Probleme bei der Objektivwahl

  • .Hallo Liebe Forum-Mitglieder.
    Ich bin Jugendlicher und habe mir vor einiger Zeit meine erste Csc zugelegt, die Sony a6000. Nach einiger Zeit mit dem Kitobjektiv, habe ich Lust mir gegen Weihnachten ein weiteres Objektiv zuzulegen. Dabei geht es mit nicht darum, ein neues Objektiv zu haben, sondern um ein neues Field-of-view zu erkunden. Bis jetzt habe ich in einige Teilbereiche der Fotografie hereingeschnuppert, möchte mich, als Frischling, natürlich noch nicht für immer auf einen Teilbereich der Fotografie festlegen.
    Daher setzte ich auch ein Preislimit von ca 425€.
    Bis jetzt hat mir Sternenfotographie ( lei€er nicht sonderlich erfolgreich :P ), Landschaftsfotografie und Portraitfotografie besonders gefallen. Manchmal wünschte ich mir, ich hätte einen Weiteren Blickwinkel, um die Wunderschöne Natur einzufangen. Andererseits wünsche ich mir manchmal auch, dass ich deutlich näher an etwas rankommen möchte, für Menschen-Fotografie, Architektur, oder auch Tiere.


    Ich habe mich schon relativ viel bei den erhältlichen Objektiven umgesehen, und habe das Gefühl, dass es eine deutlich höhere Auswahl an Weitwinkelobjektiven als Tele, und Zoomobjektiven gibt.


    Ich wollte fragen, ob mir vielleicht jemand helfen könnte. Nicht bei der Entscheidung, sondern dabei, dass Angebot zu durchforsten und etwas passendes ( also Vorschläge - was in mein Budget und wünschen passt)


    Ich habe bis jetzt ein Weitwinkelobjektiv und ein sehr günstiges Teleobjektiv gefunden, und frage deshalb auch direkt, ob es sich vielleicht lohnt, diese beiden Etwas günstigeren zu kaufen, anstatt ein, für meine Verhältnisse, "ordentliches" !


    Die beiden Ausgewählten Objektive wären
    Das Samyang 12mm 2.0 und das Tamron AF 70-300mm 4.5/6. Hat jemand damit erfahrungen damit, andere Vorschläge oder sonst irgendwelche Kritik?
    Vielen Dank
    Kai :) Streit


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Wenn Du wirklich erst gegen Weihnachten etwas kaufen willst, würde ich Mitte November noch einmal fragen. In einem Monat ist die photokina. Gut möglich, dass dort ein paar neue Objektive gezeigt werden.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Hallo,


    ja du willst relativ viel..sowohl Weitwinkel als auch Tele. Ich würde dir empfehlen dafür mind. 2 Objektive zu kaufen.


    Ich kann dir gerne beim Filtern des Angebotes helfen, da ich in dem Emount-System heimisch bin.


    Für den weiteren Blickwinkel, z.b. für Astrofotgrafie und Landschaftsfotografie würde ich dir das angesprochene Samyang 12mm f2.0 empfehlen. Ich hab es zwar selbst noch nicht, aber es wird überall sehr gelobt für die Schärfe und generelle Abbildungsleistung. Schwächen hat es vor allem bei Gegenlicht. Das Objektiv ist ja relativ günstig und daher sind auch die Gläser weniger gut vergütet. Das macht sich vor allem im Gegenlichtverhalten bemerkbar. Da flauen dann Kontraste und Farben ab...Das macht das Objektiv aber nicht schlecht, man muss nur die Schwächen kennen.
    Nachteil: es ist komplett manuell, d.h. es existiert absolut keine Kommunikaiton mit der Kamera. Du musst Blende am Objektiv einstellen und auch manuell Fokussieren. Aber beides ist bei dem Blickwinkel recht einfach und mit dem Peaking sehr treffsicher. Alternativ dazu gibt es nur das Zeiss Touit 12mmf2.8 das preislich aber in einer ganz anderen Liga spielt.
    Willst du hier flexibler sein, wird auch das SEL1018f4 immer wieder sehr gelobt. Aber auch das ist Preislich jenseits deiner Vorstellung.


    Tele wird ein Problem. Was richtig richtig gutes und günstiges gibt es da nicht. Das was meistens empfohlen wird ist das SEL55-210. Es ist für seinen Preis okay...aber kein Schärfewunder. Das Tamron was du angesprochen hast, funktioniert so nicht an der A6000. Sony hat 2 Bajonette. Die A6000 nutzt das "neue" und modernere E-mount und das Tamron stamm aus vergangenen Tagen und ist für den A-mount ausgelegt. A-mount ist auf E-mount adaptierbar. Diese Objektiv ist es aber nicht wert..
    Es gibt ein paar A-mount Objektive die man Adaptieren könnte, aber die sind rar und teuer. Das Problem ist der fehlende Bildstabilisator. Bei A-Mount hat Sony den Stabi im Kameragehäuse. Daher haben nur wenige Objektive dafür einen Stabi. Bei der A6000 gibt es keinen Stabi. Grad bei langen Brennweiten, ist der Stabi enorm wichtig! Ich nehme an, dass du nicht immer mit Stativ rumlaufen wirst.
    Ich denke das angesprochene SEL55-210 wäre etwas für dich. Alternativ gäbe es noch das SEL18200. Das ist ein Superzoom, von denen ich selber wenig halte. Aber du bist damit flexibler..Das gäbe es auch von Tamron (http://www.digitalkamera.de/Ob…_III_VC_B011EM/38163.aspx)


    Es gäbe noch verschiedene Objektive die auch an Vollformat -Emount funktionieren aber alle mehr als 1000€ kosten:
    -SEL70-200f4
    -SEL70300G
    -SEL24240


    Willst du länger als 300mm werden, bleibt dir nur das Adaptieren.


    Wie ist dein Budget gemeint?2 Objektive für den preis? Das Samyang alleine kostet so 380€ etwa...wenn du mal auf ein ANgebot wartest, gibt es das ab und an für 300€ Aber für 125€ wirst du kein Telezoom mehr bekommen...

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Keine Vollzitate!

  • Danke für diese Ausführliche und schnelle Antwort!


    Das SEL55-210 finde ich sehr interessant und werde es mir mal etwas genauer angucken, außerdem werde ich, wie Matze gesagt hat, noch ein bisschen abwarten und gucken ob vielleicht noch etwas neues auf den Markt kommt. Manuell fokussieren tue ich eh schon, Blende einzustellen dürfte also auch kein Problem sein. Was ich generell noch Fragen möchte, ob es sich für noch etwas orientierungslosere Anfänger, es sich mehr lohnt ein Tele-, oder Weitwinkelobjektiv zuzulegen, oder ist das egal? Und würde sich vielleicht Adapter zu demCanon Mount und ein Canon-Tele oder so etwas in der Art preislich lohnen? Manuell oder nicht ist mir relativ egal… Mir geht es darum nicht viel Geld für etwas rauszuschmeißen, für das es sich nicht lohnt. Noch einmal wegen meinem Budget, ich habe gegen Weihnachten halt einen Spielraum von 300-450 Euro und möchte mir ein neues Objektiv zulegen.
    Vielen Dank für deine Hilfe.
    Kaist


    Bearbeitung:
    Würde es sich generell lohnen, Objektive gebraucht zu kaufen?

  • Also ich will ganz ehrlich sein. Ich erwarte nicht, dass es zur Photokina großartig neue Objektive für E-mount gibt. Wenn überhaupt wird wohl erstmal Vollformat bedient.


    Wenn dir egal ist ob manuell, dann steht dir eine ganz neue Welt zur Verfügung^^ Es gibt viele gute Altgläser die an neuen digitalen Bodys zu neuem Leben erwachen. Schau mal in meine Signatur. Da sind 3 Beispiele an Altgläsern.


    Canon-Adapter würde ich nur kaufen wenn man A) einen Haufen richtig gute Canonlinsen hat oder B) man explizit ein Objektiv bei Emount nicht gibt was man unbedingt haben möchte. Man braucht eben einen Adapter mit zumindest rudimentärer elektronischer Kontrolle, weil aktuelle Objektive i.d.R. keinen Blendenring haben.
    Aber da du keine Canon-linsen zu haben scheinst, können wir das ignorieren.


    Ob Weitwinkel oder Tele ist vom Fotografen abhängig. Ich selber finde Weitwinkel spannender, weil es flexibler einsetzbar ist. Ein Bild zurechtschneiden kann man immer noch so dass es wie ein Tele wirkt...aber mehr Bildwinkel bekommt man durchs croppen eben nicht. Ich an deiner Stelle würde eher das Samyang 12mm kaufen. Für den Rest des Budgets vllt einen günstigen Chinaadapter für Minolta MD oder Canon FD auf E-Mount und eine lichtstarke Normalbrennweite z.b....
    Aber wenn du lieber in Zoo gehst istund dort unbedingt Tiere ranholen willst, wird das Tele wichtger sein....das musst du entscheiden.


    Du hast ja jetzt das SEL1650p zur A6000 dazu oder? Was fehlt dir öfters...mehr Bildwinkel und mehr Lichtstärke oder der Telebereich?

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Also ich will ganz ehrlich sein. Ich erwarte nicht, dass es zur Photokina großartig neue Objektive für E-mount gibt. Wenn überhaupt wird wohl erstmal Vollformat bedient.

    Bei Sony erwarte ich das auch eher weniger. Aber bei Tamron und Sigma sieht das schon anders aus.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich könnte mir auch vorstellen, dass von Tamron noch was kommt.
    Von Sigma kamen ja auch zwei Objektive für die APS-C E-Mount Kameras. Dass die schon wieder nachlegen kann ich mir nicht vorstellen, könnte aber natürlich sein.

    Body + Sony E-Mount Objektive:
    Sony α6000 | SEL-P1650 | Sigma 60mm f2.8 DN Art
    Sony E-Mount auf Minolta MD Adapter + Objektive:
    Minolta MD Rokkor 50/1.7 | Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f4.5 | Exakta MD 3,5-4,8 35-70mm MC Macro
    Sony E-Mount auf M42 Adapter + Objektive:
    Pentacon 200/f4.0

  • Von Sigma kamen ja auch zwei Objektive für die APS-C E-Mount Kameras.

    Ja schön wäre es wenn da noch paar Linsen von Sigma kommen. Die 4 die es bisher für Emount gibt sind alle sehr gut. Aber ich befürchte mit dem MC11-Adapter kommen jetz erstmal noch paar "normale" die man dann adaptieren muss...

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • @RichardDeanAnderson


    Hallo,
    Wie finde ich bitte deine Signatur?
    Ich benutze die Seite am Smartphone, ich weiß nicht, ob es dort anders ist.


    Ich würde liebend mich lieben gerne mal bei Altglas umgucken, weiß aber nicht, auf was ich da sonst achten muss ( Filtergewinde ? Format? ).


    Fehlen tut mir irgendwie beides :/
    Momentan finde ich die Vorstellung ein Teleobjektiv zu besitzen, etwas besser. Ich finde es spannend, näher an etwas ranzukommen, Blicke auf etwas zu bekommen, wie es sonst kaum möglich wäre. ( Z.b Zoo, Tiere, aber auch weiter entfernte Motive allgemein ). Außerdem habe ich gehört, dass für Anfänger das Kitobjektiv auch für Astrofotografie ersteinmal ausreicht, und man nur wenn man "noch klarere und Hellere " Sterne und ein größeres Sichtfeld haben will. Die Sache als Schüler ist auch, dass ich nicht sooooo viel rumkomme und in letzter Zeit nicht viel Landschaft sehe.


    Ich würde mich echt freuen, wenn du mir noch etwas helfen könntest.


    Wenn ich es richtig verstanden bräuchte ich Adapter und Objektiv ? ( Also bei Altglas )

  • Bei dem Altglas muss dir klar sein, dass du Blende und Fokus manuell einstellen musst. Das Fokuspeaking hilft beim Scharfstellen, ist aber nicht in allen Situationen 100% genau.
    Beim Altglas ist noch zu sagen, dass die Beste Qualität natürlich die Festbrennweiten bieten (Feste Brennweite, also kein Zoom möglich). Es gibt jedoch auch ein paar Telezooms, die gute Ergebnisse liefern.


    Ganz hilfreich finde ich immer Phillip Revee. Hier mal eine Ausführung von ihm zu Objektiven für die Sony APSC-Reihe.

    Es ist sehr viel Text, aber das durchlesen lohnt sich, vor allem etwas weiter unten wo er über Manuelle Objektive spricht.

    Analog und Digital <3

  • Ach du bist mit dem Smartphone unterwegs...


    Okay ich hole mal etwas aus.
    Objektive sind immer für ein gewisses Auflagemaß ausgelegt. Ganz stark vereinfacht ist das der Abstand von Sensor zum Objektiv. Die meisten Objektive haben ein recht langes Auflagemaß. Das E-Mountsystem zeichnet sich durch ein sehr kurzes Aufmaß aus. So gut wie alle Objektive die für ein längeres Aufmaß als für Emount ausgelegt wurden (Dazu gibts nen schönen Wikiartikel https://de.wikipedia.org/wiki/Auflagema%C3%9F) können mittels Adapter an deine A600 adaptiert werden. In den meisten Fällen verliert man damit jegliche automatische Steuerung und Kontrolle des Objektives durch die Kamera. Aber wenn man die richtigen Objektive kauft kann man das nötige (Blende und Fokus) ja am Objektiv einstellen. Durch Fokuspeaking und Fokuslupe ist auch bei hochlichtstarken Linsen das manuelle Fokussieren ein Klacks. Die meisten Adapter sind primitive Metallringe die den korrekten Abstand zwischen Sensorebene und Objektiv herstellen. Ein Adapter ist grundsätzlch nötig um Fremdbajonettobjektive zu montieren. Du suchst z.b. bei Amazon einfach nach dem Adapter für das Zielbajonett an E-mount (oder NEX, das findet man komischerweise öfters)


    Es gibt 2 alte Bajonetts, die sehr empfohlen werden. Das wäre vor allem Canon FD und Minolta MD. Die Objektive dazu sind weit verbreitet und dadurch bekommt man die recht günstig bei Ebay. Ich habs selber ein Canon FD 50mm F1.4 mit einem billigen 10€ Adapter aus China an meiner NEX 6 und das Ding ist eins meiner Lieblinge. Das Objektiv hab ich für 45€ bei Ebay gekauft. Außerdem hab ich noch ein Canon FD 28mm F2.8 und ein Minolta MD 135mm f2.8. Das 28er Canon hat um die 25€ gekostet. Das 135er Minolta etwa 60€.
    Diese alten Schätzchen haben einen Anschlag auf nah und unendlich und erlauben daher ein wirklich flottes Fokussieren.


    Von diesen Bajonetten gibt es noch mehr Objektive. Grundsätzlich muss man aber sagen, dass die Altgläser was Schärfe angeht nicht einem aktuellen Zeiss Konkurenz machen können. Aber sie haben einen ganz eignen Bildlook. Alte Zooms sind i.d.R. nicht so pralle...mit wenigen Ausnahmen.
    Wirkliche Weitwinkel, bzw. UWW gibt es nur ganz wenige und die sind verflucht teuer. Da gibt es im grunde zum angesprochenen Samyang keine Alternative beim Altglas. Damals war es eben sehr viel schwieriger wirklich gute WW-objektive zu konstruieren.


    Es gibt noch viel mehr alte Bajonette. ich hab nur die beiden beliebtesten genannt. Nicht jeder kann sich ein altes Leica leisten oder sammelt Voigtländer-Objektive.


    Auch Canon -EF Objektive sind adaptierbar. Auch mit kompletter elektronischer Steuerung und AF...aber dann braucht man einen Adapter der wenigstens knapp 100€ kostet. Die Adapter für schnelleren AF sind noch deutlich teurer. Wer AF nicht braucht kann günstigere kaufen, wo zumindet die Blende steuerbar ist.



    Das Kitobjektiv ist für Astrofotografie schlichtweg Käse...ich mag es allgemein wegen der Kompaktheit. Aber es ist zu lichtschwach um gute Resutlate zu erzielen. Für dieses Vorhaben ist das Samyang optimal.


    Ja Teleobjektive sind entweder gut und sauteuer oder eben günstig und mitunter weniger gut in der Schärfe. Aber ich bezweifel das dir der Unterschied sofort ins Auge springt. Von daher probier doch das SEL55-210 mal aus.


    Auch gebrauchte Objektive sind durchaus zu empfehlen. Wenn du sowieso unsicher bist, würd ich erstmal schauen wie günstig du an gebrauchte Linsen kommst.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • @RichardDeanAnderson


    Von welchen Redest Du denn?


    19mm, 30mm, 60mm 2.8er und dem 35mm 1.4er?


    Falls ja, kann ich das für die letzteren beiden persönlich bestätigen. Die hab ich oft in Verwendung. Das 19er hatte ich auch in Gebrauch, jetzt ist es aber einem Samyang 12mm f2.0 gewichen.

    Body + Sony E-Mount Objektive:
    Sony α6000 | SEL-P1650 | Sigma 60mm f2.8 DN Art
    Sony E-Mount auf Minolta MD Adapter + Objektive:
    Minolta MD Rokkor 50/1.7 | Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f4.5 | Exakta MD 3,5-4,8 35-70mm MC Macro
    Sony E-Mount auf M42 Adapter + Objektive:
    Pentacon 200/f4.0

  • ja genau von diesen 4 hab ich gesprochen. Ich kenne das 19er und das 30er. Das 19 nutze ich noch jedoch relativ selten. Aber ich finde die BQ sehr gut.


    Das 30er war wirklich sehr schön scharf. Aber das SEL35f1.8 was ich nun hab, bietet mir mehr Leistung und ist auch schneller. Daher hatte ich damals der 30er von Sigma wieder abgestoßen. Die beiden Sigmas waren damals meine ersten beiden Festbrennweiten :-)


    Das 60er wird ja überall in den höchsten Tönen gelobt. Das soll ja mit eines der schärfsten Linsen des E-Mountsystems (für APSC) sein...ich hab es nicht, weil es sich mit meinem 50er von Sony zu sehr ähnelt.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • So viele Objektive wie ihr habt, könnt ihr mir doch sicher eins abgeben ;(:D:/


    Sonst habe ich jetzt ein Tamron 80-250mm 3.8/4.5 Minolta @72mm für ca 60 Euro gefunden und wollte fragen, ob ich das mit einem Minolta MD Adapter an meine a6000 ranklatschen kann?

    3 Mal editiert, zuletzt von Kaist () aus folgendem Grund: Hinzufügend, Dummheit

  • So viele Objektive wie ihr habt, könnt ihr mir doch sicher eins abgeben ;(:D:/


    Sonst habe ich jetzt ein Tamron 80-250mm 3.8/4.5 Minolta @72mm für ca 60 Euro gefunden und wollte fragen, ob ich das mit einem Minolta MD Adapter an meine a6000 ranklatschen kann?

    Sry..aber die brauch ich iwi alle selber^^


    Also das sollte soweit passen was du da vorschlägst. Ich kann dir bloß grad gar nicht sagen ob das Objektiv so gut ist...Ich hab davon noch nichts gehört^^

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • ja genau von diesen 4 hab ich gesprochen.


    Mein Fehler. Vorhin beim shooten bemerkt, dass das 35mm gar kein 35mm ist. Es ist ein 30mm f1.4er...


    @Kaist


    Das kann ich Dir für Portrait nur wärmstens empfehlen. Lege ich Dir ans Herz. Alternativ das Sony SEL50F18. Da hast mehr eine Portraitbrennweite. Das 30er ist aber total universal und entspricht am Crop ungefähr der Normalbrennweite. 45mm zum Vollformat-Äquivalent wären das...


    [Blockierte Grafik: https://drscdn.500px.org/photo/169205667/q%3D80_m%3D2000/031c72496eff341020626ee60da088ce]


    Impression hier. Das habe ich vorhin geschossen...

    Body + Sony E-Mount Objektive:
    Sony α6000 | SEL-P1650 | Sigma 60mm f2.8 DN Art
    Sony E-Mount auf Minolta MD Adapter + Objektive:
    Minolta MD Rokkor 50/1.7 | Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f4.5 | Exakta MD 3,5-4,8 35-70mm MC Macro
    Sony E-Mount auf M42 Adapter + Objektive:
    Pentacon 200/f4.0

  • Danke für diese hilfreichen Antworten :)
    Ich denke ich kaufe mir innerhalb der nächsten Wochen mal eine Tele-Altglas und Adapter und probiere damit Etwas Rum. Gegen Dezember peile ich dann mal an, das Samyang 12mm f2.0 zu kaufen. Portrait-Brennweiten werden dann im Frühjahr hoffentlich auch folgen.


    Jetzt habe ich noch eine Frage, ist es wichtig, wie groß das das Filtergewinde oder wie man das nennt ist? Weil bei vielen altgläsern sehe ich o=72mm oder so und ich weiß nicht ob das wichtig ist?!


    Vielen, Vielen Dank für die Hilfe, und ich hoffe ich kann mich bei Problemen an euch wenden :)

  • Gerne.


    So habe ich übrigens auch angefangen. Ich habe noch ein Portrait-Altglas Minolta MD 50/f1.7 rumliegen. Das könnte ich Dir evtl. vermachen, wenn Du daran Interesse hast. Ich habe das damals doppelt gekauft.


    Ich habe übrigens rund 100€ in Altgläser + Adapter investiert und damit erstmal rumexperimentiert, welche Brennweiten ich gerne verwende. Später habe ich mir diese Brennweiten nativ zugelegt.


    Das einzige, was es im Altglasbereich nicht gibt, sind die UWW-Objektive, die z.B. dem Samyang ähneln würden. Deshalb machst Du sicher keinen Fehler das Ding zu kaufen.


    Zum Thema Filtergewinde: Es ist irrelevant, wie groß das Filtergewinde ist. Außer Du würdest schon Filter wie z.B. einen ND-Filter, Verlaufsfilter, Polfilter etc. besitzen. Grundsätzlich lassen sich aber größere Filter immer an kleinere Gewindedurchmesser adaptieren...

    Body + Sony E-Mount Objektive:
    Sony α6000 | SEL-P1650 | Sigma 60mm f2.8 DN Art
    Sony E-Mount auf Minolta MD Adapter + Objektive:
    Minolta MD Rokkor 50/1.7 | Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f4.5 | Exakta MD 3,5-4,8 35-70mm MC Macro
    Sony E-Mount auf M42 Adapter + Objektive:
    Pentacon 200/f4.0


  • Jetzt habe ich noch eine Frage, ist es wichtig, wie groß das das Filtergewinde oder wie man das nennt ist? Weil bei vielen altgläsern sehe ich o=72mm oder so und ich weiß nicht ob das wichtig ist?!


    Vielen, Vielen Dank für die Hilfe, und ich hoffe ich kann mich bei Problemen an euch wenden :)

    Es gibt Fotografen die ein kleines Vermögen in Filter investieren. Wenn du nun 5 Objektive mit dem gleichen Filterdurchmesser hast, und dann eins aus der Reihe tanzt für das du extra einen anderen Filter brauchst, ist das natürlich nicht so schön. Aber für die meisten ist die Angabe irrelevant..


    Ich selber nutze keine Filter. Ich hab einen Polfilter aber der ist soo selten in Benutzung...

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/