Sony Selp 18-105

    • Hallo zusammen , Ich wollte mal generell fragen , was ihr vom Sony Selp 18-105 haltet , da es im Deutschsprachigem Bereich ( Ich hoffe Matze bringt mal ein review) dazu nichts gibt
    • Danke für Antworten

    Julians864


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ein Objektiv unter dieser Bezeichnung ist mir nicht bekannt. Meinst Du das aka SELP18105G?

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich habs selber nicht und nie besessen. Aber in den letzten Jahren hat man sich das eine oder anderen dazu angelesen.


    Es ist ein sehr ordentliches Objektiv. Nichts herrausragendes aber aufgrund des Brennweitenbereiches sehr universell. Es wird ja meist aufgrund der 4er Blende und eben der Brennweite mit dem 1670er Zeiss verglichen. Den Vergleich braucht es rein von der Quali wohl nicht schäuen.


    Es ist Innenfokussierend und nutzt einen Powerzoom wie auch das 1650er Kitobjektiv. Durch die Innenfokussierung ändert es seine Abmessungen nicht. Es ist also immer gleich groß. Ich finde es ja an den kleines Sonys zu wuchtig aber das geht vielen anders.
    Der Motorzoom ist recht praktisch wenn man filmt weil es eben schön soft zoomen kann. Das geht wenn man es händisch macht oftmals nicht so dolle. Aber man braucht dann auch was externes um den Ton aufzunehmen.


    Ich kenne einige die es haben und die sind total happy damit. Mit der 4er Blende kann man im halbdunkel natürlich wenig anfangen. Aber dafür gibts ja lichtstärkere Festbrennweiten...

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Guten Morgen,


    ich möchte das Thema nochmal aufgreifen und fragen, welches Objektiv ihr nun für das bessere haltet (den preis lassen wir dabei mal außer acht ;) )


    Welches der beiden (Sel 16-70 und Sel 18-105) hat den besseren Zoom? Welches die bessere Abbildungsqualität (gibt leider wirklich keine guten deutschen Reviews zum 18-105) bei vollem Zoom.


    Mit welchem kann ich am weitesten zoomen?


    Danke und einen schönen Start in den Tag.

  • Beide Objektive sind grunverschieden...ein pauschal besseres gibt es nicht!
    Es kommt auf persönliche Präferenz an. Ist man bereit eine große Linse zu kaufen oder nicht? Ist man bereit für gleiche Bildqualität 300€ mehr zu zahlen nur damit das Objektiv kleiner ist?


    Das SEL18105 ist eben mit einer längeren Brennweite versehen. Willst du also viel zoomen würd ich eher das kaufen. Das Zeiss hat eben "nur" 70mm am lange Ende. Daher kommt man nicht ganz so weit ran. Aber so groß ist der Unterschied in der Praxis gar nicht.


    Das Zeiss hat im Gegenzug im Weitwinkel 2mm mehr und das macht für manche Fotografen mehr aus als die 35mm im Telebereich...kommt aber auf den Fotografen an.


    Die Abbildungsleistung ist absolut vergleichbar. Fokusgeschwindigkeit ist vergleichbar. Lichtstärke ist vergleichbar, Stabi vergleichbar


    Sonstige Unterschiede:
    a) Abmessungen: Das 18105 ist viel größer. Dadurch wirkt die kamera nicht mehr so kompakt. Aber das Zeiss ist auch nur eingefahren kompakter. Ausgefahren wirds größer. Wenn man also auf 70mm zoomt ist das Objektiv 2/3 Länger. Das macht das 18105er z.b. nicht. Dieses ist innenfokussierend. D.h. es ist immer identisch lang.


    b) "Zoom"-Antrieb: Das Zeiss muss mit der Hand gezoomt werden. Man muss also immer am Ring drehen. Das 18105er hat einen Motorzoom. Man kann auch am Ring drehen, aber ein Motor übersetzt die Drehbewegung und fährt "Zoom" aus. Alternativ zum Drehen am Ring gibt es einen Schieberegler der den Motor steuern kann. Am Zeiss macht man das ja direkt mit der Drehbewegung am Ring. Es findet also eine entkoppelte Bewegung bem 18105er statt. Das hat den Vorteil dass man Zoomfahren sehr soft machen kann was für Video genial ist und auch den Vorteil, dass man z.b. via Fernsteuerung über die App den Zoom betätigen kann. Das geht beim Zeiss nicht. Dafür hat man mit dem manuellen Zoomantrieb mehr das Gefühl direkt mit der Technik zu arbeiten...
    Was für dich besser ist musst du selber entscheiden.


    c) Preis: Das Zeiss ist gut, aber nicht so gut wie man für den Preis erwarten würde und genau das sorgt für seinen schlechten Ruf. Die Leute erwarten von einem Objektiv was 800€ kostet mehr als es bietet und dazu auch keine so krassen Schwächen zeigt. Aber es ist un bleibt ein Zoom und dazu noch ein recht kleines. Das erfordert halt hier und da größere Kompromisse...macht aber die Entwicklung nicht billiger, eher im Gegenteil.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Der Youtuber TechnoloyMafia hat ein guten Vergleich gemacht
    Das Englisch sollte leicht zu verstehen sein
    LG


    PS: Der deutsche Youtuber Michael Ziegann hat soeben ein review zu dem Objektiv gemacht, könntest du dir auch angucken

    Julians864

    2 Mal editiert, zuletzt von Julians864 () aus folgendem Grund: Neuigkeiten