Ersatz für EOS M50: Canon 6D II oder 7D II?

  • Hallo

    Ich könnte Hilfe gebrauchen beim entscheiden welche Kamera für meine Bedürfnisse geeignet ist . Zur Zeit habe ich die EOS M50. Ich möchte mir nun die 7D2 oder die 6D2 kaufen . Bin mir unsicher welche die ich nehme soll. Mein Interesse liegt In Tiere in Bewegung und Porträt. Nahe liegt ja dann die 7D 2. Ins schwanken bin ich gekommen , im vergleicht da die kleine M 50 auch flott in der Serienbildfunktion ist . Sollte ich mir dann vielleicht die vollvormat 6d 2nehmen , obwohl die so wie ich es verstanden habe langsamer ist aber ein besseres Rauschverhalten hat aber vom Fokus her nicht so treffsicher ist . Momentan stehe ich total auf dem Schlauch . Kann mir bitte jemand weiterhelfen. Ah vergessen momentan hab ich das 70-200 2.8 und das 50mm 1.8 objektiv

    Danke euch Grüße Sandra


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • .. obwohl die so wie ich es verstanden habe langsamer ist aber ein besseres Rauschverhalten hat aber vom Fokus her nicht so treffsicher ist

    Das kann ich nicht bestätigen. Die Serienbildgeschwindigkeit reicht eigentlich locker aus für das, was du machen willst. Der Dual-Pixel-Autofokus ist zudem flott und macht auch im Liveview einen sehr guten Eindruck. Zudem kannst du das Display vor Kratzern und Dreck schützen, da dreh- und schwenkbar und somit klappbar. Eine saubere Sache.


    Und das Rauschverhalten ist im Grunde super! Es fängt zwar zwischen ISO 800 und 1600 sichtbar mit rauschen an, aber der Vorteil an dem Sensor ist das sehr, sehr geringe Farbrauschen. Bilder mit ISO 3200 oder mehr sehen immer noch natürlich und farbecht aus. Ein riesen Vorteil gegenüber der 7D Mark II.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Matze

    Hat den Titel des Themas von „Unterstützung gesucht“ zu „Ersatz für EOS M50: Canon 6D II oder 7D II?“ geändert.
  • Hallo Sandra,


    Ich habe letztens erst zur M50 als Hauptkamera gewechselt und meine DSLR (77d) mittlerweile verkauft. Die M50 liegt Bildqualitativ auf dem absolut gleichen Niveau, da der Sensor ja der gleiche ist wie bei der 77D, 80D,... und bei der 7D2 mein ich auch. Ich arbeite hauptsächlich mit adaptierten Linsen (Sigma 18-35 1.8, 50-100 1.8,100-400 5.6-6.5 und Tamron 10-24mm 3.5). Das funktioniert ohne Einschränkungen perfekt. Ich fotografiere damit Portraits, Landschaft und, Wildlife. Ich konnte bis auf das kleine Gehäuse keine Nachteile feststellen. Sogar Back-Button Fokus kann man einstellen! Ich habe die M50 mit einem Batteriegriff aufgerüstet der mit 2 Li-ionen Akkus mit je 3600mah betrieben wird. Das löst definitiv das Akkuproblem. Ich persönlich feiere die M50 sehr. Und grade bei Tierfotografie macht sich der aps-c sensor positiv bemerkbar. Und wenn du Vollformat Look willst, nutz doch den Viltrox Speedbooster ;).


    Ich habe festgestellt, Vollformat ist in vielen Bereichen völlig überbewertet und wird nur als besonders notwendig von den Herstellern beworben um die Verkaufszahlen hochzutreiben. Investiere dich lieber in gute Objektive wie in ein paar von denen die ich genannt habe. Den Unterschied wirst du merken. Der einzige Grund warum die neue EOS RP interessant werden könnte ist ein ggf. eingebauter Bildstabilisator. Aber ansonsten gewinnst du damit höchstens ein wenig mehr Spielraum beim ISO-Rauschen.


    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen mit der Antwort. Wenn fragen zu irgend was aus meinem Beitrag sind, meld dich einfach.


    LG

  • Hallo

    Danke für die Antworten. Frage an Dunkelweiss : was ist das speedbooster / hab zwar gegoogelt und auch gefunden, aber ehrlich gesagt nicht wirklich verstanden was das für mich beim fotografieren bedeutet. Ich muss auch noch dazu sagen , das eine Zweikammersystem deshalb in Betracht gezogen wurde weil: ich fotografiere noch nicht so lange , und ich wollte mir das ständige wechseln der objektive sparen. Reines luxusproblem sozusagen . Ich bin mit der kleinen m 50 für das was ich kann bisher zufrieden. Nun wie beschrieben , dachte ich ich könnte mich steigern bzw Erfahrung im vollformatbereich sammeln. Ist aber auch ne Kostenfrage , denn mein haupthobby sind meine Pferde, und ich denke da hab ich schon sehr kostspielige Kameras auf vier Beinen laufen. Am liebsten hätte ich die 5D..... . Aber mittlerweile denke ich ich bleib mal auf dem Teppich und übe noch . Dann kann ich immer noch auf vollformat gehen. Oder hab ich was die Backup Kamera betrifft bezüglich der 7d 2 nen Denkfehler 🙈

  • Hey,


    Der Speedbooster bündelt quasi durch eine zusätzliche Zwischenlinse das Licht, so das der Cropfaktor vom aps-c Sensor sich verkleinert und du auch Vollformat Objektive voll ausnutzen kannst. Funktioniert nur mit Ef objektiven und noch mit EF-S


    Im Klartext: Der Cropfaktor bei aps-c beeinflusst nicht nur die Brennweite, die auf Grund des kleineren Bildausschnitts länger wirkt (35mm werden bei aps-c zu ca. 50mm), sondern auch die Blende (1.8 wird ca. zu 2.8). Dadurch das der Speedbooster auch das Licht bündelt, welches ohne nicht auf den Sensor treffen würde, umgehst bzw. verringerst du den Cropfaktor fast auf Vollformat (35mm bleibt 35mm und f1.8 bleibt f1.8) grob gesagt.


    Das mit dem Luxusproblem kenne ich, wobei ich eine Zweitkamera nur nutze wem ich Events wie z.B. Hochzeiten fotografiere, da da manchmal keine Zeit ist. Aber das ist wirklich ein Luxusproblem ;)


    Um gute Bilder zu machen braucht man nicht zwingend Vollformat. Viele Fotografen nutzen ja sogar MFT Kameras, wo der Sensor noch kleiner ist und bekommen trotzdem gute Bilder. Wenn du eine 5D haben möchtest kauf sie dir ;). Aber bessere Bilder wirst du nicht machen nur weil die Kamera einen anderen Sensor hat.


    Viel wichtiger ist wie oben schon erwähnt ein gutes Objektiv sowie Erfahrung und die Lust neues auszuprobieren und sich immer weiter zu entwickeln.


    Ich hoffe ich konnte dir etwas Licht ins dunkel bringen.


    LG Robert

  • Dunkelweiss


    Ein wenig mehr beim ISO-Rauschen? Das ist irreführend und entspricht nicht den Tatsachen. Der Sensor hat im Grunde ein tolles Rauschverhalten und steckt jeden, ich wiederhole, jeden APS-C-Sensor in die Tasche. Das gilt für jeden Hersteller wenn es um APS-C vs. Vollformat/FX geht.


    Zudem ist der "Vollformat-Look" nicht so einfach zu erreichen. Dieser Look ist eh mehr ein fast unbeschreibliches Empfinden. Also bitte nicht eine M50 auf ein Podest mit einem VF-Sensor stellen. Nur weil da ein Speedbooster dranhängt wird der Look noch lange nicht VF-like.


    Auch für die M50 gilt.. ab ISO 1600 rauscht es, und die Farben wirken schon minimal unecht.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Hallo Stereotype,


    selbstverständlich hast du damit Recht, das dass Rauschverhalten besser ist. Was die Unechtigkeit der Farben angeht stimme ich dir nicht ganz zu. Natürlich ist ein Farb-, und Luminanzrauschen stärker als bei VF, aber die Farbtreue ist an und für sich immer noch super. (Da ist Canon allgemein auch einfach super) Ich gehe davon aus, das wir uns hier nur über RAW unterhalten, wo ich ja in LR später noch jede Menge anpassen kann. (Grade in Hinsicht auf die Reduzierung des Farbrauschens)

    Auch stimmt es das der Speedbooster nicht das gleiche ist wie ein VF Sensor, was ich aber auch nicht behauptet habe. Dieser unterstützt lediglich dahin gehend, dass der Cropfaktor minimiert wird und die EF Objektive besser an aps-c ausgenutzt werden können. Deswegen hab's ich ja das Wort "fast" genutzt. Natürlich gibt es Grenzen des aps-c. So wird man nie eine echte Blende von 1.2 bekommen. Aber ist das immer notwendig?

    Was den VF Look angeht stimme ich dir überhaupt nicht zu. Es ist mit den neueren aps-c Kameras ein absoluter Mythos, dass man den VF Look nicht hinbekommt. Bis Blende 1.8 bekommt man selbstverständlich mit den aktuellen Sensoren und den richtigen Objektiven den gleichen Look hin. (Auch ohne Speedbooster)


    Mit dem richtigen Wissen, sowie der richtigen Technik bekommt man sogar Bilder mit knapp 100MP hin, die man in LR auch noch so anpassen kann, dass diese aussehen wie MF.

    Selbstverständlich hat VF seine Vorteile, aber zu 95% kannst du mit guten aps-c Kameras alles im Hobbybereich abdecken, wenn man weiß wie.


    Man muss sich ja auch immer die Frage stellen, was kann die neue Kamera, damit ich auf Anhieb bessere Bilder mache. Und da sind mir die Vorteile, die die bezahlbaren VF Sensoren/Kameras haben, einfach zu gering. Jetzt mal ab vom Sensor finde ich auch alleine schon das Display mit dem Funktionsumfang der M50 wesentlich besser (Funktionsumfang nicht Auflösung), ganz zu schweigen von den Vorteilen, die der elektronische Sucher bietet.


    Es ist und bleibt immer eine Frage des persönlichen Geschmacks mit was man fotografieren möchte. Man muss mit der Kamera fotografieren, mit der man am besten klar kommt. Aber Fakt ist, dass die Hersteller einen VF Hype ausgelöst haben und behaupten, nur VF ist das einzig wahre.


    LG:)

  • Es ist mit den neueren aps-c Kameras ein absoluter Mythos, dass man den VF Look nicht hinbekommt.

    Von was genau reden wir hier?


    Ich spreche definitiv von diesem speziellen Look, den man mit Vollformat-Kameras erreichen kann. Sprichst du da von dem von mir beschriebenen Look, oder hast du da eher die Hintergrundunschärfe im Sinn?


    Ich spreche rein optisch von dem Look des Bildes. Ich habe noch keinen APS-C-Sensor erlebt, der halt einen Vollformat-Look hat, wenn du verstehst. Ich spreche nur rein optisch vom Look, nicht von der Hintergrundunschärfe.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Hey,


    Die Farben werden nachträglich bei RAW Dateien eh angepasst und die Hintergrund Unschärfe kann man auch erreichen. Der sogenannte VF Look entsteht ja meistens dadurch das Objektive in der VF Version meist hochwertiger verarbeitet sind und so eine bessere Abbildungsleistung ermöglichen. Wenn du dir aber mal Ergebnisse mit guten ef-s Objektiven ansiehst wirst du garantiert nicht unterscheiden können, Welches mit aps-c gemacht wurde und welches mit VF. Rein technisch gesehen gibt es keinen VF Look den ich mit aps-c nicht erreichen kann. (Ausgenommen die Punkte die oben schon erwähnt wurden)


    Wenn wir von out of cam sprechen ist das natürlich was anderes aber das sollte nicht Grundlage einer solchen Diskussion sein.


    LG

  • Gibt leider nur sehr, sehr wenige sehr gute EF-S-Objektive. Leider. :(

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Dann denkst du an APS-C-Linsen an sich. Du meintest "EF-S-Objektive". Das sind für mich eher die Kit-Objektive oder das 24 mm Pancake, zum Beispiel. So meinte ich das.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Achso ja. Die kit Dinger kannst du vergessen bis auf das 24mm das hatte ich auch mal fand ich an sich nicht schlecht.


    An Sandra nochmal der Hinweis: Wenn du bessere Bilder machen willst. Probiere aus, lerne und sammel Erfahrung. Vllt allem wenn du es noch eh schon tust nutzt Lightroom oder ein Programm deiner Wahl um RAW Bilder zu entwickeln. Die M50 ist völlig ausreichend. Außer du willst natürlich unbedingt eine neue Kamera. Bei GAS kann man nicht helfen 8o

  • Vielleicht solltest du dir die EOS RP mal genauer anschauen

    Nikon D7500 | Tokina AF 2,8/11-16 AT-X Pro DX II | Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM | Tamron 70-210mm F/4 DI VC USD | Nikon NIKKOR 35mm 1:1.8G AF-S | VOKING Speedlite VK581 | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo | Fujifilm X100F |


    Meine Fotos bei Flickr und auf Instagram

  • Die sollte eigentlich PR heissen. ;)

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 28 mm f/2.8 IS USM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Ich habe die M50 mit einem Batteriegriff aufgerüstet der mit 2 Li-ionen Akkus mit je 3600mah betrieben wird. Das löst definitiv das Akkuproblem

    Sorry, dass ich mich da etwas offtopic einschiebe aber mich würde mal brennend interessieren, welchen Batteriegriff du an der M50 verwendest.

    Ich suche nämlich schon eine gefühlte ewigkeit nach einem passenden.

  • Hey,


    Ich weiß Nicht ob ich den Link setzen darf. :/ aber gib doch mal bei Google canon-eos-m50-battery-grip.bujacze ein und geh auf das erste Ergebnis;) oder gib ein Dotcom dahinter ein. Ich bin da zufällig drauf gestoßen und fand das total interessant. Erst hatte ich von Smallrig das Cage was mir aber nicht zusagte als Griff, da das unten nicht gummiert ist und sich somit immer löst.

    Also weiter gesucht und dann den Macher von dem Ding angeschrieben. Natürlich war ich seeeehr skeptisch und hab die 80$ via PayPal zum Verkäufer überwiesen. (Mit Käuferschutz) ca.5 Tage später war das Ding aus Polen da. Zusätzlich habe ich mir noch 2 Ansmann Akkus a 3600mah mit je 3,6V besorgt und PCB Schutzelektronik!!! WICHTIG . Ich muss sagen das Ding ist stabil passt mm genau und ist einfach nur der Hammer:thumbsup: und liegt mega in der Hand.


    Ich hoffe das beantwortet deine Frage. Der Verkäufer ist also seriös.:thumbup:


    LG Robert :)