Kaufberatung Wiedereinstieg

  • Wenn du viel mit LiveView arbeiten willst kannst du dir direkt eine DSLM kaufen.

    Nikon D7500 | Tokina AF 2,8/11-16 AT-X Pro DX II | Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM | Tamron 70-210mm F/4 DI VC USD | Nikon NIKKOR 35mm 1:1.8G AF-S | VOKING Speedlite VK581 | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo | Fujifilm X100F |


    Meine Fotos bei Flickr und auf Instagram


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich habe es eigentlich nicht vor. Aber vielleicht gibt es Situationen in denen aus der Erfahrung Live-View sinnvoll ist. Und dann wäre es interessant die Unterscheide zu kennen.


    Generell wähle ich schon bewusst eine DSRL und keine DSLM.

  • Unterscheidet sich der Autofokus denn zwischen Live-View und Benutzung des Suchers? Dann müsste bei Benutzung des Suchers die EOS750D ja auch die Nase vorne haben, oder?

    Das sind, bei DSLR-Kameras, zwei komplett verschiedene Systeme. Im Sucherbetrieb erfolgt die Fokussierung über dedizierte Phasen-AF-Felder, die über den Spiegel in der Kamera mit dem Bild versorgt werden. Live View erfolgt der Autofokus über den Bildsensor selbst:


    Nikon verbaut dafür keine dedizierten Sensoren und kann nur über den Kantenkontrast erkennen, ob etwas scharf ist. Zudem ist das, insbesondere bei älteren Nikon-Kameras, nur sehr dürftig implementiert. Panasonic nutzt z.B. auch "nur" einen Kontrast-AF, der ist dank DFD-Technologie jedoch um weit über Faktor 10 flotter.


    Canon verbaut zusätzliche Phasen-AF-Sensoren (Hybrid-CMOS-AF; u.a. EOS 750D) oder teilt jedes einzelne Pixel in zwei Sub-Pixel auf (Dual Pixel AF; u.a. EOS 77D/80D) und bietet so einen der besten Bildsensor-AF-Systeme am Markt. Insbesondere im Videomodus ist der Tracking-AF von Canon seit einigen Jahren ganz weit vorn.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ok, Danke für die Erklärung.


    Bliebe noch die Frage nach der Bildqualität. Es liegt sicher extrem viel am verwedneten Objektiv, aber auf von mir genannter Seite war der Vergleich der beiden Kameras was das Bild angeht so, dass die Testbilder bei der EON 750D wesentlich schärfer waren. Wohingegen ich das Gefühl habe, dass "normale Fotos" die im Netz zu finden sind bei Nikon besser sind. Oder macht man sich da nur verrückt?


    Ich habe auch mal gelesen, dass die Canons weniger Bedienungseinschränkungen haben sollen. Was auch immer damit gemeint ist.


    Morgen werde ich mir noch einmal beide Kameras anschauen. Als Set habe ich mir aber schon 2 Varianten zurecht gelegt:


    Variante Canon: EOS 750D mit 18-55 IS, STM Kit-Objektiv und das Canon 55-250 IS Zoomobjektiv von Canon


    Variante Nikon: D5300 mit 18-55 AF-P, VR Kit-Objektiv und das Tamron SP70-300 mit Bildstabilisator



    Schwanke halt noch wegen der Kamera. Auch was diese Bedienungseinschränkungen angeht, die ich als Neuling ja gar nciht entdecken kann beim kurzen antesten im Laden.


    Ebenso bin ich noch nicht 100% überzeugt, was das Canon-Zoom angeht. Aber auch hier glaube ich eher, die Unterschiede muß ich erst einmal Fototechnisch ausreizen können, oder?

  • Das 18-55 IS STM ist abbildungstechnisch ein sehr gutes Objektiv. Nicht so gut ist die Variante ohne IS und STM, die es häufiger in den Elektronikmärkten bei den Sets dazu gibt.

  • Ich habe gerade gesehen, dass es bei Nikons Kit-Objektiven 18-55mm 2 unterschiedliche gibt. Einmal mit Bezeichnung VR und einmal mit VR II.


    Müsste das VR II nicht neuer sein und dementsprechend verfügbarer? Ich finde nur Angebote mit der Variante VR. Kann mich da jemand aufklären?

  • ch habe gerade gesehen, dass es bei Nikons Kit-Objektiven 18-55mm 2 unterschiedliche gibt.

    Das ist nicht ganz korrekt. Genau genommen gibt es 6 ;) Hier mal sortiert von alt (oben) nach neu.

    • AF-S DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G ED
    • AF-S DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G ED II
    • AF-S DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G VR
    • AF-S DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G VR II
    • AF-P DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G
    • AF-P DX Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G VR

    Wie bereits weiter vorne beschrieben, hat auch Nikon seit einiger Zeit Schrittmotoren (AF-P) im Angebot. Deswegen ist das die neuste Version. Die II am Ende bezeichnet "nur" die 2. Version bei sonst gleichbleibenden Eckdaten (AF-Typ, Brennweite, Lichtstärke, Stabilisator etc.).

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Ich würde mir am Anfang nicht zu viel Gedanken machen über Bildqualität. Gute Bilder entstehen eher über gute Gelegenheiten. Und für die sorgst du selber und nicht die Sensor Technik.8)


    Manche Kamera Läden erlauben das Ausleihen und rechnen dem Leihbetrag dem Kaufpreis an.

  • Ich wollte mich noch einmal kurz hier melden. Mittlerweile habe ich eine Kamera gekauft. Es ist die Nikon D5300 mit 18-55er Kit-Objektiv geworden. Ich habe im Geschäft viel mit dieser und der Canon EOS 750D "gespielt" und kam auf Anhieb mit der Nikon zurecht.


    Leider musste ich kurzfristig mein Budget kürzen, so dass ich ein auf ein gutes Tele-Zoom Objektiv verzichten musste. Dafür habe ich für den reduziert ausgehandelten Preis des Kits noch das 70-300mm Zoom von Tamron ohne Bildstabilisator kostenlos dazu bekommen. Nicht optimal, aber besser als gar nix. Wenn ich merke dass ich es oft brauche und nicht zufrieden mit den Bildern bin weiß ich, dass sich ein gutes Zoom-Objektiv lohnen würde zu kaufen.


    Für den Moment bin ich erstmal glücklich und werde mich in das Thema fotografieren jetzt einarbeiten.


    Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben.


    Grüße, Andreas