• Hallo,
    Ich überlege mir (fürs Anfängerfotografieren) die Sony a7 (derzeit 800€ bei amazon) zu kaufen frage mich aber ob sie heutzutage noch "aktuell" ist...
    Würdet ihr sie noch empfehlen (buget max.900€)...
    Danke im voraus
    Lg TT :thumbsup:


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Die A7 ist schon recht betagt was Autofokus und Ausdauer des Akkus angeht. Wenn du also viel Low-Light fotografieren willst, wo das Licht nicht mehr so der Hit ist, kann es schon mal zu Hunting vom Autofokus kommen. Die A7 hat quasi nicht mehr den besten Autofokus. Ich empfand ihn aber noch als okay bis ausreichend. Ungenügend ist er nun wirklich nicht. Man kann damit noch immer gut fotografieren.


    Was sind denn deine Einsatzgebiete?

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Was du mal beachten solltest, es gibt nur sehr wenige Objektive für/von Sony FE Mount. Und Lichtstarke Objektive gehen richtig ins Geld. Sicher kann man mit einem Adapter arbeiten, aber ein guter Adapter kostet auch schnell über 300-500€. Mit einem schlechten Adapter ist das schnelle autofocussystem dann hinfällig. Also überlege dir gut was du dir kaufen willst. Finde erstmal heraus was du fotografieren willst. Wenn du noch Videos drehen willst gibt es bessere Lösungen.

    Fujifilm X100F |Nikon D7500 | Tokina AF 2,8/11-16 AT-X Pro DX II | Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM | Tamron 70-210mm F/4 DI VC USD | Nikon NIKKOR 35mm 1:1.8G AF-S | VOKING Speedlite VK581 | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo |


    Meine Fotos auf Flickr und auf Instagram

  • Ich würde keine A7 mehr kaufen. Das Modell war schon mit der Version 2 nicht mehr sinnvoll. Die A7-Serie der ersten Generation war so bissel der Test am Markt ob das System erfolgreich sein kann und das ist es ja auch. Aber die erste Generation hat rückblickend einfach zu viele Schwachpunkte, die ab der 2. Version ganz vernünftig ausgebessert wurden. Der Af ist vergleichsweise arschlangsam. Für landschaft sicher ausreichend...dann hörts aber fast auf. Das Bajonett ist noch nicht verstärkt. Da Vf-Linsen immer schön schwer sind, würd ich das nicht ignorieren. Der interne Stabi macht die Version 2 deutlich praktikabler. Das Tastenlayout der A7 war wirklich schlecht...um den Auslöser zu drücken bricht man sich da fast den Finger.
    Der Sensor der A7 war schon alt als die A7 am Markt erschien. Du kannst einfach eine aktuelle APSC-Kamera kaufen und landest ungefähr dort was die alte A7 sensortechnisch zu bieten hat. Nur das Freistellpotential ist eben aufgrund des VF-Sensors besser. Dafür hat man in jedem Fall den besseren AF.


    Das Linsenlineup ist durchschnittlich etwas teurer als die Konkurenz. Aber es gibt nur noch wenige Lücken und die Plätze sind überwiegend hochklassig besetzt. Adaptieren mit AF kann man an der alten A7 eh knicken. Da kann man gleich nen billigen Adapter kaufen, wenn man unbedingt Fremdlinsen nutzen will. Sigma hat noch einige Lücken geschlossen seit der letzten Woche.


    Als Anfänger würde ich eh nicht zu einer Vollformatkamera raten. Kauf dir zum Testen irgendeine günstigere Kamera. Wenns ne DSLM sein soll gerne auch die A6000. Da kannste erstmal schauen wie du damit zurecht kommst. Wenn die das Hobby gefällt, hast du dann auch so eine sehr gute Kamera die zu mehr im Stande ist.
    Man muss die Grundlagen der Fotografie verstehen. Das ist deutlich wichtiger, als irgendeine spezielle Kamera für gute Fotos.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Klar ist eine Vollformat-Kamera ganz nett für Landschaftsaufnahmen, aber zwingend notwendig auch nicht. Vor allem in Sachen Dynamikumfang können moderne APS-C-Sensoren problemlos mit der ersten A7 mithalten. Wenn Du dann noch ganz mutig in Richtung DSLR schaust, gibt es auch sehr gute und günstige Objektive ;)


    Wenn es "nicht viel mehr als Landschaftsaufnahmen" werden sollen, ist die Kamera auch nicht wirklich wichtig (AF, Serienbild, Videomodus... alles egal). Da reicht dann auch en günstiges Gehäuse und lieber ein ordentliches UWW-Objektiv wie das .

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11