Recorder/Mikro für meine Canon 700D Videos

  • Hallo Leute,


    ich habe eine Canon 700D und hätte gerne besseren Ton. Ich habe versucht mich durch das Forum zu lesen, stelle aber fest, dass ich einfach viel zu wenig Ahnung habe, um mir wirklich ein Bild machen zu können und viele Tipps leider nicht verstehe :-/ Daher schiebe ich das Theme schon ewig vor mir her.


    Freunde haben mir den „DR-05 V2„ und den „Zoom H1“ Recorder vorgeschlagen. Nun habe ich hier im Forum gelesen, dass ein zusätzliches Mikrofon dafür empfohlen wird. Warum reicht der Recorder denn nicht alleine? (ihr seht, ich habe absolut keine Ahnung D-:) Ich dachte es würde reichen etwa 100€/150€ zu investieren um – natürlich nicht den besten – aber auf jeden Fall besseren Ton, als den Ton der Kamera, zu haben (weniger Rauschen usw.). Habe sogar bei einem Messevideo schon lieber den Ton meiner Gopro genommen als den meiner DSLR.


    Filmen möchte ich z.B. Theatertücke, Interviews, DIY Videos… (vielleicht auch mal Gesang oder Geräusche, die wir dann in das Theaterstück einbauen können).



    Herzlichen Dank schon einmal!


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Dann versuch ich Dich mal grob aufzuklären. Es gibt sehr verschiedene Arten von Mikrofonen. Neben dynamischer oder Kondensatorkapsel (das ist nicht so irre wichtig) ist der größte Unterschied in der Charakteristik. Es gibt Mikrofone, die dafür konzipiert sind, Ton aus allen Richtungen fast gleich laut aufzunehmen, andere nehmen tendentiell eher Ton von einer Richtung auf und klingen aus den anderen ein bisschen seltsam, und zu guter Letzt gibt es noch starke Richtmikrofone, die den Ton vornehmlich aus einer Richtung aufnehmen und alle anderen Richtungen möglichst stark abdämpfen. Ein solches Mikrofon hilft natürlich extrem dabei, Echo von Wänden oder unerwünschte Nebengeräusche rauszufiltern. Auf der Kamera ist natürlich eher ein "aus allen Richtungen"-Mikrofon eingebaut, in einem externen Rekorder wie dem Zoom H1 auch.


    Abseits der Mikrofon-Typen gibt es dann die Qualität, also wie gut das Mikrofon das Spektrum aller vorhandenen Frequenzen aufnimmt, und wie gut das Signal/Rausch-Verhältnis ist. Der Frequenzgang ist zwar schon nicht unwichtig, aber auch bei günstigeren Mikrofonen eigentlich schon recht brauchbar. Das größere Problem sind die Nebengeräusche bei günstigen Mikrofonen. Das wird nicht besser dadurch, dass das Signal aus einem Mikrofon noch elektronisch ziemlich heftig verstärkt werden muss, und diese sogenannten Vorverstärker in DSLR-Kameras geradezu berüchtigt schlecht sind.


    Puh, das war jetzt lang. Das Ergebnis des ganzen ist aber: Vermutlich würde ich Dir auch zu einem externen Mikrofon raten. Mit sowas wie dem hast Du gleich die zwei größten Probleme gelöst: Du hättest eine Richtcharakteristik und schon einen eingebauten Vorverstärker. Das scheint aber inzwischen recht teuer geworden zu sein... ich hatte es näher an 150€ in Erinnerung.


    Das Problem ist, dass Du für Theaterstücke, Interviews und DIY Videos eigentlich 3 verschiedene Mikrofone bräuchtest. Und das Rode Videomic Pro ist das einzige, das sich hier als eine Art Allrounder noch handhaben lässt. Wenn es nur eine einzige Anwendung wäre, dann könnte ich eher im Budget um 100€ oder darunter bleiben. Aber so ist das gar nicht so einfach...


    Hat jemand anders eine gute Idee?

  • Floh, vielen, vielen Dank, dass du mir das so unkompliziert erklärt hast und danke für deine Empfehlung! Das hilft mir sehr weiter. Etwas mehr zu bezahlen, dafür aber mehr Möglichkeiten, macht für mich auf jeden Fall Sinn. Wer weiß für was ich das noch brauchen werde. Ohne deinen Tipp hätten ich mir wohl aus Verzweiflung einen der Recorder gekauft ;-)



    Würdest du mir für die DSLR-RodeMic-Konstellation noch zusätzlich etwas empfehlen? Ich hatte noch was über ein Ansteck-Mikro gelesen aber das wird ja dadurch, dass das Rode ein Richtmikrofon ist, überflüssig, wenn ich das richtig verstanden habe.



    Ah, und hat Valuetech eigentlich nur eine „Partnerschaft“ mit Amazon oder gibt es noch andere wie Thomann oder so… Ohne das Forum hier, hätte ich nämlich sonst da bestellt ;-)

  • Hallo nochmal!


    Mit Thomann hat das Forum meines Wissens nach auch einen Deal, zumindest werden die bläulich. :-)


    Bevor Du ein Ansteckmikrofon kaufst, hol Dir ein und setz das Mikro weg von der Kamera und näher an den Sprecher. Wenn Du gerne ein günstiges Ansteckmikrofon haben willst, hab ich sehr gute Erfahrungen mit dem gemacht. Da kannst Du die recht brauchbaren Vorverstärker jedes beliebigen Smartphones nutzen und hast gleich einen kleinen und brauchbaren Rekorder an der Hand. :-)


    Lieben Gruß,


    Floh

  • Noch einmal vielen lieben Dank, Floh! Ich habe mir jetzt das Rode Videomic Pro und das Verlängerungskabel bestellt. Zwar ein wenig mit schlechtem Gewissen weil ich es doch bei Amazon bestellt habe :-/ (eben erfahren, dass ich es übermorgen brauche u ich weiß nicht wie lange Thomann für den Versand braucht) Aber auf jeden Fall für das nächste Mal gut zu wissen, dass ich über das Forum auch da bestellen kann! Super Sache! :-) Danke dir!

  • Matze

    Hat das Label Mikrofon hinzugefügt