Sony Alpha 6300 oder Canon eos M50?

  • Moin!

    Ich brauche mal euren Rat: Es ist an der Zeit für meine erste „richtige“ Kamera. Ich habe mich für eine DSLM entschieden und die Sony Alpha 6300 im Angebot für 699€ gekauft. Allerdings mache ich mir jetzt Gedanken, ob die Sony möglicherweise zu viele Funktionen und Einstellungen hat, die ich nie nutzen werde...

    Mein Anspruch an die Kamera ist eigentlich nur eine sehr gute Bildqualität für anspruchsvollere Urlaubsfotos, die Videofunktion werde ich wahrscheinlich gar nicht nutzen. Daher ist mir nun die Canon M50 aufgefallen. Das klappbare Touchdisplay gefällt mir auch.

    Hat jemand Erfahrungen mit den Kameras und kann mir was zur Bedienung und Fotoqualität sagen?

    Danke:)


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Du musst ja nicht alle Funktionen nutzen. Es gibt ja an der 6300 auch ne grüne Automatik die die Arbeit für dich übernimmt. Mal vom Touchdisplay abgesehen, finde ich die Sony als runderes Paket. Da sie ungefähr gleich kosten, zumindest wenn man den Angebotspreis der 6300 betrachtet, ist das ja kein Fehlkauf. Nur weil du aktuell nicht alle Funktionen nutzt, heist das nicht das es nicht noch kommen wird.


    Mit einer Kamera muss man sich halt bissel beschäftigen. Wenn man sich mal 1-2 Tage mit der A6300 hinsetzt hat man sich schnell eingefuchst. Die fotografischen Grundlagen sind bei allen Kameras die gleichen. Willst du also mal was ernsthafteres unternehmen wird dir die M50 im Automatikmodus auch keine besseren Ergebnisse liefern.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/

  • Hast du dir die M50 mal im Laden angeschaut und ein bisschen ausprobiert?

    Die Bedienung ist ein bisschen anders, aber ob dir das mehr zusagt, musst du selbst herausfinden.


    Was den Funktionsumfang angeht, so kann ich mich nur Richard anschließen. Nur weil du im Moment nicht alles benötigst, ist der Kamera ja nicht anzulasten. Wenn du dich für die Fotografie begeisterst und nach und nach mehr aus der Kamera herausholen und die Bilder verbessern willst, wirst du vermutlich die ein oder andere Funktion mehr verwenden.

    Abgesehen davon bin ich etwas skeptisch, ob die M50 einen kleineren Umfang hat.


    Die Bildqualität dürfte bei guten Lichtverhältnissen sehr vergleichbar sein. Die M50 dürfte ein leicht besseres Rauschverhalten haben.

    Einen Grund wegen der Bildqualität zu wechseln sehe ich aber nicht, zumal da auch die Objektive eine wichtige Rolle spielen bzw. den größeren Einfluss haben.

  • Danke für eure schnellen Antworten. Ich werde die Sony behalten und mich intensiv mit ihr beschäftigen😄

    Habt ihr vielleicht noch einen Vorschlag für ein „immer-drauf-Reiseobjektiv“ mit gutem Preis?

  • Das ist bei Sony in der Tat nicht so einfach - vor allem der Punkt mit dem Preis. Leider kosten selbst Dritthersteller-Objektive wie das Tamron 18-200 mm Di III VC über 500 Euro. Da kannst Du also auch direkt zum "Original" greifen. In dem Fall das . Aktuell gibt es auf das Objektiv ja auch noch 60 EUR Cashback von Sony.

    Canon EOS 5Ds R | Irix 15 mm f/2.4 | Canon EF 24-70 mm f/4L IS USM | Sigma 35 mm f/1.4 Art | Canon EF 50 mm f/1.8 STM | Canon EF 100 mm f/2.8L IS USM Macro

    Panasonic Lumix GH5 + Metabones Speed Booster XL

    Sony Alpha 7 III + Sigma MC-11

  • Die M50 dürfte ein leicht besseres Rauschverhalten haben.

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Tendenziell seh ich da die Sony schon noch vorn trotz des inzwischen auch älteren Sensors. Wobei die Unterschiede wirklich minimal und vermutlich nur im Labor ermittelbar sind. In der Praxis sollten die Unterschiede kaum sichtbar werden.


    Ansonsten würd ich mal das SEL18135 als Reisezoom vorschlagen. Aber man kann auch ruhig erstmal mit dem SELP1650 die Kamera in aller Ruhe kennenlernen und sich da ggf später umschauen. Wenn man mehr Zoom will tut es auch das günstige Telezoom SEL55210.

    Das SELP18105 ist sehr beliebt und gut, aber eben ein recht großer Trümmer. Das SEL1670z ist zwar auch ne gute Linse, aber eben im Preis/Leistungsverhältnis net soo der Burner.

    Sony Alpha A6300
    E-Mount
    SEL1670z; SEL1650; SEL35f1.8; SEL50f18;
    Altgläser:
    Canon FD 50mm f1.4 und Canon FD 28mm f2.8, Minolta Rokkor MD 135mm f2.8, Sigma 105mm 2.8 EX DG OS HSM Makro mit LA-EA3,
    Blitz: Nissin i40, Godox TT350s, Godox V860ii-s mit Godox X-pro-s Funksender

    Mein Flickr-Account:

    https://www.flickr.com/people/titusgaertner/