Macbook 12" 2015 Review

  • Guten Tag liebe Community,


    Ich hatte die Möglichkeit,neben meinem Macbook Pro Retina 15",ein Macbook 12" ebenfalls Retina zu testen...
    Nun möchte ich euch Auskunft darüber geben,welches die bessere mobile Video/Bildbearbeitungs Maschine ist...!
    (Ich entschuldige mich,falls so etwas in dieses Forum nicht rein gehört)


    Nun gut,Film ab:


    Hardware,fangen wir damit mal an….


    Unter dem “Butterfly” Keyboard (Details kommen später) sitzt ein Intel Core M der 5 Generation mit 900MHZ,übertaktete Grundraten auf 1.1,1.2 oder 1.3GHZ und ein Turboboost von 2,6-2,9GHZ,der mit 5 Watt der energieeffizienteste Notebook-Prozessor ist und keinerlei Lüfter oder sonstiges extra grosses und lautes Gedöns braucht,daher die Dünne.
    In Benchmarks kann er gerade so noch dem Prozessor vom 2013 Macbook Air die Stirn bieten.
    Durch Apple wird der Prozessor neu besinnt und kriegt ein winzig kleines Motherboard,
    Worauf sich noch 8gb Ram, je nach Konfiguration 256Gb SSD bzw. 512Gb SSD (4K Video Export ist mit denen locker drin,auch 10bit Video,Prores etc.) und alle
    Antennen,Verbindungen zu den Stereo-Lautsprecher (Details kommen auch später)
    USB-C 3.1 (ja richtig,USB-C), 3,5mm Klinkenbuchse und die Mikrofone(Stereo).
    Das Display ist mit dem IPS-Retina-Panel,mit der Auflösung 2304mal1440 und einer Pixeldichte von 226ppi mit einem 16:10 Seitenverhältnis vergleichbar bis besser als bei der Konkurrenz...
    (Maximal skalierbare Auflösung:1440mal900)


    Für Foto-Video Editing wunderbar…
    Oh apropos übrige Hardware,Auf dem Motherboard ist noch ein Intel Core HD 5300
    welches Direct X11.2 unterstützt und sich zwischen der HD 4400 und der 6000 etabliert.
    Die Webcam neben dem Tageslichtsensor löst mit 480p auf,was ein Augenschmaus in 2016.
    Trotzdem ist die Qualität nicht die schlechteste,Skype ist also trotzdem möglich…
    Das Butterfly Keyboard hat einen ultrakurzen Tastenweg,aber man gewöhnt sich schnell daran.Die Tasten sind ziemlich gross,was bei einem 12” Gerät erstaunlich ist.


    Das Trackpad ist mit Force-Touch-Technologie ausgestattet,also man kann mit einem festen Drücken bspw. ein Wort fester andrücken,um seine Bedeutung zu wissen oder wenn man sehen möchte wie die nächste Datei aussieht,einfach fester auf den Link drücken!


    Drittanbieter können noch nicht auf dieses Force Touch Feature angepasste Apps anbieten,
    warten wir auf Updates,da es ziemlich nervt wenn ich mal schnell ein Wort nachschlagen möchte aber gerade im Opera-Browser bin.


    Der Akku hält locker im Flugmodus bis zu elfeinhalb Stunden,mit Wlan so um die 8-9 Stunden Filme schauen oder Mails lesen/schreiben und 3-4 Stunden Games wie agar.io sind drin!
    Der Akku füllt das gesamte Gehäuse vom Macbook aus,sehe die Keynote von Apple "Design"...


    Die Lautsprecher sind die besten internen Lautsprecher die ich mir je angehört habe
    Unheimlich laut und voluminös für die Grösse.
    Mit USB-C hatte ich keine Probleme,da ich sowieso fast alles drahtlos mache,also Apple-Print und iCloud Fotostream etc.
    Ich habe mir lediglich für 100 Euro einen HDMI-Adapter und einen USB auf USBC Adapter geholt,um in der Schule während den Präsentationen und Projekten,nebenbei an den USBC Anschluss nur zum Laden eine Powerbank anschliesse.
    (Wenn ich mal wieder verpennt habe,das MacBook während der Nacht aufzuladen,passiert mir zu oft -.-)


    Mein Fazit:
    Das MacBook 12” Retina ist für Leute,die unterwegs sind und mehr Leistung bzw Speicher brauchen als mit den Surfaces oder den Pixel-Tablets von Google.
    Es ist komplett aus Alu und wurde vom Gehäuse her stark überarbeitet,
    ist ein Produkt welches aufwändig designt wurde!
    Eigentlich den Preis wert,solange man nicht einen Mac Pro sucht,den man gerade so in den Rucksack bekommt um ihn in den Wohnsitz des Freundes zu kriegen(Macbook 15” Retina),
    aber ich sag euch,allein für den Schulweg ist dieser Gewichtsvorteil ein klarer Punkt für dieses Notebook.
    Kurz gesagt:Mehr Leistung=Macbook Pro Retina ,Mehr Mobilität=MacBook 12/2015…
    (Versteht mich nicht falsch,das Ding hat es trotzdem drauf,nur fehlen manchmal die Anschlüsse :D)
    Angehangen habe ich mein Hintergrundbild,welches knickscharf dargestellt wird...!


    (Da ich mir einen Mac Pro oder einen 5k iMac zulegen möchte,tausche ich mein Retina 15" gegen das Macbook 12" Retina wegen Mobilität und um noch genug Geld zu haben für ein Thunderbolt Display :D)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Viellen Dank das du diese erfahrungswerte mit uns geteilt hast. Ich Persönlich hatte noch nicht den genus von Appel Hardware, aber deine Darstellung vom MacBook 12" macht einen schon neugierig...

  • Erfahrung meinerseits:
    Habe mir auch ein MacBook 12" gekauft, als ich das Gerät auspackte musste ich erstmal feststellen, dass die Tasten auf der rechten Seite alle klemmten. Gleich zum Applestore und die haben gemeint, dass das öfters vorkommen kann. Allerdings haben die mir das Gerät sofort ausgetauscht (Geschäftskunde).

    Sony Alpha 7S II
    Sony Alpha 7R II
    Objektive (Sigma Art + Canon L) + Objektivadapter (EF to E)
    2 Manfrotto Stative + 1 Vanguard Alta Pro
    mehrere Licht- und Mikrofonstative