Monitor für 4K-Videoschnitt: 4K vs. 21:9

  • Hallo zusammen,


    ich bin noch ein Neuling was Videoschnitt angeht und auf der Suche nach einem neuen Monitor. Ich besitze eine Yi 4k plus Kamera und möchte damit beginnen, vor allem Urlaubsvideos zu schneiden. Als Software steht mir Vegas Pro 14 zur Verfügung.


    Ich schwanke nun zwischen einem 4K Monitor und einem Monitor im 21:9 Format (vorzugsweise mit einer Auflösung von 3440x1440). Gerade von letzterem würde ich mir im täglichen Gebrauch aufgrund der breiteren Bildfläche und der Möglichkeit, mehrere Fenster nebeneinander zu legen, einen Vorteil versprechen.
    Da meine Videos jedoch in 4k Auflösung vorliegen und ich bisher keine Erfahrung mit Videoschnitt besitze, kann ich leider nicht einschätzen, ob ein solcher 21:9 Monitor mit einer geringeren Auflösung als 4k überhaupt dafür geeignet wäre.


    Dabei möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass meine Frage nur die eigentliche Arbeit mit dem Video (Zusammenfügen der Videos, Schnitt, Rendering, etc.) betrifft, nicht das Betrachten des fertigen Videos. Um das Resultat am Ende anzuschauen, steht mir ein 65 Zoll LG OLED TV zur Verfügung.


    Würde mich über eine kurze Einschätzung sehr freuen, ob für die o.g. Aufgaben ein 21:9 Monitor überhaupt ratsam wäre oder ob Ihr in der Praxis unbedingt einen 4k Monitor vorziehen würdet, ggf. schon mit einer konkreten Empfehlung im Preisbereich bis ca. 650€.


    Vielen Dank schon im Voraus. :)


    Liebe Grüße,
    Tobias


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Erst einmal willkommen im Forum :) Meine Meinung zum Thema:

    • Egal ob 3.440 x 1.440 oder 3.840 x 2.160: Du solltest überlegen auf Vegas Pro 15 umzusteigen, da die Skalierung auf High-DPI-Displays doch noch einmal etwas besser geworden ist. Oder Du wartest auf Vegas Pro 16, das sollte im Herbst erscheinen (wenn sich Magix an den Jahresabstand hält).
    • Ich würde von 21:9 für Videoschnitt abraten, da die meisten Videobearbeitungsprogramme eher mehr Platz in der Höhe (Timeline) als in der Breite benötigen. Zudem gibt es wenige 21:9-Monitore, die auf EBV zugeschnitten sind.
    • Natürlich brauchst Du keinen 4K-Monitor für 4K-Videoschnitt. Aber vor allem wenn es an Themen wie das Nachschärfen geht... Das kann man skaliert nicht wirklich sinnvoll.

    Letztendlich sind 650 Euro nicht viel für einen "echten" EBV-Monitor in 4K-Auflösung, aber man bekommt für deine Zwecke trotzdem gute Modelle. Mein Tipp wäre der BenQ BL2711U oder der Dell U2718Q.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

  • Hey Matze, vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Vegas Pro 14 konnte ich sehr günstig erwerben, daher hab ich mir das für den Anfang geholt. Wenn ich aber Gefallen an der Bearbeitung von Videos finde, werde ich mich sicherlich auch nach anderen Programmen umsehen und deinen Rat berücksichtigen.


    Der Dell U2718Q macht einen guten Eindruck. Den werde ich mir mal genauer ansehen. Bisher hatte ich den AOC U3277PWQU im Auge (32 Zoll, 4k, MVA Panel, 10Bit). Aber wahrscheinlich kommt es in dem Fall nicht auf die Größe an. ;)

  • Der Dell U2718Q macht einen guten Eindruck. Den werde ich mir mal genauer ansehen.

    Der steht sogar gerade vor mir ;-)
    Der Dell ist mein Einstieg ins 4k Office gewesen und ich nutze ihn insbesondere für EBV sowie Layout/Grafik, Foto und Videoschnitt. Ich habe mir den Monitor zu Weihnachten geholt und bin bisher sehr zufrieden mit. Vor allem die dünnen Ränder sowie die geniale UHD Auflösung gefallen mir. Der einzige Kritikpunkt ist, dass man hier und noch Probleme mit Windows 10 und 4k sehen kann, aber das kompensiert meiner Meinung nach die geniale Auflösung. Deshalb werde ich mir auch bald / in der Zukunft einen zweiten Monitor holen. Wenn nichts extrem neues oder etwas "Revolutionierendes" rauskommt, werde ich mir den Dell nochmal bestellen :thumbsup:
    Falls du konkrete Fragen zum Dell hast, kann ich sie dir gerne beantworten!

  • Probleme mit Windows 10 und 4k sehen kann

    Aber ganz ehrlich: Alles was nativ von Microsoft kommt, skaliert auch ordentlich. Das Problem ist eigentlich "nur" Software von Drittanbietern, die auf eine komplett eigene UI setzen und die Produkte eher mäßig pflegen. Das ist zumindest meine Erfahrung.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

  • Ich hatte auch schon manch Windows-Fenster, was nicht richtig skaliert wurde ;-)
    Insb. sind natürlich ältere Drittanbieter-Programme, die die Probleme machen, aber nicht ausschließlich.


    Auch fehlen mir noch hier und da einige Einstellungen in Windows. Wenn ich wie hier links einen 24" FullHD und rechts einen 27" UHD stehen habe und ich die Bildschirme im Modus "Erweitern" verwenden möchte, kann ich nur nach der Auflösung hin die Fenster nebeneinander anordnen. Wenn ich also von links nach rechts ein Fenster verschieben, dann kommt es viel zu weit unten an. Ich hoffe, dass ich das Problem halbwegs verständlich ausgedrückt habe.

    Einmal editiert, zuletzt von Stefans Foto ()

  • Habe mir jetzt in Ruhe den Dell Monitor abgeschaut. Der wird sicherlich in der engeren Auswahl sein, da er einen sehr hochwertigen Eindruck macht und auch die Bewertungen überwiegend positiv sind. :)


    Wollte trotzdem nochmal kurz nachfragen, ob jemand zufällig was über den AOC Monitor sagen kann, den ich ursprünglich im Auge hatte (U3277PWQU). Von den Eigenschaften hört der sich ja auch nicht übel an, oder?

  • Zu diesem AOC-Monitor kann ich Dir leider nichts sagen. Jedoch ist AOC, ganz allgemein gesprochen, kein Monitor-Anbieter, der im Bereich Bildbearbeitung sonderlich verbreitet ist. Das sind eher EIZO, BenQ, NEC und Dell.


    @Stefans Foto: Ich verstehe dein Problem, jedoch sollte man vol solchen Kombinationen auch wirklich absehen (da es schlichtweg unmöglich ist unterschiedlich große Monitore mit unterschiedlichen Auflösungen sinnvoll zu verbinden). Was man machen kann ist z.B. 24" (UHD) + 24" (Full HD) - Das bekommt Windows 10 auch mit der Skalierung halbwegs hin.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro