Alternativ-Empfehlung

  • EDIT:
    Habe mir meinen Text erneut durchgelesen und merke, er ist missverständlich. Daher neu, aber Kurzform:


    Tamron 70-300 mag ich nicht - nicht mehr.
    Brennweite im Urlaub toll, zu Hause nutze ich aber fast nur Anfangsbrennweite und Endbrennweite.


    Daher suche eine Lösung für folgendes Problem:


    Welches Objektiv im Urlaub?
    Wie gesagt ist die Qualität des Tamron am langen Ende nicht gut und es ist nicht spritzwasser- und (wichtiger) staubgeschützt.


    Ergo: Wechsel auf EF70-300L oder 70-200L f/4 IS?
    Das 200er hat den Vorteil, dass es leichter ist.
    Oder gibt es eine andere Lösung?


    Welche Lösung für zu Hause?
    Zwei Festbrennweiten? Das 135mm L und das 300mm f/4 L?
    Gibt es was anderes?


    Was stört mich? Das 70-200 f/4 IS ist kein Schnäppchen und das nur für Urlaub? Zu Hause werde ich es wohl nie nutzen.
    Daher weiß ich nicht, ob das 70-200 f/2.8 nicht doch die bessere Lösung ist. Evtl. mit Konverter?


    Ich habe zwar das 150-600, aber das nehme ich nicht "nebenbei" mal für einen Spaziergang mit. Daher muss hier eine praktische Lösung her.


    Und das ist das was ich meinte mit "ich bin gedanklich festgefahren". Aber vielleicht hat jemand von euch eine Idee.



    2 Mal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Text komplett überarbeitet. Alten Text in Spoiler verschoben (Matze)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Wenn du Staub und spritzwassergeschützt haben willst, bleibt dir nur die L-Serie.
    Und die Idee mit 2 Objektiven für das obere und untere Ende des Tele widerspricht
    ja aber dem Gedanken des oben genannten Schutzes, da man wohl bei
    Regen, Dunst und Staub eher kein Objektiv wechseln sollte.
    Und Tele würde ich generell nur mit Stabi holen. Man hat bzw. man schleppt ja nicht jedes mal
    das Stativ am Urlaubsort mit.


    Das sind so meine Gedanken zu deinem Problem. ;)

  • Und die Idee mit 2 Objektiven für das obere und untere Ende des Tele widerspricht
    ja aber dem Gedanken des oben genannten Schutzes, da man wohl bei
    Regen, Dunst und Staub eher kein Objektiv wechseln sollte.

    Richtig. Das ist auch ein Gedanke gewesen.


    Stabi ist klar. Daher dachte ich an das 70-200 f/4 IS. Habe ich vergessen zu schreiben. Sorry.


    Vielen Dank. :)

  • Der größte Vorteil am Canon EF 70-300 mm L ist meiner Meinung nach die Kompaktheit. Zumindest wäre das Objektiv meine erste Wahl als Ersatz. Aber ob Du es mit noch 2 Festbrennweiten es dann nicht doch ein wenig übertreibst....? ;)

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

  • Aber ob Du es mit noch 2 Festbrennweiten es dann nicht doch ein wenig übertreibst....?

    Genau das ist das Thema.


    Aber es wäre ja ein "entweder", "oder" geworden und kein "sowohl als auch". ;)


    Prima und vielen Dank für die Einschätzung.