Canon EOS 70D: Weitwinkel-Objektiv gesucht

  • Hallo,
    Ich möchte mir ein Weitwinkel objektiv zulegen, um damit Landschafts und auch Astroaufnahmen zu machen. Auf einen preis habe ich mich noch nicht festgelegt,aber über 500 muss ich nicht gehen.Eigentlich wollte ich mir das 10-18 von Canon holen aber ich frage mich ob es bessere alternativen (insbesondere welche mit kleinerer blende)gibt.
    Vielen Dank im voraus


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • mit AF:
    https://geizhals.de/?cat=acamobjo&xf=12132_Weitwinkel-Objektiv%7E12132_Weitwinkel-Zoom-Objektiv%7E223_mit+Motor%7E228_sonstige%7E230_2.8%7E8219_Canon+EF%7E8219_Canon+EF-S


    Ich hab selbst das Tokina 11-16mm F2.8 Version 2, was absolut top für die Nacht ist.
    Nachteil ist, das es sehr anfällig für unschöne Lensflares ist.
    Auch ist es groß und schwer.


    Wenn man weis, wie man die Lensflares vermeidet, kommt man super damit klar.
    Ich bereue den Kauf bis heute nicht.


    Wenn man was wirklich lichtstarkes sucht, ist wohl das Sigma Art 14mm F1.8 definitiv das beste.
    Leider gibt es das noch nicht käuflich und wenn, dann wird das wohl oberhalb von 1000 Euro liegen.


    nur MF:
    https://geizhals.de/?cat=acamobjo&xf=12132_Weitwinkel-Objektiv%7E12132_Weitwinkel-Zoom-Objektiv%7E223_ohne+Motor%7E228_sonstige%7E230_2.8%7E785_Irix%7E785_Samyang%7E785_Walimex%7E8219_Canon+EF%7E8219_Canon+EF-S


    Die Objektive von Walimex und Samyang haben eine hohe Serienstreuung, es soll welche geben,
    bei denen erst das vierte Objektiv funktioniert hat.


    Ein kleiner Geheimtip soll wohl auch das IRIX sein.


    Kann aber direkt keine Erfahrung dazu posten, da ich diese nicht besitze.

  • Eigentlich wollte ich mir das 10-18 von Canon holen aber ich frage mich ob es bessere alternativen (insbesondere welche mit kleinerer blende)gibt.

    Da gibt es ganz klar bessere Alternativen, dann aber eher auf die Ausstattung bezogen. Ich kann dir das 10-18 mm IS STM nur empfehlen. Ich habe damit gestern ein paar Aufnahmen gemacht und ich bin recht positiv angetan. Vor allem der Bildstabilisator ist eine echte Hilfe. Hier ein Foto, freihand in schattigen Bereichen ..



    Ich muss noch die Chromatische Aberration entfernen, aber sonst schön scharf und verwacklungsfrei. Das Tokina ist (sehr) schwer, hat keinen Bildstabilisator und hat eine starke Streuung, was Fehler beim Autofokus angeht. Das 10-18 mm ist sehr leicht, sehr portabel und einfach zu bedienen. Sicher, die Blende fängt erst bei f/4.5 an, aber das Objektiv ist ja für Landschaft gedacht und (zumindest) am Tag kann man nicht viel falsch machen.


    Daumen hoch für das . Für das Geld (+ zwingend eine Sonnenblende) ist es echt der Knüller.



    Ein kleiner Geheimtip soll wohl auch das IRIX sein.

    Das stimmt. Der Tipp gilt aber nur für Vollformat-User, denn an einer APS-C-Kamera lassen die Ergebnisse zu wünschen übrig. Irix-Linsen sind eher etwas für Vollformat.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Hallo.


    Ich hatte die Canon 70D und das Canon 10-18mm. Den Bildstabilisator ist für Video top, aber bei der Landschaftsfotografie fällt er wenig ins Gewicht. 10mm kann man kaum verwackeln. grin.png



    Die Kombi 70D + 10-18mm hat mir viel Spaß bereitet, aber für Astroaufnahmen ist es nicht Lichtstark genug. Die Sterne fangen an zu streifen zu werden wenn man länger wie 15 - 20 Sekunden belichtet, und bei der 70D ist man mit dem ISO schnell am Ende... Das sind meine Erfahrungen, aber ich hatte das nur mal so probiert und weiß nicht wirklich was ich bei der Astofotografie tue. rolleyes.png


    ... Apropos Astroaufnahmen mit der 70D: Meine hatte enormes Bildrauschen im LCD bei Langzeitaufnahmen gezeigt. Die RAW Datei war okay, nur im Display sah es echt übel aus. Keine Ahnung ob das generell bei Canon oder der 70D ein Thema ist... Vielleicht lag es auch an meinen Kameraeinstellungen. Ich hatte das meiste deaktiviert weil ich eh nur RAWs aufnahm, aber im LCD sieht man eine JPG Vorschau.

    Fujifilm X-T2 Black | Fujinon XF 23 mm f2 R WR | Samyang 12mm f2 |
    Das löst 4+ Kg an Canon Equipment ab. :D

  • Den Bildstabilisator ist für Video top, aber bei der Landschaftsfotografie fällt er wenig ins Gewicht

    Das sehe ich ein bisschen anders.


    Bei Blende f/4.5 kann es durchaus nützlich sein, wenn man einen Bildstabilisator hat. Aus der Hand fotografierte Landschaften geben dir noch ein Quäntchen mehr Zuversicht. Das Bild ist somit nicht nur eher leicht unruhig, sonder komplett still. Ich liebe es.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Bei Blende f/4.5 kann es durchaus nützlich sein, wenn man einen Bildstabilisator hat.

    @Stereotype
    Warum sollte ein Bildstabilisator gerade bei f4.5 nützlich sein? Bei f8 nicht mehr? :S


    Spaß beiseite... Ich bin ein Fan von Bildstabilisatoren und habe mich ungünstig ausgedrückt. Landschaften fotografiere meistens wenn es Sonnig ist und ich kein Problem mit dem still halten habe weil der Auslöser so kurz ist. Bei 10mm wackelt man auch weniger wie z.B. bei 70 oder 200mm. So war es gemeint das der Bildstabilisator mit dem Objektiv und bei der Landschaftsfotografie weniger ins Gewicht fällt. Was auch nicht bedeuten sollte das er keinen Mehrwert bringt. wink.svg

    Fujifilm X-T2 Black | Fujinon XF 23 mm f2 R WR | Samyang 12mm f2 |
    Das löst 4+ Kg an Canon Equipment ab. :D

  • Ich werfe das 10-20 mm f3.5 von Sigma in die Runde, weil ich damit an der EOS 500D sehr gute Erfahrungen mache.


    Das 14 mm f1.8 Art wird mit Sicherheit eine interessante Linse. Ich kann den teureren Preis nachvollziehen, weil UWW mit dieser Blende doch sehr speziell sind.

  • Das 14 mm f/1.8 Art lohnt sich, wie immer im UWW-Bereich, eigentlich nur für Vollformat-Nutzer.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • 14 mm liegt genau zwischen 10 und 18 mm von meinem Weitwinkel-Objektiv. Und wenn ich in Lightroom so die Brennweiten durchschaue, habe ich oft diesen Bereich bei so manchem Bild. 14 mm an einer APS-C-Kamera ist doch bei weitem noch nicht zu viel. Die Linse ist auch für APS-C bestens geeignet. Jedenfalls ist das mein persönlicher Geschmack.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Ich habe das Canon 10-18mm an der 80d im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.
    Leicht, leise, schnell, Bilder überzeugen für den Preis extrem. der Bildstabilisator ist auch toll.
    Benutze es für Landschaft und Video.


    Einzig das Plastikbajonett ist etwas schade und Lichtstärker geht natürlich immer, wobei letzteres mich eher bei Video stört, für Landschaft überhauptnicht, ich mach keine Sterne.



    Wenn dir Lichtstärker wichtig ist könntest du dir noch das Sigma 10-20 mm F3,5 EX DC HSM anschauen, liegt bei um die 400€, selbst hatte ich es aber noch nicht im Einsatz.

    Kamera: Canon 80d
    Objektive: Sigma 24-105mm 4.0 Art, Canon 10-18mm, Canon 24mm 2.8, Canon 50mm 1.8 STM, Canon 85mm 1.8, Canon 75-300mm III

  • Ich hab selbst das Tokina 11-16mm F2.8 Version 2, was absolut top für die Nacht ist.


    Nachteil ist, das es sehr anfällig für unschöne Lensflares ist.
    Auch ist es groß und schwer.

    Also Ich hab auch das Tokina auch und finde es jetzt nicht sonderlich groß und das Gewicht würde ich auch als normal bezeichnen.
    Bin selbst auch sehr zufrieden damit und kann es nur empfehlen!
    Vorteil vom Tokina ist noch das es ein Gewinde hat zum Filter anbringen :)

  • @Jan Fischer
    wenn man mal das erwähnte Canon 10-18mm in der Hand hatte, ist einem der
    Gewichts- und Größenunterschied doch schon bewußter.
    Deshalb sollte man das schon erwähnen.
    Dennoch sehe ich für mich momentan keinen Grund, das Tokina zu ersetzen.