35 mm Prime - Sigma oder Canon?

  • Hallöchen.


    Ich suche, wie der Titel schon sagt, eine 35 mm Festbrennweite.


    Als erstes habe ich an das f/1.4 Art von Sigma gedacht. Die Blende ist extrem lecker und auch die Verarbeitung. Scharf soll es auch sein. Nun habe ich aber von einem Freund gehört, dass ich mir dringend das EF 35 mm IS USM von Canon anschauen soll. Das habe ich nun auch getan. Aber ich bin mir nicht sicher, was ich nun kaufen soll. Das EF von Canon überzeugt mich vor allem bei der Bildqualität, und wie gut die chromatischen Aberrationen korrigiert werden. Auch die Blende von f/2 ist eigentlich mehr, als ich eigentlich bräuchte. Und der dazugehörige Bildstabilisator ist zudem mehr als hilfreich. Angeblich soll er 4 Blendenstufen herausholen. Auch das Bokeh soll um einiges schöner sein, als das vom Sigma. Ich denke auch so, nach dem ich einige Testbilder angeschaut habe.


    Eigentlich sollte die Sache klar sein.. das EF hat einen Bildstabilisator, 8 Blendenlamellen (reicht aus für mich), gute Verarbeitung, ist leichter, günstiger und sehr gut ausbalanciert, heisst es. Zudem trifft der Fokus nahezu perfekt. Das Sigma soll ja mal wieder eine grössere Spannweite an "Fehlern" haben.


    Gibt es denn eigentlich einen schlagkräftigen Grund für das Sigma, ausser wegen der Bildqualität und der Blende?


    Bin auf der Suche nach einer Entscheidungshilfe.


    Danke euch vorab.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich würde das Sigma als gutes Fotoobjektiv sehen,
    das Canon bringt halt wirklich auch noch was fürs Video mit. (Und nen kleineren Preis).


    Das Sigma Punktet vorallem mit der 1.4 Blende. 2.0 Ist für viele noch zu wenig.
    Canon hat ja auch noch ein 35mm 1.4 im Angebot.

  • Canon hat ja auch noch ein 35mm 1.4 im Angebot.

    Ist nichts für mich. So viel Geld ausgeben möchte ich dann doch nicht. Vor allen, weil ich die Blende, wie schon erwähnt, kaum nutzen würde und bisher auch nicht vermisst habe.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • @Stereotype Du warst doch in der Vergangenheit eher am schimpfen auf Sigma. Oder habe ich das falsch in Erinnerung?


    Aber unabhängig davon: Wenn du die Offenblende nicht brauchst,dann wäre diese Investition ja Quatsch. Und unabhängig vom Preis würde mich das Gewicht des Sigma nerven. Ich selber nutze das 35mm von Canon. Und Offenblende von 2.0 reicht für mich locker.


    Und in den Situationen, in denen f/2 nicht gereicht hat, hätte f/1.4 mich auch nicht gerettet. Beispiel Kirche: Mit f/2 war ich auf ISO 10.000. Mit f/1.4 wäre ich vielleicht auf ISO 5000 gekommen, aber da beim Sigma kein Stabi verbaut ist, hätte ich die Verschlusszeit kürzer wählen müssen. Und schon geht's mit der ISO wieder hoch.

  • spricht denn was gegen das Tamron SP 35mm f1.8 Di VC USD? Ist doch quasi das Mittelding aus Sigma und Canon oder?


    Ansonsten würde ich auch einfach das Canon nehmen...2.0 reicht i.d.R. und wenn der Stabi gut arbeitet und du im Lowlight eher statische Motive hast bringt dir der mehr als die Blende mehr Lichtstärke.


    Wobei man natürlich mit 1.4 nochmal besser freistellen kann be Bedarf. Viel Freistellen ist bei 35mm eh nicht drin.
    Aber in der Praxis blendet man eh mehr ab und dann schleppt man unnötig Glas mit sich rum....

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Du warst doch in der Vergangenheit eher am schimpfen auf Sigma.

    Richtig. Habe ich ja in meiner Eröffnung ebenfalls getan, so halb. Denn letztens hatten wir das 85 mm Art hier und das hatte ebenfalls Probleme mit dem Fokus. 60% Ausschuss ist zu krass.



    Wenn du die Offenblende nicht brauchst,dann wäre diese Investition ja Quatsch.

    Das glaube ich nun auch so langsam. Danke dir - oder euch beiden.

    spricht denn was gegen das Tamron SP 35mm f1.8 Di VC USD?

    Jopp, ehrlich gesagt schon. Hatte es hier zum Abfotografieren. Wenn ich den Auslöser halb drücke, hört man sehr prägnant den Bildstabilisator. Das habe ich nicht gerne. Aber deswegen ist es noch lange keine schlechte Linse, aber eben ein fader Beigeschmack. Und ich bin allgemein kein grosser Tamron-Fan. Die neuen Objektive sind schick und lichten hervorragend ab, aber eben der VC stört mich dann doch etwas.


    Ich denke, ich werde das EF 35 mm IS USM nehmen. War vorhin im Lager (nach Feierabend ^^) und hatte das Sigma mal in den Fingern. Sehr, sehr schwer. Aber immerhin sehr gut verarbeitet. Aber leider eben etwas zu schwer. Ich nutze keine Kamerhalter für die Schulter oder den Gürtel, trage meine Kamera also auch mal für 4 Stunden am Stück. Ich denke, das wäre mit dem Sigma weniger vergnüglich.


    Danke euch. Der Stein des Anstosses ist geflogen. ^^

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Ich denke, ich werde das EF 35 mm IS USM nehmen. War vorhin im Lager (nach Feierabend ^^) und hatte das Sigma mal in den Fingern.

    Ein toller Job, wo man einfach Mal ins Lager gehen kann und schauen kann ;-)
    @Stereotype ist das 45 mm 1,8 von Tamron auch so laut?


    Denke, wenn man die Blende nicht beraucht sind die Art Objektive einfach zu schwer und zu groß. Super für Mal eine Stunde, aber für eine längere Zeit einfach zu schwer für die entsprechenden Brennweite.

    Einmal editiert, zuletzt von Matze () aus folgendem Grund: Zitat-Formatierung korrigiert

  • Richtig. Das sehe ich auch so - auf Dauer einfach zu schwer. Aber ich nehme heute Abend mal die 6D mit und schaue, wie sich das so ausbalanciert. Vielleicht passt es ja doch. Weil an einer 60D (z.B) fühlte sich das sehr kopflastig an. Irgendwie hatte man schon fast Angst um den Mount. ^^

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Ich spiele selbst mit dem Gedanken, mir ein 35 mm f1.4 zuzulegen und habe einen Kurzurlaub auch dafür genützt, um mich etwas im Netz umzusehen.


    Zusammenfassend hat das Sigma-Art-Objektiv bei der Schärfe und bei der Farbwiedergabe die Nase vorn. Zudem kostet es ungefähr die Hälfte.


    Bezüglich des Gewichts ist das eben auch eine Geschmackssache... Meines Erachtens spricht das Gewicht für das Innenleben.

  • Meines Erachtens spricht das Gewicht für das Innenleben.

    Das sehe ich auch so. Qualität hat bei Sigma keinen wirklichen hohen Preis, aber ein hoches Gewicht - immerhin. Die Sigma-Objektive fühlen sich eh aktuell alle sehr, sehr hochwertig an. Da kann man nicht viel sagen.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Wie gesagt... das mit dem Gewicht ist eine Geschmackssache.


    Mich stört es nicht, und zudem spricht Gewicht meines Erachtens auch für ein besseres Innenleben. Aber das meinst du vielleicht eh mit "sehr, sehr hochwertig".

  • Wir haben übrigens auch mal die drei Objektive (Sigma 35 mm f/1.4 ART, Tamron SP 35 mm f/1.8 VC, Canon 35 mm f/1.4L II) miteinander verglichen ;)


    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11