Sigma 150-600mm Contemporary vs Nikon AF-S 200-500mm Kaufentscheidung

  • Hi! und guten Abend zusammen.

    Ich begehe mich gerade wieder auf "Safari" nach einem neuen Objektiv.Wie ihr schn im Anhang lesen könnt geht es um Wildlife Fotografie.

    Habe mir erst vor wenigen Monaten die Nikon D7100 angeeignet (Review von Valuetech hat mir die Kaufentscheidung leichter gemacht), was auch meine erste APS-C generell ist.

    Dazu habe ich mir direkt ein Tamron 150-600 G1 gekauft : völlig unzufrieden habe ich es schnell wieder verkauft,ein neues musste her.Schnell kam ich auf das Sigma 50-500mm...

    Leider habe ich es auf den gebrauchtmarkt gekauft,völlig planlos mehrere hundert Euro für eine Version die nicht mehr hergestellt wird,ohne Bildstabi -im glauben ich habe den heiligen Grahl abgegriffen 8o Ernüchterung kam am Tag 1 -bis heute : Habe fast nur Ausschuss,was selbstverständlich auch teils an mir liegt.Aber freihand ohne Bildstabilisator bei schlechten Lichtverhältnissen (momentan) fängt es an nur noch zu nerven.Mir ist bewusst das gute Fotos immer der Fotograf (o.der der es werden möchte) macht,nicht das Objektiv.Aber dazu muss erst einmal eines her, das den Spassfaktor wieder antreibt.Leergeld habe ich erst einmal genug bezahlt ||


    Habe mich jetzt tagelang durch sämtliche Foren und youtube reviews gewurmt und habe zwei absolute Favoriten gefunden,denen ich glaube ich nichts mehr grossartig anheften könne...:

    Sigma 150-600mm Contemporary oder das Nikon AF-S 200-500mm


    Finde nur leider kein direkten vergleich von den zwei genannten Objektiven,welches jetzt ...nennen wir es mal die "Rosine" ist .Schade eigentlich :)

    Hat jemand erfahrung mit den Nikon oder den Sigma,oder sogar ein direkten vergleich von beiden?

    Fragen tue ich mich auch ob das Sinn machen würde das Nikkor mit einem 1.4er Telekonverter zu nutzen ( wovon beim Sigma ja gänzlich abgeraten wird).

    Würde mich für eine Hilfesteellung bezüglich der beiden Objektive freuen,


    Vg Marco


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ich würde sagen bei solchen Blenden von den Objektiven her ist ein Telekonverter quasi nicht mehr sinnvoll. Du machst aus der 5:6 Blenden beim Nikon einem 1,4 Konverter schon Blende 8. Da hast du nur noch ganz wenige Autofokusfelder die Arbeiten (wenn die Kamera überhaupt bis Blende 8 unterstützt!)

    Es kommt einfach zu wenig Licht ins AutofokusSystem


    Bei dem Sigma Stelle ich mir die Frage warum für dich nicht die Sport Variante in Frage kommt (150-600mm Sports; angeblich optisch besser und ein schnellerer Autofokus) oder das 60-600mm (glaube Matze hat davon erst ein Video gemacht, musst du Mal schauen)


    Wenn du es wirklich gut haben willst musst du dir dieses Objektiv kaufen

    😂😂


    Selbst kenne ich nur das Sigma 150-600 und muss sagen es erfordert schon ein wenig Übung bis man Freihand da mit Fotos schießen kann (die Maße Gewichte und Größe machen es einfach unhandlich)

    Je nach eingestellter Verschlusszeit darf man keine Wunder vom Bildstabilisator erwarten.

    Einmal editiert, zuletzt von tobs () aus folgendem Grund: Rechtschreibung verbessert

  • Hi ,

    Dachte ich auch erst.Da habe ich schon Bilder von Leuten gesehen (Nikkor + 1.4er Telekonverter) die nicht ohne waren.Dafür benötigt man aber perfekte Lichtverhältnisse und ein Stativ -mal ebend so,ist da glaub ich auch nicht drin .Das Sigma ist da glaub ich komplett für Konverter ungeeignet


    Puuh,ja aber beim Sigma bin ich ganz klar gegen die Sport version. Das Gewicht ist nur mit einem Stativ zu händeln und mir mit den 3 Kilo viel zuviel..Zudem ist der Autofokus laut vielen Vergleichen ( unter anderem auch der von Valuetech ) nicht viel besser,sondern nur minimal. Der Preis für die Sport version finde ich nicht gerechtfertigt.Da finde das 15 Kilo leichte Sigma 200-500 für 20.000 schon eher interessant :D


    Habe grade vergliechen das Sigma 150-600 wiegt genausoviel wie mein momentanes 50-500.Wie gesagt hat meines momentan gar kein Stabilisator da ich eine veraltete Version abgegriffen habe.Das Gewicht ist noch zu verkraften.Ab und an wenn die Arme anfangen weh zu tun nutze ich ein Einbeinstativ ohne Neiger.

    Glaube das wäre schon eine riesen verbesserung für mich, zumal man mit ein USB dock das Sigma 150-600 C noch verbessern kann.

    Bist du mit den Sigma nicht zufrieden gewesen ?


    VG



  • Ich habe nur Zugriff auf das Objektiv und des Spaßeshalber gehabt mit reichen nur 200mm als längst Brennweite bzw 400 mit 2x Konverter 😉


    Für dieses extrem Telebrennweite habe ich einfach keine Verwendung. Das hohe Gewicht der Sports Version hatte ich nicht im Kopf sorry.


    Also Blende 8 geht mit ner d7100 keine Ahnung wie viele Fokusfelder man dann hat aber es klappt. (Denke mal die 15 in der Mitte)

  • Vielleicht sollte ich noch erwähnen das auch mir kein Geld aus den Ohren wächst :)

    Aber sicherlich ein sehr gutes Objektiv,danke für den Tip.

  • Danke,da haben wir ja bald alle Sigma Brennweiten durch....

    Habe aber in einem andereen Forum expizit zu

    Sigma 150-600mm Contemporary vs Nikon AF-S 200-500mm Kaufentscheidung


    hilfestellung bekommen und besitze nun das Sigma C womit ich vollstens zufrieden bin.


    VG Marco