DSLR-Kamera für Eisenbahnfotografie gesucht

  • Hallo,


    ich habe momentan eine einfache Bridgekamera von Nikon und möchte auf eine DSLR umsteigen. Bisher besitze ich daher nur ein Stativ und keine Objektive,...

    Die Spiegelreflexkamera sollte preislich ungefähr im Bereich von 500/600€ liegen.


    Mein Anwendungsbereich ist das Thema Eisenbahn. Hier fotografiere ich meistens den aktuellen Personenverkehr oder Güterverkehr und selten Dampfzüge.

    Damit der Zug/Lokomotive scharf dargestellt werden, benötige ich daher dementsprechende Belichtungszeiten.


    Die Züge fotografiere ich entweder aus kurzen Entfernungen oder auch in größeren Entfernungen in der Landschaft. Da ich zu unterschiedlichen Zeiten fotografiere sollte die DSLR auch eine gute low light performance besitzen.


    Ich würde mich sehr über Empfehlungen für diesen Anwendungsbereich freuen :)


    Grüße

    Videoagent


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Schau dir mal die Nikon D5300 an, die reicht für deine Ansprüche mehr als aus. Mit dem 18-55mm oder 18-105mm Kit-Objekten Nacht man da nichts falsch.

    Nikon D7500 | Tokina AF 2,8/11-16 AT-X Pro DX II | Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM | Tamron 70-210mm F/4 DI VC USD | Nikon NIKKOR 35mm 1:1.8G AF-S | VOKING Speedlite VK581 | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo | Fujifilm X100F |


    Meine Fotos bei Flickr und auf Instagram

  • Für deinen Anwendungsbereich brauchte es zum Glück keine Magie. Schau dir mal das Bild an ..


    f/4.5 - 10 mm Brennweite - 1/500 Verschlusszeit, ISO 100




    Ich behaupte mal felsenfest, dass man für so ein Bild nicht mal eine teure 80D benötigt, mit der das Bild entstanden ist. Da wird dir auch die EOS 750D + dem Kit-Objektiv reichen. Wenn das Geld dann wieder etwas lockerer sitzt, kannst du dir noch das EF-S 10-18 mm IS STM gönnen. So bekommst du auch diesen "dramatischen" Look hin.


    Eine gute Einsteiger-Kamera, die Gutes leistet. Flotter AF im Sucherbetrieb und der Hybrid CMOS AF III bietet im Liveview gute Ergebnisse, falls du den gerne mal nutzen möchtest. Du hast ja eine Bridgekamera und da kam mir das nicht so abwegig vor. Zudem wird dich der dreh- und schwenkbare Bildschirm sicher begeistern. Vorher weiss man quasi nicht, dass man den eventuell braucht, aber wenn man ihn hat, dann will man nur noch solche Displays.


    Ich habe dir mal die Kamera + STM-Objektiv verlinkt. Du wärst sicher hoch erfreut über dieses Setup. Aber nur ein Tipp von mir.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • falls du dich für eine nikon entscheidest möchte ich dir vom 18-105mm Kit-Objektiv aufjedenfall abraten. im weitwinkel und über 50mm war es für mich zu unscharf. dunkle ränder fallen je nach lichtverhältniss bei hohem zoom störend auf. einzig um 30mm herum waren die bilder okay.


    mein 18-55 kit objektiv liefert da oft bessere ergebnisse und ist durch den kompletten zoombereich gleichgut oder schärfer. es wirkt auch lichtstärker im weitwinkel obwohl es laut offiziellem datenblatt nicht der fall sein sollte. ausserdem kann man damit doppelt so nah an ein objekt herran und damit besser makro aufnahmen machen.


    mit dem 18-105 hatte ich nur nachteile. das einzige was man vllcht als vorteil bezeichnen kann ist ein höherer zoombereich der unscharf ist und tw dunkle ränder abliefert. nein danke.


    *nachtrag*: das kleine kit objektiv mit dem ich es verglichen habe ist das "AF-S 18-55mm 3,5–5,6G VR". es gibt ja mehrere ausführungen.

  • Klingt für mich erstmal so als ob die Züge primär in Aktion fotografiert werden sollen. Ggf. sogar in Bewegung.


    Ganz klar ist für mich allerdings noch nicht welche Brennweiten dir vorschweben. Wo liegt denn der Schwerpunkt? Eher ganz nah, nah, weiter weg? Danach würde ich dann eben ein objektiv wählen. Anfangen kannst du natürlich auch mit einem 18-55 oder 18-105 und dann bei Bedarf nach unten und /oder nach oben erweitern. Dafür ist eine DSLR ja da.


    Body ist sicherlich auch Geschmackssache. Da würde eine D3300/3400 oder D5300/5500 bildtechnisch wohl alles erfüllen was du möchtest. Da empfehle ich einfach mal in den Laden zu gehen und in die Hand zu nehmen. Unterschiede sind da in haptik, Ausstattung und Bedienung und da liegt nun mal jedem etwas anderes besser oder die Vorlieben sind unterschiedlich.

    Nikon D7200 | Nikon AF-S DX 16-80mm f2.8-4E VR | Nikon AF-P DX 10-20mm f4.5-5.6G VR | Nikon AF-S DX 35mm f1.8G | Tamron SP 90mm f2.8 Di Macro VC USD | Tamron SP 70-300mm f4-5.6 Di VC USD