DSLR Entscheidungshilfe - Dynamikumfang vs. Video-Autofokus - Canon vs. Nikon

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidungsfindung etwas helfen, ich komme derzeit nicht wirklich weiter.
    Ich suche einen würdigen Nachfolger für meine Canon EOS 1000D, die ich nun schon seit längerem besitze. Grundsätzlich kommt bei mir potentiell alles vor die Linse. Trotzdem liegt beim "Fokus" derzeit aber auf Landschaftsfotografie und insbesondere Zeitrafferaufnahmen - auch in die Nacht hinein oder von der Nacht in den Tag. Auch an Aufnahmen der Milchstraße oder Sternenfotografie im Allgemeinen würde ich mich gerne versuchen.


    Da ich für meine 1000D bis dato nur ein 18-55mm Kit Objektiv habe, bin ich noch recht ungebunden, was die Marke angeht.
    Auf der Canonseite wäre eventuell die 70D eine Option, bei Nikon hab ich die D5500 ins Auge gefasst. Die Probleme fangen bei zwei Dingen an. Der Autofokus im Videomodus ist bei der Nikon quasi unbrauchbar. Hin und wieder würde ich aber sicher auch den Videomodus der DLSR nutzen. Die Canon(s) wiederum hinken wohl im Dynamikumfang den Nikons hinterher, was ja gerade in der Landschaftsfotografie nicht ganz unwichtig ist.
    Was mich verunsichert ist, dass ich von vielen (zugegeben Profis) gelesen habe, die ihre Canons aufgrund des Dynamikumfanges gegen Nikons getauscht haben.


    Was Objektive angeht, plane ich nächster Zeit ein (Super)Weitwinkel sowie eine Festbrennweite (evtl. 50mm f1.8) anzuschaffen.



    Ist der Dyn.umfang der Canons (z.b 70D) wirklich soviel schlechter, dass es sich dafür lohnt auf den definitiv besseren AF zu verzichten. Oder bekommt man auch ohne guten AF brauchbare Videos mit den Nikons hin.


    Welche (Crop) Kameras könnt ihr mir als Upgrade zu einer 1000D empfehlen?


    Ich hoffe das war nicht zuviel Text :rolleyes:


    Danke im Voraus!


    Grüße
    Jaytie


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo Jaytie,


    Also ob man auch ohne guten AF brauchbare Videos hinbekommt ist wohl abhängig von deinem Können im Manuellen fokussieren. :D


    Ich selbst habe eine 70D (und mache nie Videos || ), aber wenn es denn eine Crop sein muss dann würde ich eine Nikon wegen der Dynamikrage nehmen - Es sei denn dir liegt viel daran auch gute Videos zu drehen. Mit der 70D würdest du auch keinen Fehler machen. Vermutlich würdest du (und ich?) den Vor bzw Nachteil nie bemerken wenn du nicht beide zum Vergleich hättest. Wenn du z.B. lange belichtest würdest du vermutlich ohnehin mit ISO 100 arbeiten und wenig Bildrauschen haben.


    Wenn man hohe Ansprüche hat, dann würde ich bei deinen Angaben auf jeden Fall zu einer Vollformat Kamera raten. Es geht einfach nichts über einen größeren Sensor wenn man im Dunklen aufnehmen möchte. Vollformat ist nur dummerweise teuer, und die 6D ist auch nicht besonders Videotauglich. Die 6D soll dafür in sehr dunklen Umgebungen noch gut fokussieren können. Was nutzt Dynamikumfang, wenn AF blind wird. w00t.png Auf die 6D Mark II warte ich selber noch, die wird die Schwächen der 6D hoffentlich nicht mehr haben.


    BTW: Meine 70D zeigt bei Langzeitbelichtungen (reingezoomt) im Display deutliches Bildrauschen was im RAW Bild nicht zu sehen ist. Keine Ahnung ob nur meine 70D betroffen ist, aber es irritierte mich das erste Mal.

    Fujifilm X-T2 Black | Fujinon XF 23 mm f2 R WR | Samyang 12mm f2 |
    Das löst 4+ Kg an Canon Equipment ab. :D

  • ich bin mit Canon glücklich und hatte noch nie Probleme mit der Dynamic range! Klar wäre es cool mal mehr zu haben, aber so lernt man besser belichten! Ich schieße aber auch öfter belichtungsreihen und richte das danach im photoshop!


    Schau dir mal die bilder meines lieblings Fotografen an Rado Jakubowski mit Canon Landschaft ;) geht also auch


    Wenn du den Video AF haben willst und da Canon schon kennst und sicher auch schon Objektive hast kauf dir die 70D (oder eine andere Canon)

  • Danke schon einmal für die Antworten.
    Vollformat ist mir vor allem in Bezug auf die Objektive derzeit leider zu teuer.


    Außer einem Kit Objektiv hab ich noch keines, weshalb ich jetzt quasi noch die Qual der Wahl habe. :)


    Dass man auch mit der 70D super Landschaftsbilder machen kann, davon bin auch ich überzeugt. Da ich mich halt noch keinem System verschrieben habe, hab ich halt jetzt die Qual der Wahl und versuche ein für mich passendes Modell zu finden.
    Haltet ihr die 70D denn im Allgemeinen für eine gute Wahl? Von der Austattung her scheint sie schon sehr gut zu passen. Schulterdisplay. Klappbares Hauptdisplay. Leider etwas größer als die D5500...
    Die 80D die ja gerade vorgestellt wurde, wird mir wahrscheinlich zum Einführungspreis wieder zu teuer sein. Da würde ich lieber in Objektive investieren... oder sieht das jemand anders?

  • Hi,
    sobald du anfängst Geld in Objektive zu investieren oder dir eine teure Kamera kaufst, kaufst du auch ein System mit. Ich habe mich für Nikon zugeschrieben und bereue es nicht.


    Grundsätzlich ist die 70D und die D5500 keine schlechte Entscheidung. Du kannst theoretisch mit beiden nichts Falsch machen. Zwischen Nikon & Canon ist Grundsätzlich nicht viel Unterschied (Bildqualitätmäßig). Nikon hat eine bisschen bessere Fotoqualität & Canon hat bsp. einen brauchbaren Video-Af. Normalerweise fokussiert man sowieso Manuell. Ich würde daher sagen, dass dies nicht so stark ins Gewicht fällt. Viel wichtiger ist wie dir die Kamera zusagt. Ob du mit der Bedienung klar kommst, ob sie dir gut in der Hand liegt &&&&....


    Geh deshalb in ein Foto(Fachgeschäft) lass dich beraten, nimm die Kameras in die Hand & Entscheide dich dann. Wie gesagt du kannst mit beiden nichts falsch machen. Wenn du etwas Geld sparen willst, kann ich dir bei Nikon zum Vorgänger der D5300 raten, denn diese ist mit der D5500 ziemlich gleich, kostet allerdings weniger. Der Größte Unterschied liegt im Design. Das ist der wesentliche Unterschied.


    Ein UWW sowie eine 50mm bzw. 35mm Festbrennweite (in diesem Bereich) ist dafür sehr zu empfehlen.



    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.


    Gruß
    PT

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Klingt schon einmal gut ja. Bei 70D vs. 760D wird die 70D meist als das Modell mit dem besseren Gesamtpaket genannt. Die D5300 war auf der Nikonseite auch das Exemplar, dass ich mir als erstes angesehen habe. Am Wochenende werde ich die Möglichkeit haben, die D5500 mal auszuprobieren. Dann werde ich auch mal testen, wie ich so mit dem manuellen Fokussieren im Liveview klar komme.


    Was den Objektivmarkt angeht bin ich denke ich bei beiden Herstellern gut bedient oder?

  • Das auf jeden Fall. Auch mit Objektiven von anderen Herstellern z.B. Tamron, Sigma, Tokina,... usw. bist du bestens beraten.

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Ich wollte nur noch einmal Bescheid geben, dass ich mich für die 70D entschieden habe und sehr zufrieden bin. Da ich schon die 1000D habe könnte ich mich schnell in die Bedienung einarbeiten. An Objektiven hab ich derzeit ein 10-18 UWW und ein Tele 55-250, beide von Canon. Kann ich bis jetzt empfehlen. Leider spielt das Wetter derzeit kaum mit...


    Vielen Dank nochmal für die Beratung(en).


    Grüße
    J