Kamera bis 1000 Euro für People, Street und Automotive

  • Guten Abend,


    ich bin auf der Suche nach einer Kamera ohne Objektiv bis 1000€,


    Meine Erfahrung: Ich habe die letzten zwei Jahre mit der Kamera meines Bruder fotografiert - Nikon D5200.
    Nun möchte ich meine eigene Kamera, ich bin aber allen Marken gegenüber offen.
    Es darf auch eine Systemkamera sein.


    Mein Profil:


    Ich mache zu 90% Fotos, überwiegend People, Street, Automotive.
    Bewegende sowie stille Objekte.
    Licht: Ich fotografiere bei allen Situationen so gut es geht mir available Light.
    Video: Live View ist wichtig - auch die Blende und ISO soll live sein und den live view verändern. AF sollte passabel funktionieren. Die D5200 erachte ich als nicht passabel als Beispiel.


    Ich bin dankbar für jede Hilfe. Ich habe mich schon ein wenig umgesehen, ich möchte mir aber gerne anhören was die Community mir vorschlagen bzw. empfehlen würde.


    Vielen Dank


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Wenn du Nikon kennst und hauptsächlich Fotos machst. Könntest du dir eine Nikon D7200 ansehen. Die einzige Funktion die diese Kamera dir NICHT erfüllen kann ist die Live Vorschau der Belichtung im LiveView. Du kannst dir die Blende einstellen und in den Lv wechseln wie bei der D5200. Leider kannst du jedoch nicht die Blende direkt verstellen. Das geht erst ab der Nikon D750 (wobei ich mir unsicher bin ob die D610 das nicht auch schon kann).
    Canon Kameras können das schon früher (bin kein Canon Experte). @Matze und viele andere Personen hier im Forum können dich im Bereich Canon wesentlich besser beraten, daher möchte ich auch nicht sagen das du dir bsp. eine 760D kaufen sollst.
    Grundsätzlich sind viele DSLMs im MFT Bereich (natürlich auch APS-C oder Vollformat), dies bedeutet das dein Sensor (MFT) kleiner ist als in Kamera deines Bruders. Häufig ist es der Fall das man viel mehr Akkus gegenüber einer DSLR mitnehmen muss, da zu Einem viele DSLMs kleiner gebaut sind, deshalb Akku oft kleiner und zu Anderem braucht der Gebrauch von Sucher & Monitor auch viel Strom was wieder gegen die Akkulaufzeit spricht. Wenn man viel Akkus mitnehmen muss kommt man daher auch ähnlich viel Gewicht im Rucksack (traue ich mich mal zu behaupten).
    Ich glaube daher das du mit einer Fortgeschritteneren DSLR am Besten fährst.


    Die Frage stellt sich natürlich welcher Objektiv du vorne dran schnallen willst. Vom Kit - Schnulli würde ich dir hier abraten. Da zu sowieso zu einem große Teil Menschen fotografierst würde sich für dich der Gebrauch einer Festbrennweite zwischen 35 - 85mm schon lohnen.



    Was stellst du dir den ungefähr vor? Hast du Objektive bzw. brauchst du welche? (Ich denke mal nicht, sonst würdest du dich nach einer speziellen Marke umsehen) Daher resultiert sich die Frage für mich zwecks Kosten usw.

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Danke für die Antwort.


    Bei den Objektiven bin ich eher minimalistisch.
    Ich habe auf der Nikon meines Bruder überwiegend ein Nikon 50mm 1.8G sowie ein Sigma 17-50mm.


    Ich arbeite sehr gern mit Festbrennweiten und eher Weitwinkelobjektiven.


    Meine Überlgegung war, einfach das ich es eleganter oder einfach bequemer finde, wenn man anstelle einer dicken DSLR einfach ein etwas kompaketeres Format in der Hand hat, daher mein Interesse gegenüber der Systemkamera bsp. Fuji X-T1 oder ähnlich.


    Das zusätzliche Gewicht durch die Akkus ist eigentlich kein Problem, weil ich diese ja nicht permanent in der Hand halten muss.


    Die D7200 hört sich ganz gut an, was mich stört ist da tatsächlich der "nicht"-live view.
    Wenn sich die Lichtsituation ändert muss man also die Aufnahme beenden, Parameter anpassen und weiter Filmen. Ist der Video AF tatsächlich so grottenschlecht? Hatte da im Bezug auf Nikon hier im Forum was gelesen.

  • Wenn sich die Lichtsituation ändert regelt die Kamera die Helligkeit durch den ISO und die Verschlusszeit in der Aufnahme sowie im LV. Die Blende lässt sich im Videomodus nur nicht umstellen. Du musst deshalb aber nicht die Aufnahme unterbrechen (zwecks Belichtung).
    Normalerweise stellt man aber sowieso alles Manuell ein, daher ist der Video-Af ein eher kleineres Manko. Wenn du ihn aber nutzen solltest ist "grottenschlecht" schon ein sehr positiv ausgedrückter Begiff, denn der Af Pumpt im Kontinuierlichen Modus immer nach. Wenn es nicht ganz hell ist und du hast z.B. ein Makro Objektiv passiert es nicht selten, dass er sich denkt" mh! wo ist den mein Fokus hin,... suchen wir mal vom 1:1 Maßstab alles bis in den undenklichen Bereich ab". Das ist natürlich bei Videoaufnahmen super, wenn man dann 3Sekunden kein scharfes Bild hat und er diesen Vorgang nach 5Sekunden wiederholt. Wenn du aber manuell filmst oder dir zum Filmen einen Schärfezieher besorgst kann man damit sehr schöne Aufnahmen hin bekommen.


    Gruß

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Also wenn die Live-View-Performance (Autofokus, manuelle Einstellungen) wichtig ist, bist Du leider bei Nikon weiterhin falsch. Der AF war bisher bei praktisch jedem Nikon-Modell vieles aber nicht passabel oder gar gut ;)


    Eine Kombination die ich mir vorstellen könnte wäre die + . Beim Kit-Objektiv-Ersatz müsste man noch schauen. Das gibt es ja z.B. auch für Canon.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hallo,
    ich rate dir zur D7200. Ich habe sie mir selbst gekauft und bin bisher sehr begeistert.



    Zitat von Matze

    Also wenn die Live-View-Performance (Autofokus, manuelle Einstellungen) wichtig ist, bist Du leider bei Nikon weiterhin falsch.

    Dem muss ich widersprechen. Ich habe es gestern getestet. Bei der D7200 funktioniert das Abblenden genau so wie das verstellen der ISO im Video LiveView und auch während der Aufnahme.


    Wenn gewünscht mache ich ein Beweisvideo.


    Der Autofokus ist besser geworden, allerdings immer noch schlecht.