Umstieg von der Nikon D3300 zu D5500

  • Hallo zusammen,


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Umstieg von der Nikon D3300 zu der D5500? Mir geht es rein um die Bildqualität. Touchscreen, Autofokus und andere Merkmale die für die D5500 sprechen, mal außen vor (definitiv besser bei der D5500).
    Gemäß mehrerer Testseiten hat die D5500 einen höheren Dynamikumfang (ca. 10%) und eine bessere Low Light ISO (ca. 9%). Die Frage ist, macht sich das bei den Bildern bemerkbar oder resultiert der Mehrpreis von 200-300 Euro nur von den zusätzlichen Features?


    Meine Objekitve:


    Sigma 17-50 mm 2.8 (Landschaften / Immer-drauf)
    Nikon 85 mm 1.8 (Portrait)
    Tamron 70-300mm 4-5.6 (Wildlife)


    Da ich dieses Jahr noch eine Sri Lanka Rundreise mache, überlege ich diesen Umstieg zu vollziehen, um nochmals etwas an Qualität der Bilder heraus zu holen. Die D5500 ist ja außerdem noch einen Tick kleiner und handlicher.


    Über eure Meinung wäre ich sehr dankbar :)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Der Bildsensor ist nach meinem Kenntnisstand identisch, wahrscheinlich haben sie etwas an der Signalverarbeitung geschraubt. Der Unterschied beim Rauschen geht in der Praxis gegen 0, das Plus beim Dynamikumfang liegt irgendwo zwischen 0-1 EV - Also nichts, worüber ich mit Gedanken machen würde.


    Da spielen fotografisches Können und das Objektiv eine weitaus größere Rolle wenn wir über die Bildqualität reden. Und demzufolge ja: Der Aufpreis ist primär durch die Ausstattung bedingt.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ok, Danke für deine Einschätzung. Dann werde ich wohl erst mal bei der D3300 bleiben. Fokuspunkte und Einstellungen reichen mir aus um gute Fotos zu machen. Außer der D750 gibt es momentan wohl keine Nikon, die eine große Steigerung der Bildqualität bietet. Vielleicht schaue ich mir die D500 mal noch genauer an, wobei man beim dem Preis wohl zwei Mal überlegen muss (hier könnte ich jedoch alle Objektive weiter benutzen). Freue mich schon auf dein Review auf Youtube :) Bin mal noch gespannt ob ein Nachfolger für die D750 raus kommt. Vollformat wäre schon eine tolle Sache :P

  • Wenn du schon Objektive hast kann ich dir hier, um das selbe Geld, die Nikon D500 empfehlen. Also meines Erachtens die Beste DSLR nach der um Bereich von 10 000€ Die D5 nehmen ich aus, da sie für mich viel zu groß und zu schwer ist. Ein Nachfolger der D750 vielleicht eine D750s mit der Ausstattung der D5(00) > :thumbup::thumbsup: .


    Antwort auf deinen Frage:
    Kurz und knapp kann ich das von Matze bestätigen. Die Bildqualität ist gleich. Zur D7200 wird sich da ebenfalls nicht viel ändern.


    freundliche Grüße
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • ich bin von der D 3300auf die D7200 umgestiegen, und das sind welten. Sowiso von den Einstellungen her und den neuen möglichkeiten die durch das entstehen. Aber ich finde auch die Bildqualität ist durch das besser geworden, sowiso bei hohen ISO zahlen.

  • Ich warte mal noch die nächsten 3 Monate ab. Vielleicht kommt noch eine neue 5xxx / 7xxxx Serie die sich lohnt. An sonsten ist die D750 natürlich immer interessanter, da der Preis weiter fallen wird.


    Nico: Ich denke du meinst u.a. die Einstellungen mit der Schärfeprio (was bei der 3300 fehlt). Bei Serienbildern sollte man mit der 7200 mehr scharfe Bilder erhalten. Kannst Du das bestätigen?

  • Ja, mit der D7200 erhält du mehr schärfere Bilder, da es einfach das bessere Autofokussystem besitzt und zwischen den Bildern viel schneller dein Motiv erfassen kann. Das ist bei der D500 wahrscheinlich noch besser ausgereift als wie bei der D750. Sie knipst aber auch schneller Fotos.....


    Bedenke, dass wenn du dir eine Vollformatkamera zulegst deine DX Objektive nicht mehr ohne Rand abbilden kannst & du mit einer DX Kamera besser Ergebnisse erzielen kannst(mit den selben Objektiv z.B. dein 17-50 und wahrscheinlich das 70-300 auch (trotz Vollformatauslegung)). Ein großer Punkt beträgt die Größe / Gewicht und der Preis. Vollformatobjektive benötigen auf Grund des größeren Sensor größere Linsen bei gleichem Licht. Das treibt wiederum den Preis, aber vor allem das Gewicht in die höhe.


    Wenn ich weit(er) wandern gehe überlege ich mir, ob die D750 mit 14-24 oder die D3300 mit Sigma 10-20 mitnehme, da zwischen den beiden System sehr viel Gewichtsunterschied liegt.


    Mein Rat: Überlege dir genau, ob du das Gewicht schleppen willst und auch den Preis dafür zahlen willst. BSP:
    Ein Tamron 15-30 (1 100g) kostet 1 000€ und ein Sigma 10-20 oder Tamron 10-24 (500g) rund 450€
    Tamron / Sigma 17-50 f2,8 (550g) kostet 300€ und ein Tamron 24-70 (820g) 800€


    Vollformat bietet viele, sogar sehr viele Vorteile, aber auch Nachteile. :D
    Grundsätzlich kann man/ich sagen, dass es bessere (im allgemeinen (schärfe, Schnelligkeit, handling,...)) Objektive gibt die für Vollformat ausgelegt sind. Wenn du allerdings eine DX Kamera hast, kannst du bsp. von einem Sigma 150-600 S / C durch den Beschnitt deiner Kamera profitieren, da du dadurch noch mehr Brennweite erhältst (225-900) und mehr den inneren Bereich nutzt, wo bei einem größeren Ausschnitt wieder eine Vignettierung, Randunschärfe oder CAp. erhalten kannst.
    Vorteil am Vollformat ist genau der, dass es Vollformat also Kleinbildformat ist und du durch mehr Licht am größeren Sensor aufnehmen kannst. Was ein größerer Sensor bringt ist dir wahrscheinlich klar, sonst würdest du nicht darüber nachdenken eine Kamera um 2000€ zu kaufen.



    Ich hoffe ich konnte dir trotzdem nochmal einen Tipp auf den Weg geben.
    Melde dich, dann welche Kamera es geworden ist. ;)


    Gruß
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Hallo Philipp,


    mit dem Gewicht hast du natürlich Recht ;( Ich will mich schon einmal bei allen bedanken die sich bisher beteiligt haben. Ist ein tolles Forum ;)


    Ich habe ja noch noch etwas Zeit mich zu entscheiden. Bis August muss das System stehen. Folgende Möglichkeiten kann ich mir vorstellen:


    - Neue Nikon 5xxx / 7xxx + Nikon 16-80 f.2.8-4
    - Nikon D500 + Nikon 16-80 2.8-4
    - Nikon D750 + Nikon 24-120 f4


    Das Sigma 17-50 wird ziemlich sicher durch das Nikon 16-80 ersetzt. So kann das 85 1.8 bei Reisen daheim bleiben und ich muss nicht wechseln wenn ich mal schnell ein Portrait machen will.


    Ich halte euch auf dem Laufenden :P

  • Gerne. :)


    Die D5x00 Serie im Vergleich zur D500 oder D750.... Da sind natürlich Welten dazwischen.


    >> Nikon D500 + Nikkor 16-80.... klinkt sehr verlockend :D:thumbsup: <<

    Super! ^^

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Neue Situation. Ein Familienmitglied kauft mir im Mai meine D3300 ab, da die eigene Kamera kaputt gegangen ist (somit spart man sich lästige Verkaufsaktionen und Gebühren).


    Die D500 ist momentan ja nicht mal veröffentlicht und auch zum Start etwas überteuert. Die D750 habe ich ausgeschlossen da ich erst einmal bei DX bleiben möchte.


    Nun gibt es ja nicht mehr viel Auswahl:


    - D5300 (für mich kein Thema)
    - D5500
    - D7200


    Momentan tendiere ich stark zur D7200 aufgrund des besseren Autofokussystems und der Serienbildgeschwindigkeit. Ich habe beide bereits mehrfach in der Hand gehabt und komme mit der Größe gut zurecht. Die Bedienung gefällt mir bei der D7200 auch viel besser.


    Was meint ihr? Ist die D7200 der bessere Allrounder für meinen Zweck (Landschaft, Tiere, Menschen) und den Aufpreis wert?

  • Wie schon eingangs gesagt: Wenn es Dir primär um die Bildqualität geht, ändert sich da praktisch nichts.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Es wurde nun die D7200. Der Umstieg hat sich für mich aus folgenden Gründen gelohnt:


    - bessere (vor allem schnellere) Bedienung
    - Autofokus ist ein Monster
    - Einstellungsmöglichkeiten


    Die Bildqualität ist meiner Meinung nach auch minimal besser, da man einfach mehr einstellen kann und somit mehr Kontrolle über die Bilder hat. Der Autofokus ist kein Vergleich zu D3300, er ist einfach in jeder Lage (Lichtsituation) ultra-schnell und präzise (gefühlt 99% Trefferquote mit Schärfe-Prio). Mit der D3300 gab es doch das ein oder andere unscharfe Bild zwischen drin, was natürlich ärgerlich war wenn es kein Zweitbild von dem Motiv gab.


    Wer wie ich inzwischen regelmäßig mit der Kamera unterwegs ist, ist mit der D7200 sicherlich gut beraten. Für viele wird die D3300 jedoch ausreichen (z.B. Urlaub oder gelegentliches Fotografieren).


    Ich habe mir dazu das Sigma 18-35 ART erneut gekauft. Hierzu mehr in dem Objektiv-Thread:
    https://www.valuetech.de/forum…f2-8-vs-Sigma-18-35-f1-8/