was nach der Sony A6000 kaufen ?

  • Hallo,


    ich besitze seit 2 Jahren die A6000 und möchte nun einen weiteren Schritt gehen. Ein blödes Argument zwar, aber ich möchte wieder eine größere Kamera in der Hand haben. Mir rauscht die Kamera auch zu stark und einen internen Stabi hätte ich auch gerne. Wetterfester wäre gut.


    Und würde dazu gerne einmal meine Gedanken aufschreiben und hören was ihr davon so haltet.


    Ich besitze 4 emount objektive (von denen aber nur das Samyang 12mm und das sel 351.8 relevant sind und zusammen mit der A6000 auch behalten werde). das Kit und das sigma 19mm2.8 würde ich verkaufen.
    Sowie 2 SAL objektive die ich mit dem laea4 adaptiere. Sigma 17-50 F2.8 und Tamron 70-200 F2.8


    Fotografisch mache Astro, Landschaft, Tiere, Portrait


    Nun sitze ich so fest im Sony Universum das ich da auch bleibe :), alles verkaufen will ich auch nicht der Verlust wäre auch wohl zu groß. Nikon und Canon fallen dadurch raus. Und ein zweites System aufbauen lohnt sich als Hobbyfotograf doch auch nicht.




    Jetzt habe ich 3 Kameras im Auge A77II , A6500 und die A7II


    A6500:


    + Ich kann alles weiterbenutzten Objektive, Akku, Blitz, usw
    + interner stabi
    ----- Größe,
    - find sie viel zu überteuert
    - Touch brauch ich nicht


    A77II:
    +größe, Haptik,
    +meine beiden SAL objektive können nativ betrieben werden. Wobei der Adapter super ist.
    + interner stabi
    + Sucher
    + gebraucht im sehr gutem Zustand um die 700 €
    +elektronischer sucher usw
    +zukünftig "günstigerer" Objektive.
    - SLT (soll ja ca. 1/3 Blende schlucken, bei meinem Adapter ist mir dies aber bisher nicht aufgefallen)
    -+ weiter APSC (jeder will doch irgendwann Vollformat)
    - soll ja auch eher schlechtes rauschverhalten haben.
    -neue Zusatzakkus usw müsste ich alles neu Anschaffen
    - Zukunft A-Mount
    ---- 2 festbrennweiten müßten noch her, WW und 50mm


    A7II.


    +Vollformat (Landschaft, Milchstraße)
    +Haptik (sicherlich nur gerinfügig Größer zur A6000, liegt aber 1000x besser in der Hand)
    +Sucher
    +mein ganzes A6000 zubehör kann ich weiter benutzen
    +interner Stabi
    +kann meine internen Apps weiter nutzen
    +hab den laea4 adapter schon
    +crop Modus 11MP
    -habe bis auf ein altes Nikkor(50mm 1.4) und das adaptierte Tamron 70-200f2.8 kein FE Opjektiev
    - für mich persönlich viel zu teure FE Opjektive (reiner Hobbyfotograf)




    Am besten wäre ein A7000 APSC im Gewand einer A7II. Gibtes aber nicht.


    Mir ist klar das jetzt die meisten mein Problem eher schlecht nachvollziehen können und am Ende das Bild auch nur Minimal besser wird.
    aber da steckt eben auch viel subjektive emotionalität drin :D Und in dem Hobby mag und liebt man Technik und neu ist auch immer irgendwie cool. :P



    danke fürs lesen


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich würde erstmal etwas warten. Bei Sony gab es Gerüchte über einen direkten Nachfolger der A6000 und die A7III müsste ja auch noch kommen. Wenn du unbedingt jetzt wechseln willst würde ich die A6300 oder A6500 nehmen. Da musst du nur für dich entscheiden ob du den Mehrpreis für die A6500 zahlen willst.

    Fujifilm X-T3 | Fujifilm XF 16-80mm F4 R OIS WR | Fujifilm 35mm F2 R WR | Samyang 12mm F2 | Fujifilm X100F | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo |


    Meine Fotos auf Flickr und Instagram

  • Ich persönlich würde zur 77 Mark II greifen. Die A7 Mark II hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel und der verbaute Sensor nochmals ein paar Jahre mehr. Da kannst du in Sachen Rauschen und Dynamik nicht viel mehr herausholen. Die 77 Mark II hat, wie von dir gewünscht, einen deutlich grösseren Body, an dem sich grosse und schwere Objektive besser handhaben lassen. Zudem bekommst du ein Schulterdisplay, was die ganze Sache nochmals aufwertet. Aber auch die 77 Mark II hat schon so einige Jahre auf dem Buckel.


    Hierzu noch einige Infos ..


    Die 77 Mark II hat, wie schon erwähnt, den deutlich grösseren Body. Der Sucher ist eigentlich noch immer zu gebrauchen. Hier und da gibt es einige Framedrops, aber nichts gewaltig Schlechtes. Zudem bekommst du bei der 77 Mark II noch eine Ladeschale für den Akku dazu geliefert, was total random klingt, aber schon lange nicht mehr zum Standard bei Sony gehört. Einziger Schwachpunkt der 77 Mark II ist das starke Weichzeichnen bei hohen ISO-Werten. Das kann man nicht wirklich deaktivieren. Auch der Drehmechanismus beim dreh- und schwenkbaren Display ist mehr als schwach. Das ganze Displaygehäuse wirkt schwach und lässt sich sehr einfach drücken und biegen. Da sollte man definitiv aufpassen. Aber ansonsten ist die Kamera noch immer gut und kann ziemlich viele Spielereien. Bis ISO 800 und einer guten Linse bekommst du pure Schärfe, die man oft bei manch anderen Kameras vermisst.


    Auf die A7 Mark III warten.. ich weiss nicht. Du wolltest ja einen grösseren Body. Die A7-Reihe wird wohl immer etwas kleiner und auf dem Niveau der 6000'er Reihe bleiben.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/4 L IS II USM - EF 50 mm f/1.8 STM

    Instagram

  • Kauf dir ne a6300/a6500 mit nem Batteriegriff und deine Probleme sind gelöst
    Den Touch kann man meines Wissens ausschalten von daher ist das auch kein Contra Argument
    Der Sensor hat eine bessere Low-Light Performance
    Der Auto-Fokus verbessert sich um weiten
    Der Griff wird besonders bei der A6500 tiefer und du hast wie gewollt einen Staub/Spritzwasser geschütztes Gehäuse
    Und falls Video Relevant wird hast du 4k/Slog etc und das sind schon nette Eigenschaften

    Julians864

    2 Mal editiert, zuletzt von Julians864 () aus folgendem Grund: Ausformulierung

  • Er wollte einen grösseren Body. Die 6300 und 6500 sind immer noch gleich dimensioniert. Daran ändert der Griff auch nicht viel. Zudem bedeutet das nochmals eine Investition von locker EUR 250!

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/4 L IS II USM - EF 50 mm f/1.8 STM

    Instagram

  • Es gibt ja auch gute non-Sony Batteriegriffe und das macht die Kamera meiner Meinung nach schon größer, habe aber auch kleine Hände (bin 1,70) von daher kann es sein, dass du das anders Wahrnimmst

    Julians864

  • ne also die 6300 und 6500 fallen für mich raus(sollen vom rauschverhalten ja auch gleich zur A6000 sein) und Batteriegriff finde ich persönlich jetzt auch nicht so gut.


    denke ich werde die A6000 mit 2 Objektiven behalten für Ausflüge und wenn man seinen kamerarucksack zu hause lassen will.
    Und eine "größe" für richtige Fototouren


    Wird wohl zwischen der A77II und der A7II werden.
    Weiß jetzt nur nicht ob das SLT, das ja bis zu 30% Licht "schlucken" soll, ob ich das so gut finde.

  • Weiß jetzt nur nicht ob das SLT, das ja bis zu 30% Licht "schlucken" soll, ob ich das so gut finde.

    Das spürt man weder in der Praxis noch nimmt man es negativ auf den Bildern wahr. Ich würde mir da keine Sorgen machen. Die Sony-SLT's machen gute Fotos wie jeder andere Kamera auch. Ich glaube, Sony hat da eh an der Software etwas angepasst, damit das weniger ins Gewicht fällt.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/4 L IS II USM - EF 50 mm f/1.8 STM

    Instagram

  • Seit etwa zwei Jahren nenne ich eine 77 MKII mein Eigen.


    Aus meiner Praxis kann ich nur bestätigen, dass das "Lichtschlucken" durch den Spiegel keine Beeinträchtigung darstellt.
    Ja, die aufgenommenen Fotos sind (OOC und als JPG) im Vergleich zu anderen Kameras außerhalb des SLT-Universums einen klitzekleinen Ticken dunkler.
    Aber das ist so wenig, dass man das wirklich kaum bemerkt. Und wenn doch, dann sieht man den Unterschied nur im direkten Vergleich.
    Bei der RAW-Entwicklung verliert das kleine Bisschen Lichtverlust seinen Schrecken vollends.


    In der Tat gibt es inzwischen Sensoren, mit denen Sensor aus der 77 MkII nicht mehr so ganz auf Augenhöhe ist.
    Aber auch das ist kein Problem, weil Rauschen erst oberhalb ISO 2500 störend zu Tage tritt.
    Soll sagen, dass Du ab ISO 1600, gelegentlich sogar schon bei ISO 1250 Rauschen in Deinen Aufnahmen entdecken wirst, dass es dort aber derartig gering ist, dass Lightroom das ohne "Bildvermatschung" aus Deinen Fotos heraus gerechnet bekommt.
    Im Übrigen gibt es Software, die in dieser Disziplin höher punktet, als das ach so gern hergenommene Adobe-Werkzeug.
    Nach meiner Meinung macht das beispielsweise Capture One Express, für Sony-User weiterhin kostenlos downloadbar, besser.
    Selbst Define 2 aus den Nik-Filtern, die man ja auch kostenlos bekommt, stellt hier nach meiner individuellen Einzelmeinung das bessere Tool dar.
    Zum neuen Stern am Bildbearbeiter-Himmel, also zu Luminar 2018, kann ich nichts sagen.


    Die Haptik des Bodys und der Wetterschutz ist imho sehr OK bis sehr gut.
    Der Wetterschutz allerdings nur, wenn man die kleine Plastik-Abdeckung für den Blitzschuh nicht verliert.
    Ist das kleine Stückchen Plastik abhanden gekommen, Ersatz gottlob ist für kleines Geld beschaffbar, führt stärkerer Regen unweigerlich dazu, dass man ständig Fehlermeldungen, die eigentlich immer sagen, dass ein angeschlossenes Gerät nicht funktioniert/nicht erkannt wird, wegdrücken muss. Meist hilft zum Resetten nur die Kamera kurzzeitig auszuschalten, was ganz schön nerven kann.


    Abschließend:
    Ich bin fest davon überzeugt, dass man mit der Alpha 77 II, selbst wo sie heute nicht mehr die Krone trägt, nichts verkehrt macht.
    Wer nicht unbedingt was Vollformatiges zu brauchen meint, wem das momentan ziemlich umfangreiche, verfügbare Objektiv-Angebot ausreichend erscheint, kann sich so eine Kamera gern zulegen.
    Er bekommt damit noch immer eine Kamera, die den Vergleich mit anderen guten APS-C Kameras nicht scheuen muss.

    Einmal editiert, zuletzt von Horst58 ()

  • werd mir auch die a77ii holen, hatte jetzt auch mal eine in der Hand, denke zusammen mit der a6000 ist as eine gute Kombination. A77ii für richtige Fototouren und Landschaft, die A6000 als immer dabei kamera. Hab 2 gute Objektive eh schon für den A-Mount. Adapter verkaufe ich dann wieder.
    Und die A7 Reihe, ich weiß nicht, hab mal nach objektiven geguckt, eigentlich ist nur adaptieren finanzierbar (wenn man damit nicht sein Geld verdient oder so) :) und das wäre auch nicht das wahre, aber wäre halt doch geil :/


    werd mal nach nem amazon deal gucken.



    Mal ne andere Frage. Wäre die A77ii für Astro geeignet ? Rauschen und SLT Technik ?


    lg

  • Wäre die A77ii für Astro geeignet ? Rauschen und SLT Technik ?

    Da kommt es wie immer eher auf das Objektiv an. Es muss halt lichtstark sein, so kann man die ISO gerne auch mal bei 1200 belassen, oder noch tiefer, je nach dem wie gut man bei dir die Sterne wahrnimmt. Die A77 Mark II ist für Astro genau so gut geeignet wie andere Kameras. Wie so oft kann man halt in der Nachbearbeitung noch so einiges herausholen.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/4 L IS II USM - EF 50 mm f/1.8 STM

    Instagram