Gimbal, GH5 und das Anschluss Problem

  • Hallo ihr lieben, ich habe da ein Problem mit meinen Setup.


    Ich habe folgendes Equipment.


    Panasonic GH5

    FeiyuTech MG V2

    Feelworld MA5


    Um die GH5 mit dem externen Monitor zu verbinden, benötige ich ein paar Ideen und Anregungen.


    Das Gimbal ist leider so konzipiert, dass die seitliche Auflagefläche für die GH5 links liegt und somit auf der gleichen Seite wie der HDMI Anschluss der GH5.


    Das bedeutet, ich muss die GH5 sehr weit nach rechts fixieren damit Platz für ein HDMI Kabel ist, aber nur eins mit 90Grad Winkel. Aber auch diese Adapter sind so tief, dass ein perfektes austarieren nur sehr schwer ist.


    Daher habe ich mir einen um 90 Grad abgewinkeltem HDMI-Stecker Typ A

    (flaches FFPC-Kabe) bestellt um etwas Platz zu gewinnen. Es ist bevorzugt für Multicopter-Luftaufnahmen geeignet.


    Nun zu meiner Frage:


    Meint ihr das Setup funktioniert?

    Habt ihr noch eine andere Idee wie ich das Problem lösen kann?


    Ich danke euch schon Mal für eure Ideen.



    3 Mal editiert, zuletzt von m4ind ()


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • m4ind

    Hat den Titel des Themas von „Gimbal, GH5 und das HDMI Problem“ zu „Gimbal, GH5 und das Anschluss Problem“ geändert.
  • Ich sehe da technisch kein großes Problem. Natürlich ist diese "Inkompatibilität" unschön aber es sollte trotzdem gehen.

    Ich würde nur darauf achten dass das HDMI Kabel bzw der Stecker nicht die Bewegung des Motors blockiert.


    Tendenziell wirst du mit etwas mehr Akku Verbrauch rechnen müssen, da es nicht genau ausgerichtet ist und der Motor mehr arbeiten muss..


    Ich selbst nutze oft eine GH 5 auf einem Ronin M..hier trift je nach Optik usw manchmal ein ähnliches Problem auf. Ich kalibrieren das Gimbal auch immer ohne das Kabel an der/dem Kamera/Gimbal sind.

    Hat den einfachen Grund das Kabel sich immer bewegen und so nie zu 100% alles stimmt.

  • Danke für die Antwort. Das mit der Kalibrierung ohne Kabel ist interessant. Ich habe das Kabel mit Kabelbinder halbwegs fixiert, sodass es sich nicht zu sehr bewegt.

    Werde es aber mit deinem Setup testen.

  • Ich weiss nicht wie genau das bei dein Gimbal ist, aber bei DJI gibt es eine App, hier kann man wenn alles von der Hardware eingestellt ist, noch eine Software Kalibrierung machen, das mache ich dann immer nachdem die Kabel angesteckt sind.

  • Also es gibt eine App. Dient aber eher zur externem Fernsteuerung und dem Einstellen von der Motorstärke und anderen Parametern wie Panning, Rolling und Tilting. Muss mich da Mal reinfuchsen.

    Einmal editiert, zuletzt von m4ind ()

  • Habe es jetzt nach deinem Setup ausgeführt. Erst das Gimbal kalibriert und dann den Stecker eingefügt und per Hardware nochmal justiert. Passt.


    Gibt es ein spezielles HDMI Kabel welches du benutzt? Meines muss schon ordentlich geknickt werden damit die Kabelführung passt. Oder ich muss mir einen 90Grad Adapter holen.


    Bei meinem Feelworld MA5 Monitor ist eine Latenz des Videobildes vorhanden! Vielleicht liegt es ja am Kabel. Ist so ein Standart Kabel. Oder es liegt daran, dass der Monitor einfach auch nicht so ein Highend Gerät ist.

    Einmal editiert, zuletzt von m4ind ()

  • Ein spezielles nutze ich auch nicht. Ist auch ein günstiges von Amazon.

    Schwer zu sagen was bei dir genau passen würde, ich habe Mal geschaut wie wäre das: HDMI Kabel


    Zu der Latenz..kenne ich auch aber nicht so extrem. Ich nutze oft einen älteren SmallHD Monitor der dann das Signal noch für die Regie durchschleift. Der Regiemonitor (ganz günstiger Field Monitor) hat dann eine kleine Verzögerung.


    Kurz um ich würde bei dir auf den Monitor tippen. Hast du hier weitere Einstellmöglichkeiten?

  • Leider nichts was mir die Latenz verringert.. Aber das ist für mich kein Problem. Ansonsten müsste ich tatsächlich mehr für einen Monitor ausgeben.


    Gerade gefunden:

    Übertragungsverzögerung kann passieren, weil spiegellose DSLR-Kameras Zeit damit verbringen müssen, Signaldaten aufgrund eines 4k-inaktiven Monitors zu komprimieren.


    Edit: Philipp dein Link funktioniert nicht.


    Edit: konnte das Problem mit der Verzögerung an meiner GH5 deutlich verbessern. Einfach unter: Ausgabe HDMI- Aufzeichnungen-> Herunterkonvertieren auf 1080p stellen.

    3 Mal editiert, zuletzt von m4ind ()