Sigma 18-35 mm f/1.8 oder SEL1635z

  • Hallo liebes Forum,


    Ich bin mal wieder im Auftrag eines Freundes unterwegs. Dieser würde sich gerne ein neues Weitwinkelobjektiv kaufen um seine Landsschaftsaufnahmen zu verbessern. Momentan Nutz er das Canon 10-18mm mit ebenfalls einer Sony a6300.


    Seine Wahl liegt momentan bei dem oben genannten Sigma 18-35 f1.8 und dem SEL 16-35 f4 von Zeiss.


    Das Sigma würde er über einen Adapter nutzen was heißt das er sowieso keinen Wert auf AF legt und nur manuell Fokussiert.


    Welches der beiden Objektive könntet ihr empfehlen bzw. gibt es alternativen?
    Oder sollte er bei dem Canon bleiben?

    Einmal editiert, zuletzt von PaddiG94 ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo,


    Ich war mit meiner Canon und dem Sigma 18-35 in Sachen Schärfe sehr zufrieden. Es lässt das günstige 10-18mm bei 18mm alt aussehen.
    Aber es ist wirklich ein schweres Stück Glas, der Unterschied zum 10-18 ist wirklich enorm! Beim Wandern war das dann schon ein Negativpunkt.
    Die Blende 1.8 nutze ich nie bei meinen Landschaftsaufnahmen, vielleicht zahlte ich für so eine Offenblende mehr als man (für die Landschaftsfotografie bei Tag) bräuchte.


    Wenn der Adapter einen Canon Stabi zulässt, wäre das auch eine feine Sache bei anderen Objektiven. Oder gleich ein Sigma/Tamron für Sony kaufen und ohne Adapter auskommen.
    Spontan fallen mir keine alternativen ein die so scharf wie das Sigma sind. :rolleyes:

    Fujifilm X-T2 Black | Fujinon XF 23 mm f2 R WR | Samyang 12mm f2 |
    Das löst 4+ Kg an Canon Equipment ab. :D

  • Falls er doch lieber auch weiterhin ein UWW Objektiv hätte, würde ich das Tampon 10-24 HLD über einen Adapter empfehlen. Es ist gerade am Rand - und das auch bereits bei offener Blende - deutlich schärfer als das Canon. Der größte Vorteil ist die Verarbeitung inklusive Fokusskala und besser bedienbaren Fokusring.


    Der Unterschied zwischen 10 und 18mm ist ja schon deutlich. Über die enorme Bildschärfe des Sigma lässt sich sicher nicht streiten aber wie Tixan schon angemerkt hat, ist es nicht unbedingt das klassische Objektiv für Landschaftsaufnahmen. Die Bilder werden zwar sehr gut, durch die durchgehende Blende ist es aber eben auch sehr groß und schwer, was gerade an der Sony sehr frontlastig wird. Das sollte dein Freund sich am besten mal live anschauen um zu schauen, ob er das in Kauf nehmen möchte.

  • Zwischen den von @PaddiG94 genannten Objektiven würde ich zum 18-35 mm f1.8 Art raten. Es bietet im Vergleich zum 16-35 mm f4.0 von Sony bzw. Zeiss eine größere Blende (no na), ein besseres Preis-Leistungsverhältnis und zudem ist die Bildschärfe wie bereits im Thread erwähnt sehr gut.