Kaufentscheidung Sigma 50mm 1.4 Art an Cropkamera

  • Guten Morgen Zusammen :)


    Habe die Option ein 1 Monat altes Sigma 50mm 1.4 Art von einem Bekannten für 400-450 Euro zu erstehen. Habe schon öfter darüber nachgedacht ein bisschen Porträtfotografie zu machen.


    In den Tests auch bei euch hat es ja gut abgeschlossen.


    Lohnt sich so ein FX Objektiv an meiner doch schon betagten D7000? Wird es eventuell Einbußen bei der Bildqualität geben wegen kleinerem Sensor?


    Danke und Gruß

    Matze


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Ich finde, das wäre ein gutes Angebot, wenn man das Alter vom Objektiv bedenkt. Vor allem ist oft nicht die Kamera entscheidend, sondern das, was man vorne dran hat. Mit der Kombination wirst du sicherlich schöne Fotos machen können.

    Kamera

    Canon EOS 6D Mark II

    Objektive

    EF 24-105 mm f/3.5-5.6 IS STM - EF 50 mm f/1.8 STM - EF 200 mm f/2.8 L II USM

    Instagram

  • Nutze es selbst an APS-C sowohl an D5100 und D7200 und muss sagen dass es ein sehr schönes Bild ergibt scharf, hammer Hintergrundunschärfe, quasi keine Abbildungsfehler....

    Es ist halt umgerechnet ein 75mm Objektiv ergo muss man für Ganzkörper Aufnahmen schon ganz schön weit weg. Für klassische Porträts aber eine super Brennweite.

    Einzig das Gewicht ist mir negativ aufgefallen, das weiß man aber. Was man dafür bekommt ist Wahnsinn.

    Kurzum zu dem Preis (und dem Alter) würde ich zuschlagen wenn es nicht Allzugroße Gebrauchsspuren aufweist.

    Einmal editiert, zuletzt von tobs () aus folgendem Grund: Fehlerverbesserung, Ich kann nicht 50*1,5 rechnen ergab 85mm nicht 75mm

  • Die Frage ist was willst du fotografieren? Wenn du eine Porträtlinse suchst, ist das 50mm Sigma keine schlechte Wahl. Weil der Bildwinkel entspricht ja dann einer 75mm Brennweite.

    Nikon D7500 | Tokina AF 2,8/11-16 AT-X Pro DX II | Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM | Tamron 70-210mm F/4 DI VC USD | Nikon NIKKOR 35mm 1:1.8G AF-S | VOKING Speedlite VK581 | Rollei C6i | Rollei Compact Traveler No. 10 | Affinity Photo | Fujifilm X100F |


    Meine Fotos bei Flickr und auf Instagram

  • Ok dann danke erstmal für die Antworten :)


    Ja das Objektiv ist dann als Porträtlinse geplant.


    Einbußen an der Bildqualität aufgrund von APS-C sind also nicht zu erwarten? Das ungefähr selbe schöne Bokeh wie auf FX bekomme ich aber nicht oder?

  • Nein mit Einbußen hinsichtlich der Bildqualität ist nicht zu rechnen. Die Gefahr besteht eher bei sehr alten Objektiven, welche noch nicht für die heutzutage gängigen Pixeldichten ausgelegt sind.


    Das Bokeh ist nicht wirklich weniger schön durch den kleineren Sensor. Durch den Crop Faktor gibt es aber einen anderen Look, als wenn du das 50mm an einer Vollformatkamera verwendest. Du bekommst eben nicht den gleichen Grad an Unschärfe bzw die Tiefenschärfe ist durch den kleineren Sensor größer. Es bleibt aber schön weich.

  • Das ist ja schon mal interessant. Danke für die Informationen. Kann es nun heute mal testen und dann schau ich ob es mir das Geld wert ist.

  • Würde mich mal interessieren wie so dein Eindruck ist.

    Ich selbst benutze es an einer 700D und bin über alle Maße damit zufrieden und beeindruckt was die Kamera doch so alles kann bezüglich der Bildqualität.

    (Objektiv + Licht ist alles)

    Canon EOS 700D | EF-S 10 - 18mm 4,5 - 5,6 IS STM | EF-S 18 - 55mm 3,5 - 5,6 IS STM | Sigma A 50mm 1,4 DG HSM | Tamron SP Di II 90mm 2,8 VC | EF 70 - 300mm 4,0 - 5,6 IS USM

  • So ausprobiert und ist von der Schärfe wirklich absolut klasse. Selbst bei 1.4 schon. Bei 2.8 nochmal eine Ecke schärfer. Mein Bekannter wollte dann doch leider 550€ von mir was mir dann doch ein wenig zu viel war. Obwohl es die Linse denke ich schon wert wäre.