Objektiv Empfehlungen und Erfahrungen

  • Hallo Liebe ValueTechCommuntiy,


    Ich habe mir heute mal ein bisschen mehr Zeit genommen für diesen Thread. Hier werde ich ab 02.09.16 also ab Freitag hier meine Objektiv Erfahrungen abgeben und Vorschläge für euch machen. Auch noch einen kuze Info: Ich halte mich nur an Objektive die auf jedenfall an DSLR genutzt werden können. Also es kann sein dass paar Objektive nicht mit DSLM funktionieren.)Und ich richte mich an Objektiv die höchstens 600€ kosten. Ich bin erst 14 Jahre alt also wundert euch nicht wenn paar Rechtschreib Fehler drin sind. :D



    Es werden insgesamt 3 Beiträge kommen die auf einzelne Bereiche bestimmt sind. Es gibt Beiträge zu Weitwinkel Objektiven, Tele Objektiven und "ImmerDrauf" Objektiven. Nun kommen wir zum 1ten Beitrag:


    Weitwinkel Objektive

    Weitwinkel Objektive sind sehr oft gefragt in der Landschaft Fotografie. Sie bringen dem Fotografen einen größeren Blickwinkel was von Vorteil hat dass man bespielsweise mehr Natur auf ein Bild bekommt.Ich selbst besitze eines aufgrund dessen. Doch gerne werden auch Weitwinkel Objektive sehr gerne für Astrofotografie benutzt.


    Hier ein paar Objektiv Vorschläge:
    Es gibt einmal das Canon EF-S 10-18mm f/4.5-5.6 IS STM Objektiv. (Preis 230€)


    Positives zu diesem Objektiv: Es hat einen sehr schnellen Autofocus und es besitzt einen Bildstabilisator.Und es hat hat einen geringen Preis für ein Weitwinkel Obejktiv.


    Negatives zu diesem Objektiv:Es hat eine sehr zue Blende also ist es für Astrofotografie nur sehr schwer zu gebrauchen und aus meiner Erfahrung kann ich sagen dass die Schärfe am Rand des Bildes abfällt. Leider ist die Verarbeitung des Objektives auch nicht so gut.


    Also für wen ist es geeignet?
    Es ist für Leute geeignet die Vloggen aufgrund des Bildstabilisators und dem schnellen Autofocuses. Aber auch für Leute die "noch relativ günstig" in die Landschaftfotografie am Tag einsteigen wollen.



    Nun kommen wir zum Sigma 10-20 mm F3,5 EX DC HSM (Preis 398€)


    Positives zu diesem Objektiv:
    Es hat einen normal schnellen Autofocus und es hat eine relativ offene Blende also kann man das Objektiv auch für die Astrofotografie benutzen.Und es hat eine tolle Schärfe über den gesamten Bereich. Außerdem ist es im Vergleich zum Tokina, von dem ich später noch berichten werde, leicht! Die Verarbeitung des Objektiv ist auch super.


    Negatives zum diesem Objektiv:
    Es hat keinen Bildstabilisator was aber beispielsweise für mich nicht besonders wichtig ist da man beispielsweise für Astrofotografie eh ein Stativ braucht. Aber zum Beispiel benutze ich auch bei Landschafts Aufnahmen in den Bergen immer ein Stativ.


    Also für wen ist es geeignet?
    Es ist für Leute geeignet die das Objektiv für die Landschafts Fotografie und Astrofotografie benutzen wollen. Da es einen schnellen Autofocus hat und eine tolle Bildqualität und für die die nicht viel Gewicht rumschleppen wollen.



    Nun zum letzten dem Tokina AT-X 11-16mm f/2.8 Pro DX II (Preis 510€)


    Positives zu dem Objektiv:
    Dieses Objektiv hat eine tolle Bildschärfe und einen gute Autofocus.Das Objektiv ist auch gut verarbeitet da es hauptsächlich aus Metall gefertigt ist. Da es eine durchgehende Blende von 2.8 hat eignet es sich natürlich noch besser für die Astrofotografie.


    Negatives zu dem Objektiv:
    Es besitzt wie das Sigma keinen Bildstabilisator. Es ist dadurch dass es fast komplett aus Metall gefertigt ist sehr schwer.


    Also für wen ist es geeignet?
    Dieses Objektiv ist geeignet für die Leute die bei einem Weitwinkel Objektiv auf einen guten Autofocus und auf eine gute Bildqualität nicht verzichten wollen.Was einem klar sein muss dass das Objektiv wirklich schwer ist, aber falls das kein Problem ist ist dieses Objektiv die perfekte Wahl.


    Fazit:


    Also falls es kein Problem ist dass das Objektiv schwer ist, dann würde ich zum Tokina greifen aufgrund der offeneren Blende gegenüber dem Sigma. Aber falls ihr nicht so viel beispielsweise auf den Berg mitschleppen wollt (wie ich) dann nimmt das Sigma. Ich habe es selber und es ist super. Die Blende von 3.5 reicht mir auch aus für Astrofotografie.
    Aber wer weniger ausgeben will ist auch für den Preis mit dem Canon gut bedient.
    Aber meine 1te Wahl wäre das Sigma 10-20mm aufgrund des geringen Gewchts gegenüber dem Tokina.



    Das war nun mein 1ter Beitrag zu diesem Thread. Ich bitte
    um Feedback und Verbesserungsvorschläge :D^^
    Dann bedanke ich mich bei eurer Aufmerksamkeit und wünsche euch noch einen schönen Abend und wir sehen und am 2ten September wieder. ;)


    PS: Falls noch Fragen aufkommen schreibt sie unter diesen Thread.

    Einmal editiert, zuletzt von FilmMate ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo^^
    prinzipiell find ich die Idee gut mit den Objektiv Vergleichen. Man merkt auch du hast dir schon etwas dabei Gedacht:D Toll finde ich auch das du nicht nur auf einzelne Marken eingegangen bist (z.b. nur Canon...) sondern etwas Allgemeines machen wolltest
    dennoch
    ein paar Tipps von mir:
    1. Du erwähnst ziemlich oft den Autofokus (mit "k nicht "c"^^) der natürlich wichtig ist aber imo nicht ausschlaggebend für ein gutes Landschafts Objektiv ist ->Vielmehr Filter tauglichkeit
    2. z.b. dieser Satz
    "Außerdem ist es im Vergleich zum Tokina, von dem ich später noch berichten werde, leicht! "
    Hier fehlen genaue Fakten, wie viel g jedes Objektiv wiegt. Für manche können schon 1kg nervig werden, den ganzen Tag rum zu schleppen;)
    3. Arbeite mit Bildern^^

    Nikon D700 | Nikon AFS 24-120 f4 - AFS 50mm f1.8 - AFS 200-500mm f5.6 | Sigma HSM 24mm f1.4 (Art) - HSM 105mm f2.8 (Makro)
    Nikon D800E