Farbkalibrierung für Monitor

  • Hallo liebe Valuetech Gemeinde,


    ich überlege mir ob es für mich Sinn macht meinen zukünftigen Monitor zu kalibrieren.
    Die Frage die sich mir da zuerst stellt:


    Was braucht man für die SW Kalibrierung und vor allem was kostet der Spaß?


    Bisher habe ich von color spyder gelesen, was ja schon ein paar Euronen kostet. Gibt es dazu auch alternativen?


    Grüße
    Isamin


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Hallo @Isamin,


    ich kenne keine gute Alternative zu den Color Spyder. Es macht auf jeden Fall Sinn, eine Kalibrierung regelmäßig durchzuführen.


    Soweit ich weiß, sollte man ein solches Gerät nicht unbedingt zu alt kaufen, da in diesen Gerät angeblich (ich bin mir da nicht 100%ig sicher!) ein Organisches Material verbaut ist. Dadurch soll angeblich mit der Zeit ein Qualitätsverlust stattfinden.


    Momentan ist gerade der Spyder 5 aktuell. Damit kannst du definitiv nichts falsch machen.

    Ortskundig bei Nikon (/Olympus) & Analoger Photographie. Objektive von Sigma, Tamron, Olympus und Nikon. Zubehör von diversen Herstellern. :saint:

  • Reicht da der Express, oder würde ich es bereuen wenn ich nicht Pro kaufe mit Umgebungslichtüberwachung und Bildschirmanalyse.


    Die Lichtbedingungen sind definitiv nicht stabil, beim Notebook sowieso nicht und der Bildschirm steht neben dem Fenster ohne Rolladen.


    Was gabt ihr für Erfahrungen mit der Express Version?

  • @Isamin Ich kann zur Pro / Elite Software nichts sagen, mir wäre sie das Geld aber nicht wert.


    Deshalb habe ich bewusst auf die Express Variante gesetzt und mir damals die Spyder 5 Express gekauft. Die Hardware ist ja sowieso dieselbe, die Software könnte man nachträglich gegen Aufpreis noch aufwerten, wenn man das denn wöllte.


    Ich nutze aber DisplayCAL + ArgyllCMS, eine kostenfreie Software Alternative, welche unter anderem die Spyder Hardware problemlos erkennt und nutzen kann. Die Ergebnisse sind wesentlich besser als bei der Express Software von Datacolor. Bei der hatte ich selbst nach mehreren Kalibrierungsversuchen bei meinem Eizo EV2450 BK einen deutlich erkennbaren Rotstich.. Bei gängigen Graustufen Testbildern waren die hellen Graustufen rosa getönt. Eigentlich ein Unding. Das Ergebnis von DisplayCAL ist nicht zu beanstanden.


    Was meinst du mit Bildschirmanalyse? Die Farben des Bildschirms zu messen, ist ja Sinn und Zweck des Teils. Ich sehe keinen Vorteil in den Punkten, die auf der Webseite zur Pro / Elite Version genannt werden. Auch nicht wirklich in der Umgebungslichtüberwachung, würde das Teil nicht permanent an meinem PC angeschlossen haben wollen. Ich krame es nur alle paar Monate mal wieder aus, um meinen Monitor erneut zu kalibrieren.


    Es gibt sowieso schon eine neue Software Variante namens Pro+, die selbst für Pro Nutzer 29€ kosten soll. Als Express Nutzer kostet das Upgrade 79€. Bei der Express Variante für rund 100€ und der Pro bei 150€ käme man auf exakt den selben Preis.


    Meine Empfehlung wäre daher: Hol dir die Spyder 5 Express und probier erstmal die Express Version sowie DisplayCAL + ArgyllCMS aus. Vielleicht reicht dir das ja schon. Upgraden kannst du dann ja wie gesagt immer noch, ohne mehr ausgeben zu müssen, als wenn du dir die bessere Version direkt gekauft hättest.

    Canon EOS 6D, EOS 70D, EOS M5, EOS MInstagram

    [ EF ] Canon 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 50/1.8 STM, 70-200/4L IS II USM,

    Tamron SP 70-300/4-5.6 VC USD (A005), SP 90/2.8 VC USD 1:1 Macro (F017)

    [ EF-S ] Sigma 30/1.4 A HSM [ EF-M ] Canon 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

    Einmal editiert, zuletzt von JensJ ()