. Keine böse Absicht, sorry.

  • Ja ich hatte schon beide Kameras in der Hand. Es liegen beide schön in der Hand. Schöner anfühlen tut sich die 70D, aber was mir bei der 750D besser gefällt ist, dass sie das Moduswahlrad auf der rechten und nicht auf der linken Seite hat.
    Außerdem würde ich mich auch nicht mehr als Anfänger bezeichnen, da ich schon viel mit Spiegelreflexkameras fotografiert und ich mich mit den verschiedenen Einstellungen auch auseinander gesetzt habe und daher den umständen entsprechend mich auskenne.
    Was für mich ein großer - Punkt ist bei der 750D ist, dass der Video Autofokus in dem Vergleichsvideo merklich schlechter als bei der 70D war.

  • Der Video-AF der EOS 70D ist auch, technisch bedingt, besser.


    Schlussendlich ist es doch recht simpel: Natürlich ist die EOS 70D die bessere Kamera. Die Frage ist nur, ob das Geld nicht besser in Objektive und Zubehör investiert ist. Brauchst Du z.B. den Video-AF? Wir filmen eigentlich immer nur mit manuellem Fokus und das passt sehr gut.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich selber habe ja die 70D und stand damals auch vor der Frage ob eine drei oder zwei stellige (70D/700D). Ich habe mich dann für die 70D entschieden einfach weil ich fand das sie die bessere Bedienung, gerade in schnellen Situationen, bietet. Du schreibst ja das es dich stört wenn das Moduswahlrad rechts ist. Ist ein Punkt der dir wichtig ist klar, ich vergleiche das nur gerade mit mir und ich verändere die Modi kaum bis garnicht wenn ich fotografiere.
    Kurz zur NFC Sache, es gibt NFC Tags, einfach einmal beschreiben, unten an die Kamera kleben und man kann NFC nutzen.


    Wie Natur es schon gesagt hat, die 70D ist schon ein Stückchen besser. Brauchst du einen Video AF würde ich zu der 70D greifen, brauchst du diesen nicht dann würde ich die 750D nehmen und das Geld, das du sparst, lieber in bessere Objektive/Zubehör investieren

  • Und die 750 D ist nix für dich? Ich dachte, die wäre näher an der 70 D, was Können und Funktionen angeht. Willst du denn auf jeden Fall das Kit? Raten ja immer alle von ab. Aber ich denke Fotografiern kannste du damit auch erst mal ganz gut.

  • 899 Euro für das 18-55er Kit ist jetzt kein echter Angebotspreis. Du bekommst das Kit seit Januar bereits ab ~900 Euro bei diversen Händlern - mal 898, mal 905, mal 910 Euro. Vielleicht ist es für MediaMarkt günstig, aber ein "Soll ich zuschlagen?!"-Angebot ist es definitiv nicht ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11