Kaufberatung Budget bis 1000€ Neu oder gebraucht?

  • Hallo liebe Valluetech-Community,


    vorweg ich bin absoluter Fotografie Anfänger. Ich bin auf der Suche nach einer Spiegelreflexkamera die ein Budget von 1000€ nicht überschreiten soll. Ich habe jetzt diverse Testberichte und Testvideos gesehen und muss sagen das ich jetzt ziemlich verwirrt bin ?(


    Ich möchte mich gern in vielen Bereichen der Fotografie ausprobieren (Landschaft, Makro, Porträt, Tiere) zudem möchte ich auch gern Videos zum Beispiel von meinem Hund beim spielen drehen oder review Videos für youtube.


    Folgendes habe ich mir was das Gehäuse angeht vorgestellt.


    - Guter Autofokus
    - natürlich gute Bildqualität wink.png
    - Videoaufnahme 60 Bilder
    - dreh- und schwenkbarem Touchscreen
    - Wifi
    - GPS integriert ( oder optional nachrüstbar)
    - nach Möglichkeit Spritzwassergeschützt



    Kit objektiv ja oder nein? oder ein Objektiv das verschiedene Brennweiten abdeckt oder lieber für jeden Zweck ein eigenes Objektiv?


    Die nächste Frage ist: Nehme ich eine neue Kamera oder vielleicht eine gebrauchte die vielleicht technisch besser ist.


    Über Antworten freue ich mich.


    lg
    Hasel


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hi, erstmal willkommen im Forum!


    Deine Anforderungen an das Gehäuse hast du ja ziemlich genau spezifiziert.


    • Guter Autofokus
    • natürlich gute Bildqualität wink.png
    • Videoaufnahme 60 Bilder [x]
    • dreh- und schwenkbarem Touchscreen [x]
    • Wifi
    • GPS integriert ( oder optional nachrüstbar)
    • nach Möglichkeit Spritzwassergeschützt


    Wenn es 60B/s sein müssen, dann fällt bei Full-HD Aufnahmen das ganze Canon-Sortiment, welches in deinem Budget ist raus. Dann gibt es in Kombi mit dem schwenkbaren Touchscreen, wenn man mal bei CaNikon bleiben will, nur die Nikon D5500


    Valuetech Nikon D5500 Test


    Hier habe ich Dir mal den Testbericht angehängt.


    Einen guten Autofokus und eine gute Bildqualität bieten für Bilder eigentlich alle Kameras. Was Video angeht hat Canon den besseren Autofokus als Nikon. Für Video-Revies würdest Du aber ohnehin eher mit manuellem Fokus filmen, da ein "Pumpeffekt" des Autofkus immer mal vorkommen kann.


    Kit-Objektiv ist halt immer so eine Sache. Für den Anfang und bei begrenztem Budget sicherlich nicht schlecht, wenn du es Dir leisten kannst, würde ich aber evtl. gleich zu einem besseren Objektiv greifen. Deine Einsatzzwecke, Landschaft, Makro, Porträt und Tiere legen fast ein Superzoom (18-200mm) wie z.B. das Sigma 18-200C () und ein gesondertes Portraitobjektiv (50mm, hohe Lichtstärke) nahe.


    Für den Anfang reichen da aber zumindest in Kombi mit der D5500 deine 1.000€ nicht ganz aus. Was viele nämlich auch nicht bedenken sind das Zubehör wie Speicherkarten, Taschen, evtl. Stativ etc.


    Kannst Du auf die 60 Bilder verzichten, würde ich mir auf jeden Fall noch die Canon EOS 750D anschauen. Auch hierfür gibt es dasselbe 18-20mm Sigma Objektiv sowie das relativ günstige und gute 50mm 1.8 Protraitobjektiv (Canon EF50mm f/1.8 STM).


    Spritzwasserschutz wirst Du in der Preisklasse kaum bekommen, ist für dich ja aber sowieso "optional".


    Ich persönlich würde zur neuen Kamera greifen, denn wenn Du absoluter Einsteiger bist, wird dir die Kamera keine Limits setzen, sondern Du selbst. Zudem muss man sagen, dass die ganzen aktuellen Kameras die technischen Finessen älterer, höherwertigerer Kameras wie z.B. Autofokus, Bildsensoren etc. vererbt bekommen somit mit diesen oft gleich auf sind, was die Bildqualität angeht. Letztendlich macht der Fotograf das Foto, nicht die Kamera ;)

    Body + Sony E-Mount Objektive:
    Sony α6000 | SEL-P1650 | Sigma 60mm f2.8 DN Art
    Sony E-Mount auf Minolta MD Adapter + Objektive:
    Minolta MD Rokkor 50/1.7 | Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f4.5 | Exakta MD 3,5-4,8 35-70mm MC Macro
    Sony E-Mount auf M42 Adapter + Objektive:
    Pentacon 200/f4.0

    2 Mal editiert, zuletzt von Y_K ()

  • Das GPS ist ein großes Problem, denn das reduziert die Auswahl gegen 0. Und aus Erfahrung sage ich dir: Die meisten integrierten GPS sind leider nicht so genau wie externe GPS-Tracker und ziehen am Akku.


    bei den restlichen Anforderungen bleibt aber auch so fast nur noch die und . Die meisten anderen DSLMs haben nur ein kippbares Display und bei den DSLRs nur Nikon die gewünschten 50/60 FPS im Videomodus - in dem Preissegment.


    Zum Thema Gebrauchtkauf: Bei deinen technisch sehr aktuellen Anforderungen... Das wird schwer ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11