Geräteversicherung - Sinnvoll?

  • Moin,

    Ich habe bei einem Online händler ein Angebot gesehen die gekauften Geräte für ca 200€ über drei Jahre gegen so gut wie alles zu versichern. Es geht dabei wohl um die Elektrogräte versicherung von Alianz (Vertrag). Ad hock dachte ich ein Schutz vor Diebstal, Runterfallen etc ist bei solchen Preisen vielleicht sinnvoll. Was haltet ihr davon? Macht ihr sowas oder ist das Humbuk?


    Vielen Dank,

    audiophiel


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich schließe solche Versicherungen nicht ab.


    Ein Totalausfall eines Gerätes wäre für mich im Endeffekt wahrscheinlich günstiger, als wenn ich jedes Mal eine solche Versicherung abschließe. Allerdings gehe ich dementsprechend achtsam mit meinen Geräten um.

  • Das kommt drauf an was die Versicherung kostet, was deine Hardware kostet und wie du das Risiko von Beschädigung und Diebstahl einschätzt.

    Nikon D5500

    Nikon Z6

  • Ich müsste natürlich schauen wie weit der ganze einkauf abgesichert ist, aber wenn ich 80D + 70-300 IS II HSM auf einmal kaufe, dafür für 3 jahre insgesamt knapp unter 200 Zahle würde ich mir das echt überlegen. Aber es sieht ja nicht so auß, als wäre es standard das zu machen.

  • Man muss wirklich ganz genau lesen, was die Versicherung unter welchen Umständen abdeckt. Oft wird da im Kleingedruckten sehr viel ausgeklammert. Und wie bereits angesprochen musst Du für dich einschätzen, wie hoch das Risiko ist.


    Ich hantiere z.B. oft mit Testgeräten und da sollte man so oder so eine Versicherung haben. Für den normale Hobby-Fotografen rechnet sich das meiner Erfahrung nach hingegen eher selten. Vor allem da Gewährleistung und Herstellergarantie die meisten technischen Defekte eh schon auf 2 Jahre abdecken.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Was versprichst du dir davon?


    Klar die Kamera und das Objektiv kosten geschätzt rund 1500 Euro. Das ist schon viel Geld. Allerdings sprachst du oben von 200 Euro. Das sind knapp 14% des Neupreises mal eben für eine Absicherung. Zumal oft auch nur pro Gerät versichert wird. Zudem musst du auf jeden Fall darauf achten, was die Versicherung in welchem Fall zahlt. Da kann bei Eigenverschulden durchaus auch seine Selbstbeteiligung drin sein.


    Darüber hinaus erstatten die nach 1 oder 2 Jahren in der Regel nicht den Neuwert, sondern den Zeitwert. Wäre dementsprechend auch weniger als der Anschaffungspreis.


    Ich gehe mit meinen Geräten auch gut um und habe bisher immer auf sowas verzichtet. Egal ob Playstation, TV, Soundsystem, Kühlschrank oder Kamera. Da käme dann doch einiges an Versicherungsprämien zusammen und wo zieht man da die Grenze?

    Nikon D7200 | Nikon AF-S DX 16-80mm f2.8-4E VR | Nikon AF-P DX 10-20mm f4.5-5.6G VR | Nikon AF-S DX 35mm f1.8G | Tamron SP 90mm f2.8 Di Macro VC USD | Tamron SP 70-300mm f4-5.6 Di VC USD

  • Ich gehe mit meinen Geräten auch gut um und habe bisher immer auf sowas verzichtet. Egal ob Playstation, TV, Soundsystem, Kühlschrank oder Kamera. Da käme dann doch einiges an Versicherungsprämien zusammen und wo zieht man da die Grenze?

    An der Haustür:whistling:

    Nikon D5500

    Nikon Z6

  • Ich halte von solchen Versicherungen auch wenig. Ich denke das ist auch eine Frage wie man generell zu Versicherungen steht.

    I.d.R. sind des nur die Versicherungen die davon profitieren. Wenn es für die nicht lukrativ wäre, würden die nicht für jeden Scheiß ne Versicherung anbieten.


    Ich zieh für mich dort die Grenze wo meine finanzielle Zukunft auf dem Spiel steht, d.h. wo es im Fall der Fälle zum wirtschaftlichen Totalschaden für mich werden kann. Damit meine ich Versicherungen für Schäden im 5-stelligen Bereich oder mehr und alles was mit Personenschäden zu tun hat.

    Oder auch wenn es um meine zukünfigte Absicherung geht.


    Alles was weniger Wert hat, kostet mich langfristig mehr als es nutzt. Da ist dann ja auch immer die Frage was versichere ich alles.


    Eine Kameraausrüstung für 1500€ die vllt geklaut wird oder eben irgendwo runterfällt und Schrott ist, kann man innerhalb kurzer Zeit ersetzen. Zur Not tut es auch erstmal was einfacheres. Sowas ruiniert einen nicht. Zumal eine Kamera ja eh eher ein Luxusprodukt ist.


    Wenn man beruflich in dem Bereich unterwegs ist, ist die Sachlage dann schon eine andere.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/