Weitwinkelobjektiv Astrofotografie

  • Hallo,

    ich habe eine Canon 6D Mark II und würde gerne mit der Astrofotografie anfangen, da mich dies schon immer fasziniert hat. Da ich noch kein Weitwinkelobjektiv habe, möchte ich mir nun eins kaufen.


    Dank euren tollen Videos bei YouTube und einigen Beiträgen hier im Forum konnte ich mir schon einen guten Überblick verschaffen, allerdings konnte ich mich noch nicht so richtig entscheiden.


    Kurz und knapp:

    Das Samyang / Rokinon Modell 14mm f/2.8 schreckt mich doch irgendwie zu sehr ab, obwohl der Preis ja unschlagbar ist und in Amerika hat es zwar echt super Bewertungen bekommen, aber hier eben nicht wirklich?!

    Die Canon Objektive sind mir zu teuer.


    In der engeren Auswahl steht das Tamron 15-30mm F/2,8 Di VC oder eben das neuere Modell G2. Laut dem Video auf YouTube würde ich eher zum älteren Modell tendieren, aber bezüglich der Filterhalter bin ich bisschen stutzig geworden. Tamron wirbt beim G2 mit einem rückwärtigen Filterhalter* für mehr Flexibilität bei kreativen Aufnahmen. (Die Modellvariante mit Canon-Anschluss wird standardmäßig mit einem speziellen Filterhalter ausgeliefert, mithilfe dessen sich ein Gelatine-Filter oder eine ähnliche Filterfolie in den hinteren Teil des Objektivs einsetzen lässt. Für die stark gewölbte Frontlinse ist somit kein separater Filterhalter mehr erforderlich.)


    Würde man bei dem Modell denn wirklich keinen extra Filterhalter mehr benötigen? Dies würde ja auch noch zusätzlich Geld kosten beim älteren Modell. Obwohl ich derzeit gar nicht sagen kann, ob ich so eine Halterung überhaupt benötigen würde. ? Hab dazu aber nichts weiter gefunden. Das wäre ja aber vielleicht doch noch ein Vorteil das G2 zu nehmen?

    Derzeit kostet das ältere Modell 877€ und das G2 1.091€. Wenn das mit dem rückwärtigen Filterhalter überhaupt keine Rolle spielt, dann würde ich trotzdem zum älteren Modell tendieren.


    Muss leider zugeben, dass ich mich mit den Sigma Objektiven noch nicht richtig beschäftigt habe. Wäre das Sigma 18-35mm F/1,8 Art auch eine sehr gute Alternative? Oder gibt es doch noch Objektive, die ich vergessen habe?

    Jetzt mach ich erstmal Schluss und wünsche allen eine gute Nacht.

    Über Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen. Die nächste Investition soll sich ja lohnen. :)


    Viele Grüße

    Anne


  • Keine Werbung mehr zwischen den Beiträgen? Jetzt einfach und schnell kostenfrei registrieren!

  • Matze

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Anne,

    Ich muss sagen, dass mich die doch sehr gebogene Frontlinse beim Tamron 15-30mm abgeschreckt hat, da ich gerne Schraubfilter verwende.

    Ich habe mich daher, jedoch aus dem Grund Landschaftsfotografie für das Tamron 17-35mm 2.8-4 entschieden. Hier könntest du bei 17mm die Offenblende 2.8 nutzen und kannst Filter mit einem Gewindedurchmesser von 77mm nutzen.

    Ich bin mit der Abbildung sehr zufrieden. Es geht dann natürlich eher in die Richtung Allround als spezielles Astroobjketiv, aber angucken schadet ja nicht :-)


    Dies nur so als Tipp, da ich deinem Post entnommen habe, dass dir Filter ja wichtig sein könnten.

    Nikon D750, Nikkor 50mm 1.8G, Tamron 17-35 2.8-4

  • Zum Sterne fotografieren brauchst du keine Filter und auch sonst lassen sich Polfilter bei Ultraweitwinkelobjektiven nur sehr eingeschränkt nutzen. Wirklich nutzbar sind eigentlich nur ND Filter. Die brauchst du in der Regel aber nur wenn du Langzeitbelichtungen machen möchtest oder bei viel Licht mit Offenblende filmen willst. Das war es dann aber auch schon.


    Das Sigma 18-35mm F/1,8 Art ist leider nicht Vollformat-tauglich.


    Von Rokinon (Samyang) gäbe es noch ein 20mm f/1.8 mit 77mm Filterdurchmesser, im folgenden Video zwar mit E-Mount, gibt es aber natürlich auch für den EF Mount.


    Canon EOS 6D, EOS 70D, EOS M5, EOS MInstagram

    [ EF ] Canon 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 50/1.8 STM, 70-200/4L IS II USM,

    Tamron SP 70-300/4-5.6 VC USD (A005), SP 90/2.8 VC USD 1:1 Macro (F017)

    [ EF-S ] Sigma 30/1.4 A HSM [ EF-M ] Canon 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Es war auch nicht darauf bezogen, dass man Filter zum Sterne fotografieren braucht, sondern nur das Schraubfilter für das Objektiv möglich sins, weil das bei UWW kein Standard ist.


    Und da aus dem Ursprungspost auf Filter eingegangen wurde, war das für mich nur eine zusätzliche Info zum Objektiv. Ich habe ja auch geschrieben, dass ich es da eher als "Allround" denn als speziell für Astro sehe.

    Nikon D750, Nikkor 50mm 1.8G, Tamron 17-35 2.8-4

  • Hallo,

    vielen Dank schonmal für eure Antworten. Bezüglich der Filter - naja, ich kann halt wirklich nicht sagen, ob ich jemals welche brauchen werde, aber zu diesem rückwärtigen Filterhalter hatte ich überhaupt nichts gefunden (außer eben auf der Seite von Tamron). Bis jetzt hab ich auch keine Filter verwendet (Landschafts- und Tierfotografie).


    Die Rokinon Objektive machen einen sehr guten Eindruck und werden ja auch auf fast allen Seiten als Linsen vorgeschlagen, aber ich versteh nicht, warum die in Amerika so gute Bewertungen bekommen und in Deutschland nicht. :(


    Auf das Tamron Objektiv bin ich noch gar nicht gekommen. Einen guten Eindruck macht es auf jeden Fall, aber könnte man es überhaupt für Astro verwenden? Die Landschaftsbilder sind jedenfalls wirklich herrlich.


    Gibt es von Sigma überhaupt Objektive, die für Astro und Vollformat geeignet sind? Mal schauen, ob ich etwas dazu finden kann oder ihr seid schneller. :D


    Viele Grüße

  • Thomas McFly Sorry, aber ich habe mich damit auch nicht auf deinen Beitrag bezogen, sonst hätte ich dich direkt angesprochen. Wollte nur sagen, speziell fürs Sterne fotografieren kann man die Filterproblematik weitesgehend ausblenden :)


    AnneR Sigma ist in dem Bereich sogar mit Objektiven wie dem 14mm f/1.8 und 20mm f/1.4 am Überzeugendsten, die Crux an der Sache ist aber, dass die Vollformat Festbrennweiten von Sigma leider nicht sonderlich erschwinglich sind.

    Canon EOS 6D, EOS 70D, EOS M5, EOS MInstagram

    [ EF ] Canon 16-35/4L IS USM, 24-70/4L IS USM, 50/1.8 STM, 70-200/4L IS II USM,

    Tamron SP 70-300/4-5.6 VC USD (A005), SP 90/2.8 VC USD 1:1 Macro (F017)

    [ EF-S ] Sigma 30/1.4 A HSM [ EF-M ] Canon 15-45/3.5-6.3 IS STM, 22/2 STM

  • Ich würde das mit den Filtern auf jeden Fall mit berücksichtigen. Wenn du dann mal Langzeitbelichtungen am Tag machst oder Polfilter einsetzten möchtest wäre es ärgerlich wenn du viel Geld für ein großes Steckfiltersystem hinlegen musst - nur um es dann einmal zu probieren.

    Ich wollte mir demnächst wahrscheinlich mal ein 35mm 1.4 angucken. Ob von Sigma oder Canon weiß ich noch nicht. Was ich so gelesen habe sollen diese für Astro auf jeden Fall sehr gut sein. Vielleicht ist sowas für dich ja auch interessant. Für Landschaft ist es auch "geeignet", ich würde für Landschaft aber lieber ein Zoom empfehlen.


    Sonst gibt es noch das 14-24mm 2.8 von Sigma, das kenne ich zwar nicht aber vielleicht entspricht das ja deinen Vorstellungen.

    Es gibt sonst auch noch die 16-35mm 2.8 von Canon. Da soll aber nur die Mk3 Version gut sein aber ich kenne mich da nicht so gut aus. Mit über 2000€ aber wahrscheinlich auch unattraktiv.


    Ich glaube es gibt nicht die Lösung für Astro und Landschaft und wenn dann wahrscheinlich nur für sehr viel Geld.

    Canon 6D

  • Gibt es von Sigma überhaupt Objektive, die für Astro und Vollformat geeignet sind?

    Hallo Anne,


    ich habe das Sigma 24mm 1.4 Art. Verwende es oft als Astrolinse und bin sehr zufrieden damit.


    Sigma 24 mm F1.4 DG HSM (Art)


    hier hatte ich mal ein Nachtbild hochgeladen, dass ich mit dem Sigma gemacht habe.:)

    Nikon D700 | Nikon AFS 24-120 f4 - AFS 50mm f1.8 - AFS 200-500mm f5.6 | Sigma HSM 24mm f1.4 (Art) - HSM 105mm f2.8 (Makro)
    Nikon D800E

  • JensJ Das Sigma 20mm 1.4 kostet um die 800€ genau wie das Tamron das von Anne vorgeschlagen wurde.

    Die Sigmas sollen recht ausgeprägtes Coma haben in den Ecken, aber das ist dann wirklich genau hingeschaut.


    Ich weiß nicht was es im Canon System noch so gibt. Ich habe mir gerade ein Nikkor 20mm 1.8 geholt. Als Alterantive zum Sigma 20mm 1.4


    Mola Alles mit dem du Landschaft und Sterne (Astro) aufnehmen kannst eignet sich auch für Landschaft. Ob Zoom oder nicht ist dann halt nochmal eine andere Frage

    35mm sind halt schon ziemlich eng für den Zweck. Da muss man dann eigentlich schon mit Panorama anfangen. Und die maximale Belichtungszeit sinkt auf 6-14 Sekunden.

    Nikon D5500

    Nikon Z6

  • Hallo, :)

    vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich jetzt mal mit den Sigma Objektiven beschäftigt und mir diverse Videos und Vergleiche angesehen. Bis jetzt hatte ich immer Objektive, mit denen man die Brennweite verstellen kann und ich könnte mich jetzt nicht zwischen dem 14mm f/1.8, 20mm f/1.4 oder auch dem 24mm f/1.4 entscheiden.

    Mit dem 14-24mm 2.8 von Sigma hätte man immerhin die Möglichkeit verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Dem Gegenüber stehen noch immer das Tamron 15-30 G1 oder G2. F/1.4-1.8 ist natürlich besser als 2.8. Hach, das ist wirklich nicht einfach. ? Ich werde mir wohl für die Entscheidung und den Kauf mehr Zeit lassen.